Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14006
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Tortenwürfe gegen homofeindlichen Erzbischof


#11 bastapapsta
  • 06.04.2011, 21:46h
  • Geil . Meinen aufrichtigen Dank an die mutigen Tortenwerfer, auch wenn es schade um die schöne Sahne ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 bastapapsta
#13 herve64Ehemaliges Profil
  • 06.04.2011, 22:06h
  • "Nach Angaben von "Le Soir" handelte es sich nicht um hochwertiges Gebäck, sondern lediglich um Pizzateig mit Sahne.": Und selbst der war noch zu schade für diesen homophoben Idioten. Da hätten es faule Eier oder Tomaten auch getan.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 FloAnonym
  • 06.04.2011, 23:32h
  • Die arme Torte. Wer will schon in so einer hasserfüllten Fratze landen?

    Gab es da keinen Abfall oder faule Eier, die sonst eh im Müll gelandet wären?

    Damals bei Kohl fand ich die faulen Eier noch besser.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 Timm JohannesAnonym
  • 07.04.2011, 00:14h
  • Da trifft es den Richtigen.

    Raus aus der Katholischen Kirche, denn es gibt bessere christliche Kirchen, wie beispielsweise die lutherischen, reformierten, unierten Landeskirchen oder die lutherischen skandinavischen Kirchen, wo offen homosexuelle Bischöfe wie Eva Brunne im Bischofssitz sind und eine gegensätzliche Sexualmorallehre zu den Katholiken gelehrt wird. Auch empfehlenswert Freikirchen wie die Metropolitan Community Church oder die Protestantische Kirche der Niederlande, die anglikanische, us-amerikanische Episkopalkirche mit Bischof Gene Robinson oder die United Church in USA. In all diesen Kirchen sind homosexuelle Paare theologisch akzeptiert, gelten homosexuelle Handlungen nicht als sündhaft und erhalten gleichgeschlechtliche Paare einen Segnungsgottesdienst.

    Als Christ sollte man/frau sich genau anschauen, in welcher christlichen Kirche man/frau Mitglied ist.

    Die Katholische Kirche hat es nicht verdient, Kirchensteuer zu bekommen, auch wenn es nunmehr ein Memorandum von 311 katholischen Theologieprofessoren gibt, die eine andere Sexualmorallehre gegenüber gleichgeschlechtlichen Paaren fordern. Diese Theologen werden nämlich einfach überhört und deren Meinung wird in Rom ignoriert.

    ---> Übrigens sind erstmals mehr Katholiken (rund 180.000) im Jahre 2010 aus ihrer Kirche ausgetreten als evangelische Christen aus den Landeskirchen und das ist gut so.

    Kirchenwechsel zu einer besseren Kirche ist der richtige Weg.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 jojoAnonym
  • 07.04.2011, 00:36h
  • die mutter aller tortungen bleibt natürlich die legendäre "fruit pie vs. anita bryant".

    diese wunderbare geste, mit der sie das absurde schau-gebet für den seelenfrieden des tortenwerfers abbricht und die sahne auf den tisch klatscht (ganz am ende des videos) - ach, ich kann es mir wieder und wieder ansehen. es liegt so viel poesie in dieser zehntelsekunde, in der ihre arrogante fassade zusammenkracht...

    www.youtube.com/watch?v=BmJUdLUo8HQ
  • Antworten » | Direktlink »
#17 jojoAnonym
  • 07.04.2011, 00:55h
  • Antwort auf #15 von Timm Johannes
  • "In all diesen Kirchen sind homosexuelle Paare theologisch akzeptiert, gelten homosexuelle Handlungen nicht als sündhaft und erhalten gleichgeschlechtliche Paare einen Segnungsgottesdienst."

    wie immer muss das eingeschränkt werden auf "in vielen dieser kirchen..."

    die lutherische kirche in finnland z.b. (die du hier wieder mal einfach mit einreihst, obwohl ich das schon gefühlte hundertmal korrigert habe) kennt weder homosexuelle bischöfe noch segnungen homosexueller paare. auch die norwegische kirche erlaubt meines wissens keine segnungen, sondern nur gebete.

    und nur 10 von 22 landeskirchen der ekd erlauben die segnung homosexueller paare.

    wird es irgendwann durch deinen wahrnehmungspanzer dringen, timm? vermutlich nicht.

    aber das achte gebot kennst du, oder?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#18 Julek89
  • 07.04.2011, 00:56h
  • "Als Christ sollte man/frau sich genau anschauen, in welcher christlichen Kirche man/frau Mitglied ist."

    Jup, in KEINER!
  • Antworten » | Direktlink »
#19 Fred i.BKKAnonym
  • 07.04.2011, 01:12h
  • ......lieber Timm Johannes ,
    die ev. Kirche dankt Dir sehr fuer Deine
    penetrante Dauerwerbung,..
    deshalb haben wir Dir wieder den Betrag von
    25 Euro (Werbeeintrag bei Queer.de vom 6.April 2011) auf Dein Konto ueberwiesen.
    Wir hoffen auf weitere positve Zusammenarbeit.
    (Werbebuero der ev. Kirchen- Organisation zur Anbetung fiktiver Gottheiten e.V.)
  • Antworten » | Direktlink »
#20 HannibalEhemaliges Profil

» zurück zum Artikel