Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=13859
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Zehn Länder haben die Ehe geöffnet


#6 FloAnonym
  • 15.03.2011, 18:50h
  • Antwort auf #4 von Timm Johannes
  • Anstatt Deine spekulativen Rankings zu erfinden, solltest Du Dich lieber mal etwas besser über die Fakten informieren.

    Da "Ehe und Familie" unter besonderen Schutz des GG stehen, kann dieser Artikel zum Verhindern der Eheöffnung verwendet werden.

    Natürlich ist das eine Definitionsfrage, wie man die Begriffe Ehe und Familie definiert, aber das BVerfG hat bisher immer betont, dass sie darunter Heterobeziehungen sehen.

    Da dieser Artikel wohl nicht abgeschafft werden kann, weil es dann so aussehen würde, als wollten Schwule und Lesben Heterofamilien schaden, gibt es nur eine Möglichkeit:
    Im Grundgesetz muss in dem entsprechenden Artikel festgelegt werden, dass man damit auch gleichgeschlechtliche Ehen und Familien meint. Und außerdem muss die sexuelle Identität in Art. 3 GG aufgenommen werden.

    Und diese beiden Grundgesetzänderungen bedürfen einer 2/3-Mehrheit in Bundestag UND Bundesrat. Die Union unter 33% zu halten, sollte machbar sein, aber dann muss auch das Schoßhündchen der Union, die FDP, unter 5% gehalten werden, damit die dann zusammen nicht das Verhinderungs-Drittel erreichen.

    Jetzt kapiert?

    Fakt bleibt also:
    alle weiteren Fortschritte hängen von Bundestag UND Bundesrat ab. Umso wichtiger ist es, sowohl bei Bundestagswahlen als auch bei Landtagswahlen (und natürlich auch bei EU-Wahlen) nicht Union oder FDP zu wählen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel