Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=13817
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schwul-lesbische Poster-Flut in Berlin


#20 Timm JohannesAnonym
  • 09.03.2011, 14:29h
  • Antwort auf #19 von Loren
  • @Loren
    Dann melde ich Dir gerne einmal "nur" die aktuellsten Meldungen der letzten Wochen aus dem Sektor Islam, die uns täglich (!) erreichen.

    *
    www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,749886,00.html
    (In Ägypten sterben sechs koptische Christen, nachdem Ihre Kirche von Muslimen zerstört wurden)

    *
    www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Tuerkei-bringt-Moenche-in
    -Bedraengnis;art4306,859351

    (Türkei bringt Mönche in Bedrängnis)

    *
    www.badische-zeitung.de/leserbriefe-68/die-tuerkei-hat-in-de
    r-eu-vorerst-nichts-verloren--42132005.html

    (Diskriminierung der Christen in der Türkei)

    *
    www.taz.de/1/politik/afrika/artikel/1/die-stadt-der-barrikad
    en/

    (Gewalt in Nigeria:Die Stadt der Barrikaden)

    Die Meldungen zum Islam, wie sie tagtäglich uns hier erreichen, finde ich in diesem Ausmass und in dieser erschreckenden Bilanz zum Buddhismus oder zum chinesischen Konfuzianismus oder zum Luthertum oder zum Calvinismus oder selbst zur Katholischen Kirche nicht im Jahre 2011.

    *
    www.stern.de/news2/aktuell/trauerfeier-fuer-ermordeten-pakis
    tanischen-minister-in-islamabad-1660116.html

    (Trauerfeier für ermordeten pakistanischen Minster in Islamabad)

    *
    www.evangelisch.de/themen/medien/medien-und-mullahs-eine-unh
    eimliche-allianz-in-pakistan36081

    (Medien und Mullahs: Eine unheimliche Allianz in Pakistan)

    *
    www.zenit.org/article-22684?l=german&utm_campaign=germanweb&
    utm_medium=article&utm_source=zenit.org/g-22684

    (Großdemonstration in Frankfurt für verfolgte Christen)

    *
    www.erzdioezese-wien.at/content/topnachricht/articles/2011/0
    2/25/a25638/

    (Kardinal Christoph Schönborn nimmt eine irakische Flüchtlingsfamilie im Erzbischöflichen Palais auf)

    ----

    Und da ich die homopolitischen Debatten und Diskussionen der LGBT Vereine der letzten zwei Jahrzehnte sehr genau kenne, sage ich Dir auch gern folgendes, liebe Loren.

    Immer ging es "nur" um die schlimme Katholische Kirche und ihr Sündenverständnis. Diese Kritik und Angriffe habe ich auch immer gern mitgetragen, da diese Kritik berechtigt war.

    Bei den evangelischen Landeskirchen der EKD habe ich anfangs die Kritik atheistischer/andersgläubiger LGBT Aktivisten verstanden: mittlerweile nach der fortschreitenden Liberalisierung gerade bei den Landeskirchen der EKD in den letzten drei Jahrzehnten (modernes Pfarrdienstrecht unter Aufnahme der verpartnerten Pfarrer, Erlaubnis von Segnungsgottesdiensten, liberale Sexualmorallehre der Lutheraner/Reformierten, Dokument "Verantwortung und Verlässlichkeit stärken"), stehe ich heute als LGBT Aktivist auf der anderen Seite und verteidige gerne diese lutherischen/reformierten/unierten Landeskirchen der EKD, da sie homopolitisch an der Seite homosexueller Paare ethisch und theologisch stehen.

    UND was fällt mir in diesem Zusammenhang auf: gerade DU aber auch stromboli/alexander/emancipation seit dafür typische Prachtexemplare Eurer Argumentationen:

    Sobald es um die EKD geht, schimpft und attackiert Ihr und polemisiert Ihr, "bis sich die Balken biegen". Da kann es euch als Atheisten/Linke/andersgläubige LGBT Aktivisten NIE gut genug sein. Bischöfin Brunne wird lächerlich gemacht, obgleich sie als lutherische Bischöfin vorbildlich im lutherischen Bischofssitz als Lesbe eine Regenbogenfamilie großzieht.

    WENN es aber um den ISLAM geht, dann aufeinmal werden sämtliche Register der Pädogisierung und Ablenkung gezogen; gern die Keule der Ausländerfeindlichkeit rausgeholt und gern darauf hingewiesen, das Homophobie beim ISLAM nicht so "schlimm" sei. Das ganze wird verharmlost und die Probleme werden gern weggeblendet und nicht thematisiert.

    Wo sind auf den CSDs die Kritik am Islam ? Dort finden sich nur seit Jahrzehnten Angriffe auf den Papst und die Katholische Kirchenleitung.

    ---

    Nee es fällt doch sehr auf, wie Ihr hier den Islam mit all seinen Problemen, die auch wir hier in zunehmenden Maße in Deutschland "abbekommen" werden, ausblendet und verharmlost. So gesehen haben es einige LGBT Aktivisten hier sogar ein "wenig sich verdient", wenn sie in bestimmten islamisch geprägten Stadtteilen Berlins, Kölns oder Duisburgs eines von islamischen männlich domnierten Jugendbanden so "richtig auf die Fresse bekommen".

    Und da ich den Koran genauso wie die Bibel im Unterschied zu den meisten LGBT Aktivisten kenne und gelesen habe, zitiere ich gern einmal aus Sure 2, 214 des Koran (Sura Al-Baqara):

    "Und Allah gehört der Osten und der Westen".

    Und da du als Frau zu mir sprichst, Loren. Für Dich gern auch die Sure 3 (Sura An-Nisa)

    "Oh ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch erschaffen hat aus einem einzigen Wesen; und aus ihm erschuf Er seine Gattin,..."

    ..."so heiratet, was Euch an Frauen gut ansteht, zwei, drei oder vier".

    "Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die ihrer Gatten Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!"

    --> Ich könnte hier noch viel zum Koran und Islam schreiben, was so manchen hier überraschen würde, wie politisch, missionierend und im Widerspruch zu unserer säkulariserten/christlichen Gesellschaft der Islam sich befindet. Da würde manch einer unserer linken Atheisten sich erstmal geistig im Klo "übergeben" müssen.

    Daher Loren, so einfach, wie Du es dir mit dem ISLAM machst, ist es in Wahrheit nicht und wie schlimm es werden kann, zeigen die vielen Nachrichten, die uns täglich zum Islam erreichen. Und das wird auch uns homosexuellen Paare und die Frauen hier in Deutschland immer mehr betreffen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »

» zurück zum Artikel