Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=13880
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Karl Lagerfeld: "Viele Top-Models sind Lesbierinnen"


#1 Timm JohannesAnonym
  • 18.03.2011, 13:53h
  • Also ich finde Lagerfeld im Laufe der Jahre immer besser. Früher empfand ich ihn, als ich jünger war, einfach furchtbar in seiner äußeren Erscheinung.

    Je älter ich werde, desto mehr schätze ich an ihm, was er so an Worten und Gedanken mitteilt. Auch seine klaren und offenen Worte zum Rauswurf von Galliano waren wichtig; es ist nämlich nicht in Ordnung, wenn öffentliche Personen des Lebens -auch wenn sie Alkoholprobleme haben - derartige Worte in der Öffentlichkeit äußern.

    *
    www.zeit.de/lebensart/mode/2011-03/dior-galliano-kuendigung

    Was die Äußerungen zur Regenbogenfamilie angeht: gut das er Frauenpaare mit Kindern unterstützt. Das er Männerpaare mit Kindern weniger gut findet, ist zwar bedauerlich, aber noch nachvollziehbar, denn er ist mit dieser Ansicht leider nicht "allein".

    Auch bei geschiedenen heterosexuellen Alleinerziehenden beobachte ich öfters Äusserungen, wo es heißt: "wären die Kinder doch besser bei der Mutter". Letztlich aber ist dieser Satz falsch, da es durchaus Männertypen gibt, die viel besser für Kindererziehung geeignet sind, als dies bei so mancher heutigen "faulen" vor dem Fernseher sitzenden Mutter der Fall ist.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel