Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14058
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Katholischer Kardinal kritisiert Ricky Martin für Homosexualität


#1 FloAnonym
  • 15.04.2011, 11:05h
  • Können diese verlogenen, bigotten Pfaffen nicht endlich mal ihr dreckiges Schandmaul halten!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 marley
  • 15.04.2011, 11:21h

  • Dass es in der Musik immer öfter um Sex geht ist ja nichts neues,und wird mehr von heteros betrieben (Enrique Iglesias,Pit Bull,Kesha und und und....wer sich daran stört ist halt verklemmt
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Julian ACAnonym
  • 15.04.2011, 11:23h
  • Die müssen gerade ihr Maul aufreißen.

    Als ob die nicht schon genug Elend über die Welt gebracht hätten:

    - jahrzehntelanges Vertuschen von Missbrauch durch ihre notgeilen perversen Pfarrer

    - mit ihrem Kondomverbot und ihren Lügen über Verhütung sind die mitschuldig an Millionen Kranken und Toten

    - Volksverdummung schon in der Schule und im Kindergarten (klar, wer Menschen beherrschen will, muss sie dumm halten)

    - Segnen von Waffen

    - Exorzismen (auf deutsch: Gehirnwäsche)

    Von historischen Dingen mal ganz zu schweigen:
    - Hexenverbrennungen
    - Inquisition
    - Kreuzzüge
    - Folter
    - Mord

    Wahrscheinlich hetzen die nur gegen liebende Menschen, um von ihren Verbrechen abzulenken.

    Diese Hassprediger sollten sich was schämen!! PFUI!!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 JoonasAnonym
  • 15.04.2011, 11:28h
  • Die katholische "Kirche" ist eine der größten Gefahren für Demokratie, Rechtsstaat und Menschenrechte!!

    Jede andere Sekte mit solchen Meinungen und Zielen wäre längst verboten!! Dass die es nicht sind, zeigt, dass die viel zu viel Geld und Macht haben!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Grete ItaliaAnonym
  • 15.04.2011, 11:32h
  • Wo der Kardinal Recht hat, hat er Recht!
    Dieses Herumexperimentieren mit Leihmüttern ist ein Skandal und verwirrt tatsächlich viele Menschen. Gut, dass die Kirche solche Fehlentwicklungen beim Namen nennt!
    Gegen eine normale schwule Partnerschaft hat der Kardinal in diesem Fall ja nichts gesagt.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Tobi CologneAnonym
  • 15.04.2011, 11:34h
  • Antwort auf #3 von Julian AC
  • Und jeder, der da noch Mitglied ist und dieses profitorientierte Unternehmen damit finanziell und ideologisch fördert, macht sich mitschuldig!! Auch deren Mitglieder haben Blut an ihren Händen!!!

    Die einzige Sprache, die die verstehen ist die des Geldes! Deswegen kann man dieses Geschwür nur stoppen, wenn man denen die Gelder kappt.

    Also: aus diesem menschenverachtenden Verein austreten!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#7 MarcAnonym
  • 15.04.2011, 11:38h
  • Was sind das für Subjekte, die Lieber verachten und Hass predigen?

    Wie kann man nur von soviel Hass und Missgunst auf andere erfüllt sein?

    Die kann man schon als psychisch krank bezeichnen!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 EnriqueAnonym
#9 HinnerkAnonym
  • 15.04.2011, 11:49h
  • Antwort auf #6 von Tobi Cologne
  • Kirchenaustritt ist natürlich richtig und wichtig - auch aus 1000 anderen Gründen!

    Aber leider hat deren politischer Arm, die CDU/CSU auch dafür gesorgt, dass selbst von Nichtmitgliedern (egal, ob sie anderen Glauben haben oder gar keinen Glauben haben) Steuergelder an die Kirche fließen.

    Die Sozialarbeit der Kirchen (Kindergärten, etc.) wird zu 99% aus Steuern finanziert, aber die Kirche tut so, als seien sie die Wohltäter...

    Wer die wirklich stoppen will, muss auch deren politischen Arm, die CDU/CSU und deren Schoßhündchen von der FDP stoppen!

    Und dann muss endlich eine echte Trannung von Staat und Kirche (eine Grundbedingung für echte Demokratie) hergestellt werden! Insbesondere darf der Staat nicht mehr Geldeintreiber und Finanzierer der Kirche sein!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#10 Gandalf the GayAnonym
  • 15.04.2011, 11:54h
  • Ich hoffe sehr, dass wir es anderen Staaten nachmachen und beim Papstbesuch und der Demokratie-Verhöhnung durch seine Rede vor dem Parlament, zahlreich und lautstark auf uns aufmerksam machen!!

    Wir müssen diesem Hassprediger einen gepfefferten Empfang bieten!

    "Kirche ist das Asyl der Dummen!"
  • Antworten » | Direktlink »
#11 BurgerBerlinProfil
  • 15.04.2011, 11:58hBerlin
  • Der Geistliche erklärte weiter, dass Gott "nicht Homosexualität zurückweist, sondern Taten und Verhaltensweisen, die nicht moralisch sind".
    Jetzt kommt es auf die Definition „Moralisch“ an – betreibt der Kardinal eine gewisse „Annäherung“ ?
    „Gott sei Dank“ droht diese Religion nicht mit der Todesstrafe oder Steinigungen, dies bleibt dem unsäglichen Islam überlassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Timm JohannesAnonym
  • 15.04.2011, 12:08h
  • Also wenn eine Hölle gibt, dann kommt dieser Kardinal da wohl rein.

    Und wie gesagt, es gibt bessere Kirchen, als die katholische Kirche. Letztes Jahr sind 180.000 Katholiken allein in Deutschland ausgetreten und es sollten noch mehr austreten, damit die Kirchenleitung in Rom vielleicht dann kapiert, das ihre Sexualmorallehre das Allerletzte ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 gatopardo
  • 15.04.2011, 12:13h
  • Aussagen von Märchentanten und -onkel aus Glaubensgemeinschaften kommentiere ich nicht mehr, dafür ist man zu alt und zornig, weil man deren freche Einmischungen ein Leben lang ertragen musste. Aber vielleicht ist man auch zu alt für all diesen "neumodernen Kram" wie Leihmütter usw.. Ich mag Rickies Mut, als Schwuler öffentlich für seine Kinder einzustehen, was andere ermutigen wird, es ihm nachzumachen. Aber warum dann nicht die Adoption von bedauernswerten Geschöpfen aus einem Waisenhaus ?
  • Antworten » | Direktlink »
#14 stromboliProfil
  • 15.04.2011, 12:21hberlin
  • Antwort auf #12 von Timm Johannes
  • sind die nun alle in deine sekte übergetreten oder haben die sich entgültig von dem christlichen irrglauben entfernt???
    schön wärs!

    aber , solange von dir solcherarts sonderwerbung betrieben wird, mit schwulen pfarrhöfen und knutschenden lesben, hofft der einsame rufer in der geistigen wüste seiner überzeugung auf zulauf der verwirrten schäfchen...

    Womöglich gibt es bessere kirchen.. aber gibt es deshalb auch eine bessere religion? Darauf aber käme es an!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#15 yomenAnonym
  • 15.04.2011, 12:30h
  • Antwort auf #14 von stromboli
  • den religionen liegt es nun mal in ihrer natur (schon in ihrer Namensbedeutung), dass ein menschenleben nicht gelebt werden soll...nicht glücklich, nicht frei.

    erst danach "lockt" die große erlösung.

    da liegt das kernproblem aller religionen.

    und manche müssen schon mal zu lebzeiten viel in den erlösungstopf einzahlen, in dem sie z.b. ständig missionieren wollen....

    selbst auf queer.de. vermutlich hat der timm einen "größeren" auftrag....huhuhuuuuuuuuu
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#16 Kenny
  • 15.04.2011, 12:50h
  • Antwort auf #11 von BurgerBerlin
  • ---"„Gott sei Dank“ droht diese Religion nicht mit der Todesstrafe oder Steinigungen, dies bleibt dem unsäglichen Islam überlassen."---

    Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass wenn wir einen katholischen Gottesstaat hätten und Kardinal Meissner die Regierung führen würde, Schwule und Lesben sicher wären bzw. in Ruhe leben könnten?
    Vieleicht würde man uns nicht an Baukränen aufhängen, aber katholische Umerziehungslager mit hochnotpeinlicher "Behandlung" stünden mit jedem Katechismus im Einklang.

    Religion ist Privatsache und hat im öffentlichen Raum eines säkularen Staates nichts verloren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#17 ArthasAnonym
  • 15.04.2011, 14:22h
  • Antwort auf #16 von Kenny
  • Wir haben aber keinen katholischen Gottesstaat und werden in den nächsten 100 Jahren in Deutschland auch keinen bekommen. Deine Sorge um einen Staatsstreich durch Kardinal Meissner ist also mehr als paranoid. Bei aller Kritik, aber Vatikan hat sich immer gegen die Todesstrafe ausgesprochen. Beim Islam sieht das anders aus, es gibt einige radikale Moslems hier in Deutschland die aktiv daran arbeiten das Grundgesetz durch die Scharia zu ersetzen und hier ein islamisches Kalifat zu errichten.

    www.youtube.com/watch?v=mpTAJyom-iM
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 Timm JohannesAnonym
  • 15.04.2011, 14:23h
  • Antwort auf #14 von stromboli
  • @stromboli

    In der negativen Bewertung dieses Kardinals sind wir uns wohl einig. Meinetwegen kann dieser Kardinal bei den Katholiken den ganzen Tag auf dem Klo sich übergeben...

    ---
    Worin wir uns aber unterscheiden, ist wohl die Tatsache, dass Du Atheist bist und ich halt durchaus an Gott glaube, wobei sicherlich nicht in der Form, wie es dieser Kardinal praktiziert.

    Mein Gott ist ein liebender Gott und kein Mensch und kein Paar wird ausgegrenzt. Und in meinem Glauben, so wie ihn beispielsweise die Lutherische Schwedische Kirche praktiziert, gibt es kirchliche Trauungen für homosexuelle Paare in den Kirchen.

    Gern kannst du oder paar andere hier im Forum Atheist sein und Werbung für die Giordano Bruno Stiftung machen, aber was mich an Dir und paar anderen Schreibern stört, dass Ihr oftmals mit Unwahrheiten arbeitet und keine Differenzierung zwischen den Kirchen vornehmt. Und "ich ziehe Euch auch gern" weiterhin "den schmerzenden Zahn", wenn Ihr hier nur mit atheistischer Agitation und Polemik arbeitet.

    Du aber auch Flo wäret glaubwürdiger, wenn Ihr differenzierter argumentiert und die Unterschiede zwischen den einzelnen Kirchen zumindest wahrnehmt.

    Mich freut es halt eine offen bekennende Lesbe mit Bischöfin Eva Brunne im Bischofssitz in Stockholm zu haben. Freut es auch Dich ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#19 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 15.04.2011, 14:29h
  • Eminenz, gurgeln sie bitte mit Weihwasser, denn der Teufel spricht aus Ihnen! Ihre Kirche sollte mal gepflegt die Füße stillhalten, denn wer weiß, ob in naher Zukunft nicht wieder viele Mißbrauchsfälle enthüllt werden!
  • Antworten » | Direktlink »
#20 WutAnonym
  • 15.04.2011, 14:34h

  • Soll es etwa christlich sein, gegen liebende Menschen zu hetzen? Das zeigt wieder mal, dass dieser Pack Glauben pervertiert um ganz andere Ziele zu erreichen...
  • Antworten » | Direktlink »
#21 Frankyboy
  • 15.04.2011, 14:34h
  • Nur mal so zum Vergleich:

    Hat er sich auch schon über Britney Spears ausgelassen, als sie sich mit Drogen fast umgebracht hätte? Diese hat ja auch Kinder und räkelt sich nach vor halbnackt auf der Bühne. Ich persönlich hab nichts gegen Britney, ganz im Gegenteil, aber bei Ricky wird ein Faß aufgemacht... Lächerlich, hier wird wiedermal mit zweierlei Maß gemessen.

    Ich hasse diese Sekte immer mehr!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#22 yomenAnonym
  • 15.04.2011, 15:01h

  • timm johannes,

    hör auf, deine gedanken für die allgemeingültige botschaft zu halten. dein gott ist eine ausgeburt deiner angst!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 jojoAnonym
  • 15.04.2011, 15:09h
  • ja, mir würde es auch tierisch auf die eier gehen, wenn ich mich selber in einer bizarren welt aus märchen, verbotsschildern, brokat und lügen eingeklemmt hätte und mir dann dauernd vor augen geführt würde, dass es sich außerhalb dieser selbstgeklöppelten hölle doch wesentlich besser und glücklicher leben lässt.

    die behauptung, dass gott nicht homosexualität zurückweise, sondern "unmoralische taten", können wir auch hier wieder so übersetzen: der feind der katholischen kirche sind nicht die schwulen selbst, sondern ihr glückliches leben.

    im grunde sind diese männer alle tragische gestalten. da helfen auch keine lustigen mützchen.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 jojoAnonym
  • 15.04.2011, 15:20h
  • Antwort auf #18 von Timm Johannes
  • t.j., #12: "Also wenn eine Hölle gibt, dann kommt dieser Kardinal da wohl rein."

    t.j., #18: "Mein Gott ist ein liebender Gott und kein Mensch und kein Paar wird ausgegrenzt."

    dass man sich zwischen sadismus-phantasien und "wir malen regenbögen mit fingerfarben" immer aussuchen kann, was man gerade braucht, mag vielleicht den erfolg dieser sekte ein wenig nachfühlbar machen. sympathischer macht es sie nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#25 Timm JohannesAnonym
  • 15.04.2011, 15:49h
  • Antwort auf #24 von jojo
  • @jojo
    Es gibt halt auch andere Kirchen, die das ganz anders sehen, als dieser Kardinal bei den Katholiken.

    Und immer wieder empfehle ich da die Lutheraner und insbesondere die Schwedische Kirche mit Eva Brunne.

    Kirche ist nunmal nicht gleich Kirche. Und jojo freut es Dich, das es Eva Brunne in Stockholm gibt ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#26 beichtgeheimnisAnonym
#27 GlaubenderAnonym
#28 Geert
#29 BenmahmoudAnonym
#30 yomenAnonym
  • 15.04.2011, 17:24h

  • geert,

    den psychologen brauchen wir gar nicht. du hast es schon auf den punkt gebracht.

    fachleute würden ihm auch eine regide persönlichkeitsstörung attestieren.
  • Antworten » | Direktlink »
#31 Julek89
  • 15.04.2011, 17:36h
  • Antwort auf #25 von Timm Johannes
  • Du empfiehlst sie also? Soso, wie soll die Frau Brunne aus Schweden uns denn hier "helfen"?

    Was haben wir denn in Deutschland davon (oder auch Schwule in anderen Ländern), dass in Schweden ne Lesbe auf dem Lutheraner-Thron sitzt???

    Es ist - wie ich schon mal schrieb - der Strohhalm an dem du dich festhälst! Du beantwortest auch die Fragen die hier gestellt werden nicht, bzw. nur unzureichend... Die Frage was das nutze haste nicht beantwortet UND wie es denn mit den Lutheranern in anderen Ländern aussieht auch nicht...

    Du bist einfach - wie die anderen religiösen Leute auch - anscheinend so in deinem "Wahn", dass du nur Eva Brunne, böse CDU und gute FDP, etc. kennst. Du reagierst überhaupt nicht richtig auf die Kritik, klar, willst ja keine hören, du spulst immer wieder die gleiche Kassette ab!

    Man man ich bin so froh wenn ich da raus bin und bin auch bestätigt darin, dass es eine gute Entscheidung heute morgen erst, war, dass meine "Konfession" nicht auf dem AbiZeugnis stehen soll, denn damit habe ich wenn ich arbeite eh NICHTS!!!!!! mehr zu tun!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#32 alexalexProfil
  • 15.04.2011, 17:47hmünster
  • Antwort auf #17 von Arthas
  • Darf ich Dich darauf aufmerksam machen, daß der Vatikan keineswegs die Todesstrafe ablehnt. Im Katechismus ist sie ausdrücklich erlaubt, wenn Staaten sie als letzte Rettung gegen Bedrohungen der Gesellschaft ansehen!!!!
    Damit sind der Schwulenverfolgung Tür und Tor geöffnet.
    Aber dabei geht es nicht nur um die Schwulen - Juden, die einfach nicht anerkennen wollen, daß Jesus der Messias ist, Frauen, die ihre "Gottgebene" Rolle nicht annehmen und Atheisten, die keinen Gott anerkennen, können ebenso Opfer werden.
    Und was die katholische "Scharia" angeht - bitte mache Dir mal die Mühe und lese das Buch von Alan Posener "Benedikts Kreuzzug!".
    Dieser Papst Ratzinger will nichts weniger als die Moderne, die Demokratie und die Menschenrechte abschaffen. Er wähnt sich und seine Kirche im Besitz der einzigen und ewiggültigen Wahrheit, die alle Menschen annehmen müssen - und wenn sie nicht wollen, dann muß man nachhelfen.
    Der Mann begreift nicht, daß in Demokratien die Staatsverfassung, die Moral, das Miteinander immer wieder neu ausdiskutiert werden müssen unter Berücksichtigung neuer Erkenntnisse.
    Er nennt ganz bewußt die Demokratie "die Diktatur des Relativismus!"
    Diese katholische Gnadenlosigkeit will er mit aller Macht verbreiten - seine Erfolge in Südamerika und Afrika sind berühmt-berüchtigt. Man nehme nur den Fall der 12jährigen Carmen aus Brasilien; das Mädchen wurde von ihrem Vater vergewaltigt und schwanger. Die Mutter verhalf ihr zu einer Abtreibung. Der Bischof von Rio exkommunizierte darauf die Mutter und den Arzt - über den Vater wurde sich nicht geäußert. - So sieht katholische Gerechtigkeit aus!
    In Afrika verrecken Millionen weil sie sich an das Kondom-Verbot der katholischen Kirche halten. Sie verrecken ganz im Sinne z.B. Mutter Theresas, die das Leiden als ein Geschenk Gottes ansah.
    Der Papst läßt verlauten, die unzähligen Mißbrauchsopfer auf allen Kontinenten bräuchten besondere "pastorale Zuwendung" - als ob sie die nicht schon gehabt hätten!
    Der Vatikan ist sich einig mit islamischen Organisationen, mit denen er Gesprächskreise unterhält, daß "Beleidigungen der Religion" wieder zu Straftaten erhoben werden sollen - womit der religiösen Willkür Tür und Tor geöffnet wird.
    Der Vatikan hört auch nicht auf zu fordern, einen Gottesbezug in die europäische Verfassung einzubringen - dann könnte er sich noch mehr in die inneren Angelegenheiten der Staaten einmischen.
    Neueste Infamie: Die katholische Kirche hat bis in die 50er Jahre hinein die Kinder von Kommunisten und Sozialisten im franco-katholischen Spanien regelrecht geraubt und Tausende an stramme franco-faschistische Eltern verkauft. Eine Tatsache, die erst jetzt, bald 40 Jahre nach dem Ende des Franco-Regimes in Spanien bekannt wurde; so lange konnte die Kirche den Deckel darauf halten.
    Es geht also nicht bloß um Schwule - es geht um die Freiheit, die Aufklärung und das selbstständige Denken. Die katholische Kirche unter Papst Ratzinger (aber auch schon unter seinem Vorgänger), ist nicht nur dabei, das II.Vaticanum rückgängig zu machen, sie will erneut ihre kleriko-faschistische Herrschaft erlangen; gerade in Europa, das Ratzinger als Schlachtfeld des Glaubens ansieht.
    Die (mit Verlaub) "dummen" Eingeborenen in Südamerika und Afrika haben ja angeblich, nach Ratzinger, die Missionierung durchs Christentum "herbeigesehnt!" - Solche rassistische Sch... verbreitet dieser Papst. Und schlug dem Faß den Boden aus, als er bei einem Besuch ausgerechnet in Auschwitz mit einer aberwitzigen verbalen Volte die Juden doch noch einmal abkanzelte und die Deutschen entschuldigte, daß sie dem Bösen aufgesessen wären!
    Gerade ist im Vatikan ein Exorzistenkongress zuende gegangen, bei dem man verlauten ließ, der Teufel sei heftig vor allem in Europa am Werke: Abtreibung, PID und Homosexualität seien dafür Zeugnisse.
    Das geht also nicht nur gegen die Schwulen, sondern auch gegen die Wissenschaft (PID) - Bischof Zollitsch behauptete vorgestern, Eltern hätte kein Recht auf gesunde Kinder!!! - es geht gegen die Frauen, deren körperliche Selbstbestimmung (Abtreibung) nicht akzeptiert wird und damit wird natürlich auch nicht das Recht der Frauen auf Gleichberechtigung akzeptiert. Usw. uf.
    Der katalog der aktuellen kirchlichen Infamien ist lang.
    Es ist ein Triumph der katholischen Kirche, daß ausgerechnet zwei prominente Katholiken, u.a. Kardinal Marx, in der Atom-Ethik-Kommission sitzen. Wieso ausgerechnet Marx sich in Nuklearfragen auskennen soll, ist unerfindlich. Nein, es ist die Verbeugung der Kanzlerin, die ihn berufen hat, vor der angeblichen höheren Moral der katholischen Kirche! Diese Bande von Kinderfummlern, wie Alan Posener es jüngst in einem Interview gesagt hat, hat keine höhere Moral, im Gegenteil - wo katholische Kirche ist, da ist auch massenhafter sexueller Mißbrauch.
    So und jetzt lehne Dich bitte nicht mehr zufrieden zurück in Deinem Sofa - Menschenrechte und Demokratie müssen dieser Kirche selbst im 21. Jahrhundert täglich abgetrotzt werden. Die Gefahr des Gottesstaates ist auch im Westen keineswegs vorrüber.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#33 alexalexProfil
  • 15.04.2011, 18:07hmünster
  • @timmjohannes

    Es haben ja bereits genug andere Poster Dir hier den Marsch geblasen -
    aber es muß noch einmal deutlich gesagt werden, daß Dein Weltbild, das nicht über Deinen Vorgarten hinausgeht, von größter Einfalt ist.
    Atheisten, mein Lieber, sind keine Antichristen - es sind einfach Menschen, die die Kindermärchen von Göttern welcher Couleur auch immer, nicht glauben. Es sind Menschen, die selber denken wollen; die sich nicht mit dem bärtigen Herrn im Himmel und dem Gehörnten in der Hölle abfinden wollen. Sie wollen wissen - und da bietet Deine Religion nur heiße Luft!
    Atheistene wollen vor allem nicht, daß barbarische Kulte, denn nichts anderes sind Religionen, noch immer Macht ausüben wollen mit der einzigen Begründung, sie seien alt und deshalb wahr und sie besäßen immergültige Wahrheiten.
    Sie wollen sich nicht vorschreiben lassen, daß sie einem nichtvorhandenen Herrn im Himmel anbeten und danken müssen; sie wollen sich nicht vorschreiben lassen, was sie essen, wie sie sich kleiden, wie sie lieben und Sex haben!

    Dein ewiges Gegreine über die schlimmen Atheisten, Linken, Kommunisten (als ob es sowas überhaupt noch gäbe!!!) ist ein muffiger Angstreflex, den es bis in die 60er Jahre in Deutschland gab. Du bist da wohl steckengeblieben in dieser Kleinbürgerlichkeit!
    Das belegen auch Deine Vorstellungen von der schwulen Nachäffung der Kleinbürgerlichkeit mit Ehe, Sofakissen, Häuschen und Vorgarten. Dir sei das unbenommen - aber was ist mit den anderen, die über ihr Leben mit anderen nachdenken und nicht herunterbeten, was man ihnen einmal eingeimpft hat?!
    Du fragst ja nicht einmal, ob diese kleinbürgerlichen Vorgaben, den Menschen ob hetero oder schwul überhaupt das Leben erleichtern?!
    Und jetzt komm mir nicht wieder mit Deinem Gehetze auf angeblich anarchische ältere Sexschwule, die bindungsunfähig seien! Es geht letztendlich um die Frage, welcher menschliche Umgang für wen der richtige ist - Du kannst nur die traute Zweisamkeit der evangelischen Bausparerehe empfehlen!
    Wer da nicht mitmacht ist im Sinne Deiner angebeten evangelischen Bischöfin und Deines FDP-Erlösers Guido ein ganz böser Linker Atheist.

    Laß Dir sagen, daß es sich vor allem Atheisten nicht so leicht machen wie Du - ohne einen Gott auszukommen, erfodert nämlich Mut und Intelligenz; eine nicht auf einen imaginierten Gott zurückgeführte Moral muß jeden Tag neu erarbeitet werden. Und Leute, die sich dieser Mühe unterziehen, beschimpft Du hier regelmäßig!
    Es ist eben so, wie schon Voltaire sagte - Religion ist infam und macht es sich immer einfach! Ecrasez infame!
  • Antworten » | Direktlink »
#34 stromboliProfil
  • 15.04.2011, 18:21hberlin
  • Antwort auf #18 von Timm Johannes
  • .."Womöglich gibt es bessere kirchen.. aber gibt es deshalb auch eine bessere religion?"..
    Die antwort bleibst du immer schuldig!
    Ich denke, die frage beantwortet sich selbst!

    Es ist die religion, die ziel der kritik ist, somit auch die sich reformerisch gebenden kirchen einbeziehend.
    Solange religion die unwiedersprochenen ziele ihrer mission und dem auftrag, beglücker der restwelt sein zu wollen, verfolgt, solange muss man gegen diese jndoktrinierung alles verfügbare einsetzen, um grösseren schaden an der menschheit zu verhindern..
    Darum geht es; sich nicht einwickeln lassen , nur weil schwule , lesben, den selben unsinn verbreiten wie heten...
    Wir sind eben auch nicht besser oder klüger als der rest der welt, und machen die selben fehler beim gestalten ihres lebens.
    Deshalb macht mich evchen in stockholm nicht glücklicher , sondern eher traurig..
    es war eben schon immer ein geheimnis, ein abgrund menschlicher psyche, sich mit dem ihn unterdrückenden zu verbünden wollen ...

    vieleicht aber erklärt sich ja einiges , sehen wir den von dir vermuteten zusammenhang von unterdrückter sexualität und dem selbsthass, der eine traurige figur wie ratzinger zum amok auf homos treibt, als die urform des verinnerlichten konfliktes: religion als triebfeder entweder zu zerstören , oder , selbst von ihr vereinnahmt, schwule zum paktieren mit dem zerstörenden zu verleiten...
    heute nennt man dies auch "stockholm-syndrom" .. was als wortspiel doch recht sinnig rüberkommt...??
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#35 Katrin
  • 15.04.2011, 18:40h
  • Manchmal wünsche ich mir schon ich könnte religiös sein. Die Denkwelt wäre dann viel einfacher. Ohne Gott und Teufel bin ich voll verantwortlich für meine Handlungen und kann mich von meinen Sünden nicht freikaufen. Allerdings sündige ich auch nicht, jedenfalls habe ich meine Tochter nicht in die Sklaverei verkauft und meinen Nachbar auch noch nicht erschlagen. Das sind natürlich keine Sünden wie jeder weiss, aber ich esse Schweinefleisch und mache mich fein und das sind natürlich Sünden. Religion ist was wunderbares. Im Namen Gottes kann man alles auslöschen, was einem nicht in den Kram passt. Man kann abkassieren und sich dafür loben. Eine besoffene Bischhöfin am Steuer wird für Selbstverständlichkeiten hochgelobt. Ja, es wäre schön, wenn es einen Gott gäbe. Er wäre verantwortlich für Fokushima, Hitler, Stalin, grapschende Priester, 100 Millionen Kriegstote. Aber es sind leider nur die Menschen, die all dies machen. Und mit einem Teufel hätte ich auch keine Probleme. Er hätte der Merkel geflüstert Steuer- und Schweissgeld den Banken zu schenken und die Laufzeit von Kernkraftwerken zu verlängern und Beckstein zum Weihbischhof zu machen. Aber ohne Teufel ist die Merkel nur eine eitele Kuh und Guido ein Schaumschläger.
    Aber warum müssen wir für all dies noch bezahlen. Die Kirchen müssen von Steuergeldern abgenippelt werden. Es gibt keinen Grund Bischhöfe samt Fahrer und Auto und Haus und Haushälterin aus der Einkommensteuer zu bezahlen. Das sind Schmarotzer, die uns beleidigen und uns aussaugen.
  • Antworten » | Direktlink »
#36 I.Ramos GarciaAnonym
#37 marktteilnehmerAnonym
  • 15.04.2011, 18:52h
  • Zu Timm Johannes' Thesen und Überzeugungen, die geignet sind Gemeinwohl und Gesellschaft zu zersetzen, möchte ich, auch wegen meines Lebensstandardes in den nächsten Jahrzehnten, auf den Sachverständigenrat Integration und Migration (SVR) hinweisen.

    Bei der Vorstellung seines Jahresgutachtens 2011 wurde das verantwortungslose Verhalten gegenüber der deutschen Gesellschaft beleuchtet:

    "Den größten Flurschaden hat Sarrazin bei der Stimmung unter den Einwanderern angerichtet".
    "Sarrazin hat Deutschland ein doppeltes Eigentor beschert".

    Zum zweiten Mal legte der Sachverständigenrat sein Jahresgutachten vor - die neun Wissenschaftler, darunter auch Thomas Straubhaar, Direktor des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts.

    Einen grundsätzlichen Vorwurf richtet der Sachverständigenrat an die Politik:

    Sie spiele mit vermeintlichen Ängsten der Bevölkerung, nehme die Menschen nicht ernst.
    Die Politik muss aufhören, eine "Kulturpanik zu schüren, die die Gesellschaft spaltet" und dürfe das Land nicht weiter nach außen blamieren.Die Bürgergesellschaft nämlich sei bezüglich Migrationsthemen viel informierter, vernünftiger und belastbarer als es die Politik annimmt. Das sei das Ergebnis des Migrationsbarometers des SVR, für das knapp 2500 Personen befragt wurden.

    www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,756735,00.html

    Heute sind in Deutschland 35% aller Fünfjährigen kleine Menschen, deren Eltern nicht-deutsche Familienbiographien haben. Wir brauchen diese Menschen zum Erhalt unseres Gemeinwohls und unseres Wohlstandes.

    Sie kommen dieses oder nächstes Jahr in die erste Klasse. Und es ist auch unsere Verantwortung, was aus ihnen wird und wie respektvoll wir ihnen und ihren Eltern entgegentreten. Dort treffen sie auf Mitschüler
    aus Elternhäusern, die Kinderarmut erleiden müssen.

    Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit und die Sicherheit im öffentlichen Raum wird real nicht von bärtigen Mullahs gefährdet, sonden von sozial Deklassierten und konservativen Spaltpilzen, Christlamisten und Bellizisten in Parteien, Verbänden und Kirchen.

    Intelligente Menschen müssen entsprechend handeln; nachhaltig und alternativlos.
    Der soziale Sprengstoff hier muss entschärft werden.

    Inwieweit Menschen ohne Kinder in vorgerücktem Alter solche Zusammenhänge egal sind, ist mir nicht egal. Wer nicht handelt, greift auch mich an.
  • Antworten » | Direktlink »
#38 bastapapsta
  • 15.04.2011, 19:17h
  • Man kann diese Hetze von diesen greisen Hasspredigern nicht mehr hören. Die katholische Kirche und ihre Organisationen tun alles dafür, dass sie abgewählt werden. Daher möchte ich Euch bezüglich der anstehenden Sozialwahl bitten, zu wählen: mach Euer Kreuz, damit zB. Verbände wie das katholische Kolpingwerk, bzw. andere christliche Gewerkschaften / Verbände NICHT gewählt werden. Das Kolpingwerk, das Schule und Lesben wegen ihrer Homosexualität kündigt, sollte bei der Sozialwahl eine satte Ohrfeige bekommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#39 bastapapsta
#40 DirkAnonym
  • 15.04.2011, 19:28h
  • Man kann es drehen und wenden wie man will, lebt man als Schwuler konservativ mit Partner und Kindern ist es für die Kardinäle und Pfarrer ein schlechter Einluss für die Kinder, lebt man einen modernen Lebensstil mit wechselnden Partnern ist es genauso schlimm weil man in "ständiger Sünde" lebt. Sollen die doch die Wahrheit sagen und zugeben das sie uns am liebsten das Existenzrecht nehmen wollen!
    Es wird doch immer extremer was diese Kirchenheinis labern und leider nicht nur da wie man unterschwällig feststellen kann. Unverblümt sagen die selbsternannten heterosexuellen Herrenmenschen immer deutlicher was ein normaler, korrekter Lebensentwurf zu sein hat und was als verdächtig gilt.
    Ein aktuelles Beispiel: Zu den aufgeklärten Mordfällen im Fall Dennis in der Presse der durchweg selbe Tenor:
    "Bedenklich: Martin N. war seit seinem 21. Lebensjahr ledig und dadurch kaum sozialer Kontrolle unterworfen."
    Männer die sich nicht in jungen Jahren an einen festen Partner binden und die lange Single sind...das ist also schon bedenklich
    Wie erklären sich dann ähnliche Verbrechen von in heterosexuellen Strukturen lebenden Familienvätern in "sozialer Kontrolle"?
  • Antworten » | Direktlink »
#41 SoleilProfil
#42 yomenAnonym
  • 15.04.2011, 19:52h

  • es bleibt:

    der kampf einr truppe, die macht hatte durch kontrolle.

    entmachtet droht diese mit xbox und nintendorealitäten.

    ...die nie ein mensch zuvor gesehen hat. (würde jetzt gerne den soundtrack von startreck an dieser stelle einspielen wegen des effeckts...).

    nur weil der stuss 2011 jahre alt ist, mindert es nicht seine stussigkeit!

    es lebe kala brunni, die heilige timm johannes aus schweden!

    ick kooof mir trotzdem nu nen billy-regal!

    jesus wollte bestimmt alllll dies!
  • Antworten » | Direktlink »
#43 Carsten 74Anonym
  • 15.04.2011, 20:02h
  • Die katholische Kirche unterdrückt Menschen, um sie besser manipulieren zu können.

    Denen geht es NUR um Geld und Macht. Und unglückliche Menschen lassen sich halt leichter lenken.
  • Antworten » | Direktlink »
#44 Timm JohannesAnonym
  • 15.04.2011, 20:04h
  • Antwort auf #33 von alexalex
  • @julek
    --> Wieso sollte ich auch "etwas" anderes schreiben, wenn es meine feste Meinung und Haltung ist. Du oder stromboli oder jojo "spult" hier im Forum auch "immer nur die gleiche Leier" ab, da kommt NICHTS Neues oder wenig Gescheites an Argumenten, sondern immer wieder derselbe gleiche Agitations- und Polemikaufbau, ohne dass Ihr auf Argumente eingeht und nur indem Ihr verallgemeinert und undifferenziert drauflospöbelt.

    @alexalex
    "Laß Dir sagen, daß es sich vor allem Atheisten nicht so leicht machen wie Du - ohne einen Gott auszukommen, erfodert nämlich Mut und Intelligenz; eine nicht auf einen imaginierten Gott zurückgeführte Moral muß jeden Tag neu erarbeitet werden. "

    --> Da muss ich herzhaft lachen.
    Lass Dir von einem gläubigen Lutheraner, der in seinen Reihe Bischöfe wie die Lesbe Eva Brunne mit Regenbogenfamilie in der lutherischen Schwedischen Kirche hat oder halt hier in Deutschland bei der EKD und ihren Landeskirchen ein modernes Pfarrdienstrecht aufweisen kann, dazu folgendes antworten:

    Es ist nicht nur hier im Forum sondern allgemein in Deutschland insgesamt viel schwieriger im Jahre 2011 laut und deutlich zu bekennen, gläubig zu sein. Sofort bekommt man vo Dir, stromboli oder jojo zu hören, man sei doof und habe zu wenig Intellekt. Und man bekommt, Vorwürfe wie, dass man nicht selber denken wolle oder dass man Angst habe und sich daher einen lieben Onkel als Gott suche. Ständig wird man/frau als Christ von Leuten wie Dir angegriffen und wenn dies schon ein homosexueller Christ und LGBT-Aktivist, der Mitglied im LSVD ist, sagt, dann solltest du darüber nachdenken. Hier diskutiert kein Westboro Baptist Fanatiker mit Dir, sondern ein aufgeklärter moderner Lutheraner mit Dir, der über Hochschulabschluss verfügt.

    Du und paar andere atheistische Forenschreiber habt einfach nicht gelernt, glaubende Menschen ihren Glauben zu lassen, solange Sie dich nicht angreifen. Und ich wüßte nicht, dass ich jemals in meinem Leben einen Atheisten angegriffen habe, da zu meinen Überzeugungen gehört, "Leben und Leben lassen" und wenn Du Atheist sein willst, so ist dies für mich als gläubiger Lutheraner okay, denn es ist deine freie Entscheidung.

    Genauso solltest Du aber auch akzeptieren, wenn ich mich entscheide, an einen Gott zu glauben. UND mein Gott, an den ich glaube, ist nunmal ein liebender Gott, der keinen Menschen und auch kein Paar ausgrenzt. Mein Gott schaut so aus, wie ihn beispielsweise die Schwedische Kirche und Eva Brunne als Bischöfin haben.

    ---
    Und lieber alexalex zum Angriff auf mich als Kleinbürgerlichen, damit kann ich gut leben, wenn du Ehe, Sofakissen, Häuschen und Vorgarten hierbei nennst. Über all dies ("Lebenspartnerschaft statt Ehe") verfügen mein Mann und ich nämlich: zusätzlich noch einen Fahnenmast mit Deutschlandflagge und zwei Motorrädern sowie einen topgeflegten Rasen und eine Weide mit paar Pferden drauf. Wir leben nämlich sehr idyllisch auf dem Land und bei uns hier kann man sehr schön mit viel Platz und Freiraum (ohne Parkplatzsuche und ohne Gedränge in der S-Bahn) leben. Im Gegensatz zu Berlin-Kreuzberg wird mein Auto nicht am 1. Mai angezündet und abends können wir gemeinsam spaziergehen, ohne von türkisch/arabischen islamischen Jugendlichen angepöbelt zu werden, wie dies Freunden von mir schon öfters in Berlin und in Köln passiert ist.

    Und das ich Grüne und FDP (beides bürgerliche Parteien) wähle als Bürgerlicher, mag für Dich als Linker ein Graus sein, aber für mich sind Grüne und FDP die optimalen Parteien, wo die Freiheit des Einzelnen sehr hoch im Kurs steht, Ökologie ("mehr bei den Grünen") gelebt wird und Leistung ("mehr bei der FDP") gefördert und hochgehalten wird. Und zwischen diesen beiden Parteien pendel ich in meiner Wahlentscheidung gerne.

    Ohne Leistung im Leben (sowohl des Einzelnen als auch der Gesellschaft) geht es nicht, denn davon werden Haus, Garten, Auto bezahlt und gesamtgesellschaftlich Steuern erwirtschaftet, wovon Strassen, Schulen und Krankenhäuser gezahlt werden.

    Bleibe Du in deinem linken DDR-Sozialhängemattensystem, das dann wirtschaftlich zusammenkracht, und wo Sozialschmarotzertum gefördert wird. Schade nur, dass die leistenden Menschen Dich dann mit durchfüttern müssen, wenn du wiedereinmal HartzIV kassierst, obgleich Du weder krank bist noch keine Arbeit bekommen kannst, sondern einfach nur stinkefaul bist. Und das ich halt neben Volker Beck genauso Guido Westerwelle schätze, mag in deinen Kopf nicht "reingehen", aber sehr schön verkörpern diese beiden Protagonisten, wie meine Überzeugungen aussschauen.

    Von Euren Linken wie Lafontaine oder Gysi, auch wenn letzterer rhetorisch gut ist, halte ich nicht viel. Ihr habt ausreichend mit der DDR bewiesen, wie man wirtschaftlich in die Katastrophe steuert und wie sich die meisten "einen schönen Tag" machen, bis die Wirtschaft total kollabiert.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#45 jojoAnonym
#46 Sebastian94Ehemaliges Profil
  • 15.04.2011, 20:35h
  • ist es nicht interresant das alle leute die etwas gegen ihn sagen mal wieder von der katholischen kirche kommen?=D Hätte er sich nicht geoutet und das album veröffenlicht hätte es die kirche einen dreck interresiert was die liedtexte beinhalten.Aber nein er ist ja schwul also müssen wir für gott "sprechen"-.-(als ob er das nicht selbst könnte);)
  • Antworten » | Direktlink »
#47 Julek89
  • 15.04.2011, 20:44h
  • Jup genau. Hängemattensystem...
    Also, WO genau lebst du denn?
    In Deutschland, der DDR oder doch in Schweden? Da kann man sich bei dir ja nicht so ganz sicher sein!
    Ich meine bei dem was du so schreibst!

    Im Sozialismus hat die Religion generell schlechte Karten... das wird wohl einer der Hauptgründe sein, warum dir das nicht passt!

    Ansonsten muss ich dir einfach Arroganz und unsoziales Verhalten vorwerfen!

    Schließlich sind es "Rote" gewesen, die sich für Gleichheit und Soziales in Gesellschaften eingesetzt haben und die die Gierigen Abzocker z.B. aus der FDP heute (noch) bremsen können...

    Sozialschmarotzer?

    ja genau, beispielsweise der Familienvater, der eine Familie hat und seinen Job verliert, weil irgendein Manager mal wieder zu giereig ist und (seiner Meinung nach) nicht genug Profit erzielt, ist ein Sozialschmarotzer? Klar, die ganze asoziale Familie + Kinder ja sowieso! Tzzz! Fällt mir nichts zu ein! Ehrlich, kennst du die Welt, die da draußen ist überhaupt? oder ignorierst du alles? und siehste alles was unbekannt ist gleich als Gefahr an? Scheint ja so, z.B. deine Einstellung zu Muslimen!

    Solche Leute wie du müssen aus dem Verkehr gezogen werden!!! Du bist ne Gefahr für die Gesamtgesellschaft!
  • Antworten » | Direktlink »
#48 jojoAnonym
  • 15.04.2011, 20:55h
  • Antwort auf #44 von Timm Johannes
  • t.j.: "Und ich wüßte nicht, dass ich jemals in meinem Leben einen Atheisten angegriffen habe"

    t.j.: "Schade nur, dass die leistenden Menschen Dich dann mit durchfüttern müssen, wenn du wiedereinmal HartzIV kassierst, obgleich Du weder krank bist noch keine Arbeit bekommen kannst, sondern einfach nur stinkefaul bist."

    äh... was genau verstehst du unter einem angriff, wenn wilde unterstellungen und persönliche beleidigungen anscheinend noch nicht dazu gehören?

    nur mal aus neugier gefragt, denn ich kenne mich als atheist ja nicht so gut aus mit der moral, die auf deiner jeden menschen liebenden, niemanden ausgrenzenden gottheit beruht...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#49 knatzgilProfil
  • 15.04.2011, 21:15hettelbruck
  • Nee was für ein lieber mensch,dieser Kardinal,und in der Fastenzeit noch mit Karnevalskostüm unterwegs.88 Jahre na ja all zu lange wird er es auch nicht mehr machen .Ein Stinker wenigerGottes lob :-)))))))
  • Antworten » | Direktlink »
#50 Timm JohannesAnonym
  • 15.04.2011, 21:59h
  • @jojo
    Ich habe im Unterschied zu Dir bereits mehrfach geschrieben, dass Du gern Atheist sein kannst, wenn das für Dich gut ist.

    Dafür aber haben hier einige Forenteilnehmer ständig gegenüber mir und glaubenden Menschen nur Feindseligkeiten, Agitation und Beleidigungen übrig.

    Da ich über genügend Intellekt und Selbstbewusstsein verfüge, prallen solche Anfeindungen ("wie hier im Forum immer wieder von Atheisten zu lesen") bei mir ab.

    Es erstaunt doch nur immer wieder, mit wie wenig Intellekt und Argumenation Atheisten einfach glaubenden Menschen unterstellen, sie seien doof, wünschten sich einen lieben Gott, weil sie Ängste hätten, seien spießbüergerlich, usw.

    Da kann ich dann als aufgeklärter, moderner Lutheraner mit Lesben wie Bischöfin Eva Brunne an Borde, immer wieder nur erstaunt mich zurücklehnen, und über soviel geistigen Schrott innerlich lächeln.

    ---
    Übrigens auch die Landeskirche in Baden hat wie zuvor die Landeskirchen in Bayern und in Mitteldeutschland das einheitliche moderne Pfarrdienstrecht angenommen und so wird es in den anderen Landeskirchen der EKD auch sein. Pfarrer können beim uns am Standesamt eine Lebenspartnerschaft eingehen, im Pfarrhaus leben und als Pfarrer tätig sein.

    Das hingegen ist bei den KATHOLIKEN bekanntlich nicht mögich; dort müssen homosexuelle wie hetereosexuelle Priester zölibatär leben.

    *
    www.epd.de/suedwest/suedwest_index_87409.html
    (epd:Bischof Fischer: Sexualität darf kein Einstellungskriterium für den Pfarrdienst werden)

    Übrigens die Landeskirche Baden gehört neben Württemberg oder Schaumburg-Lippe zu den konservativisten Landeskirchen in der EKD und selbst dort gilt das moderne einheitliche Pfarrdienstrecht und wurde in dieser Landeskirche nunmehr angenommen.

    Der badische Landesbischof Fischer würdigte das Pfarrdienstrecht als "epochales" Werk, das ein enormer Fortschritt zur Rechtsvereinheitlichung innerhalb der EKD sei und für die Beschäftigungsverhältnisse der Pfarrerschaft in allen Gliedkirchen eine gemeinsame rechtliche Basis bietet.
  • Antworten » | Direktlink »
#51 hardcumgirlProfil
  • 15.04.2011, 22:03hHusum
  • Mich nervt es, dass, sobald jemand homosexuell ist und das nicht verheimlicht und eventuell sogar in nicht negativer Weise darüber spricht, fast immer sofort der Vorwurf kommt, er würde Werbung dafür machen und Jugendliche "verwirren" indem er es positiv darstellt.
    Was soll denn daran bitte verwirrend sein und fürs gleiche Geschlecht interessiert man sich auch von alleine, wenn man dieses Interesse in sich trägt.
  • Antworten » | Direktlink »
#52 alexander
  • 15.04.2011, 22:12h
  • und schon wieder schlug T.J. zu ????
    es ist mehr als müüüüüüüsssig, darauf noch einzugehen !!!
    wer möchte denn bitte : solch eine partner haben ??? der angeblich seine "hippe" zeit , also rudelbums ect. hinter sich hat, sich vorm altern graust, als endvierziger, und nun die gartenzwerge begiesst, im reihenhaus mit dackel ?
    aber scherz ? beiseite, dem ist nicht mehr zu helfen ! der sucht nur noch nach seinem göttlichen stuhl, um den "alten" vom thron zu stossen !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#53 jojoAnonym
  • 15.04.2011, 23:18h
  • Antwort auf #50 von Timm Johannes
  • t.j.: "Es erstaunt doch nur immer wieder, mit wie wenig Intellekt (...) Atheisten einfach glaubenden Menschen unterstellen, sie seien doof..."

    ja, die welt ist voller erstaunlicher wunder. mich verblüfft z.b., mit welcher chuzpe man im selben satz exakt das tun kann, was man anderen vorwirft.

    ich hatte ja übrigens keine ahnung, dass deine weltanschauung auf meine schriftliche freigabe wartet: du darfst hiermit glauben, was immer du willst. sogar daran, dass dein schwules wohlergehen von einer frau in einem fremden staat abhängt oder dass halbherzige pfarrdienstrechtklauseln neue epochen einleiten.

    wenn's dir gut tut...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »
#54 jojoAnonym
#55 jojoAnonym
  • 15.04.2011, 23:35h
  • Antwort auf #31 von Julek89
  • "Du empfiehlst sie also? Soso, wie soll die Frau Brunne aus Schweden uns denn hier "helfen"?"

    man kann sie anscheinend als schutzheilige abonnieren und damit katholizismusflecken entfernen. bei diesen billig gemachten dauerwerbesendungen würd ich aber eher nix bestellen... ist doch meistens nur bunter, überteuerter ramsch.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#56 alexalexProfil
  • 15.04.2011, 23:40hmünster
  • @timmjohannes

    Deine Beiträge werden immer abscheulicher. Du entlarvst Dich als eben jener Klein- und Mittelstandsbürger wie er schon Ende der 20er Jahre in Deutschland existierte.
    Diese Art von Leuten hockt eben auf den Sofas und fürchtet den sozialen Abstieg wie er von der FDP betrieben wird. Sie sind kleinmütig, neidisch und angeberisch. Die Neokapitalisten gaukeln den Menschen vor, sie hätten ihr Leben in der Hand wenn sie nur fleißig genug knechten - und jeder könne vom Tellerwäscher zum Millionär avancieren!

    Es freut mich ja sehr, daß Du ein eigenes Häuschen und sogar eigene Pferde hast - weshalb benimmst Du Dich ständig so als würden sie Dir von HartzIV Empfängern weggenommen? Deine Existenzangst führt Dich dazu, auf Menschen, die weniger haben als Du, verächtlich niederzuschauen und auf sie verbal einzutreten.
    Es sind Leute wie Du gewesen, die in den 20er und frühen 30er Jahren nach dem Starken Mann gerufen haben. Und leider gibt es noch reichlich Menschen, die auch heute ebenso denken.
    Es ist auch erfreulich,wenn Menschen Partner gefunden haben, mit denen sie zusammenleben möchten und können - anstatt sich darüber zu freuen ist aber Dein Reflex bei diesem Thema genau derselbe wie beim Sozialpolitischen: Du trittst auf andere ein, die nicht so sind wie Du!
    Du kannst gar nicht so glücklich sein, wie du uns weismachen möchtest, wenn Du ständig auf andere einhackst, die nicht das gleiche Glück haben - und sei Dir gewiß, das Sprichwort "Das Glück ist mit den Tüchtigen" ist eine Lüge!
    Aber Deine Herablassungen sind Dir ja nicht bewußt - deswegen bekommst Du hier soviel Widerstand. Du schlägst um Dich auf Menschen, die Du für fauler, verkommener oder schlichtweg anders als Dich hälst - denn Du bist ja ein fleißiger Arbeiter im Garten des Herrn, wahrscheinlich mittelmäßig jung und einigermaßen wohlhabend - und wer das nicht ist, der kann ja nur faul und schlecht sein.
    Eine niedrigere Gesinnung gibt es kaum. Wer differenziert hier NICHT!?
    Du bist Dir Deinen sozialen und homosexuellen Stellung wohl gar nicht so sicher, wenn Du dauernd andere dazu bekehren mußt!? Alle sollen so sein und werden wie Du - und wer das nicht ist, der ist eben ein stinkender Kommunist, ein fauler Arbeitsverweigerer oder ein sozialschmarotzender Muslim.
    Du brauchst nur die Substantive auszutauschen und schon haben wir die Feindbilder wie es sie vor 70 Jahren gab. Ich glaube noch nicht einmal, daß dies bei Dir mit böser Absicht geschieht, es ist eben das Ergebnis jener unreflektierten kleinbürgerlichen Einstellung, die sich selbst nie hinterfragt - mir san eben mir!
    Aber das ist eine Rampenmentalität - auf die Spitze getrieben sind es solche Einstellungen, die Menschen dazu führen auf der Rampe nach dem Transport der "unerwünschten Elemente" den Daumen zu heben oder zu senken!
  • Antworten » | Direktlink »
#57 Timm JohannesAnonym
  • 15.04.2011, 23:44h
  • Antwort auf #52 von alexander
  • @alexander
    Und wieder nur Polemik und Angriffe auf die Person, aber was anderes war bei Dir auch nicht zu erwarten. Wer keine Argumente hat, der beleidigt halt. Kommentar von Dir geht daher postwendend zurück.

    Und das ich Angst vorm Älterwerden habe, ist mir ganz Neu...was du so alles Dir ausdenkst, ist schon sehr verwunderlich. Und das ich Endvierziger bin, ist mir auch Neu...wie wäre es einmal mit Endreissiger, da liegste schon dann richtiger.

    Und was das eigene Haus mit Garten, Sofakissen und liebenden Partner angeht: wenn das der Angriff von Dir sein soll, dann kann man nur noch bei Dir mit dem Kopf schütteln: entweder ist es Neid, der da spricht, oder aber Du scheinst nicht kapiert zu haben, wie schön es ist, wenn man/frau den richtigen Menschen fürs Leben gefunden hat.

    ---
    Und inhaltlich nochmal zurück: schön das nunmehr auch die badische Landeskirche dem neunen modernen einheitlichen Pfarrdienstrecht zugestimmt hat und in allen Landeskirchen der EKD verpartnerte offen homosexuelle Pfarer im Pfarrhaus arbeiten und leben können. Da kann die katholische Kirche noch viel von uns Lutheranern, Reformierten und Unierten Christen lernen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #52 springen »
#58 Wyndakyr
  • 16.04.2011, 00:13h
  • Oh mann, schon wieder so`n katholischer Apparatschik, der nur gequirlten Dünnschiß von sich gibt, kann man die nicht alle in die Klapse einweisen...langsam wird's langweilig.

    Und wo wir schon bei Wahnsinn bzw. Persönlichkeitsstörungen sind, da ist unser Onkel Timm, der in jedem zweiten Kommentar auf seiner Eva Brunne rumreitet (bitte nicht bildlich vorstellen ), die seiner Meinung nach alles böse und wahnsinnige des Christentums aufwiegt, nicht der einzige. Diese ständige Islam-Verharmloserei einiger Leute hier ist genauso ein Fall wie die Verteidigung des Christentums durch T.J. mit Eva Brunne als menschlichem Schutzschild.

    Wie man mit dem Hintergrund des Leistungsprinzips immer noch FDP wählen kann, ist mir auch schleierhaft, die haben doch so ziemlich alles verraten, was sie immer raustrompeten, genauso wie die Sozialdemokraten (die scheinen den Murks unter der Schröder-Regierung zwar mittlerweile zum größten Teil eingesehen, kriegen 'nen Neuanfang aber trotzdem irgendwie nicht gebacken; nach dem "Atomkrieg" in BW hat sie auch in Berlin 'ne gute Chance, Juniorpartner der Grünen zu werden).
  • Antworten » | Direktlink »
#59 yomenAnonym
#60 JOhnAnonym
#61 Iceman
  • 16.04.2011, 06:02h
  • Liebe, verklemmte Kleriker..

    es wird langsam echt langweilig mit euch.. immer die selbe Leier. Offenbar begreift ihr nicht, dass euer dummes Geschwätz niemanden interessiert und es vielmehr niemand mehr glaubt. Nicht zuletzt weil ihr selbst unglaubwürdig geworden seid (Missbrauchsskandale etc.).

    Lasst den guten Ricky Martin sein Leben so leben, wie er das möchte. Ihr habt kein Recht ihm das vorzuschreiben. Und wenn ihm seine besondere Stimme geschenkt wurde, dann auch die Gabe, den Menschen zu lieben, den er selbst auch wirklich liebt. Und er kann neben seiner Stimme auch da drauf stolz sein - dass er zu sich steht (wobei ich glaube, dass einige von euch das nicht tun...).

    Lasst die Menschen so wie sie sind.
    Und vor allem: Lasst sie in ruhe.
  • Antworten » | Direktlink »
#62 AlexAnonym
  • 16.04.2011, 08:33h
  • Antwort auf #5 von Grete Italia
  • Du weist schon, dass Homosexuelle genau so gute Eltern sein können, wie Heteros?

    Alle unabhängigen Studien belegen das, was der gesunder Menschenverstand eh schon sagt.

    Aber mit Wissenschaft hatten diese Klerikal-Extremen es ja noch nie. Die würden am liebsten heute noch den Menschen weis machen, die Erde sei eine Scheibe.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#63 SebiAnonym
  • 16.04.2011, 09:25h
  • Wie lange wollen wir uns diese klerikale, menschenverachtende Hetze eigentlich noch gefallen lassen?

    Nur weil die ihr Geschäftsmodell gefährdet sehen, treten die Grundrechte und Demokratie mit Füßen!

    Eigentlich könnte man als Nichtmitglied einfach diesen Hassverein ignorieren, aber sie haben nun mal leider viel Einfluss in Politik und Gesellschaft. Deswegen dürfen wir nicht länger tatenlos zusehen!
  • Antworten » | Direktlink »
#64 I.Ramos GarciaAnonym
  • 16.04.2011, 16:55h
  • dass der R.Martin einer festen Beziehung mit einem anderen Mann habe & mit ihm 2 Kinder erziehen wolle, hat gar keines von inmoralisch, glaube ich
  • Antworten » | Direktlink »
#65 KapitalkircheAnonym
  • 16.04.2011, 18:21h
  • Seit wann "lebt man nur Sex", wenn man schwul ist?
    Was sich die Kirche abhält ist beim besten Willen nur noch lächerlich, aber dafür spricht auch, dass immer mehr Menschen austreten.
    Jeder heterosexuelle Künstler darf sich mit Sex beschäftigen, aber oh wee, jetzt macht es ein Schwuler.
    Ich glaube nicht, dass Ricky eine Gefahr für die Jugend darstellt und zu hemmungslosem und ungeschützten Sex aufruft.
    Sowas absurdes, aber die Kirche hat mal wieder keine Gesprächsthemen oder möchte von ihren Schandtaten ablenken.
    Aber was erlauben sich die Protestanten? Ricky tue alles "um Menschen in die Hölle mitzunehmen"? Aber sonst geht es denen allen noch gut?
    Lasst den Mann einfach machen, seine Musik ist toll, er ist scheinbar verantwortungsbewusster Vater und ob und wie er zu seinen Kindern gekommen ist, geht eigentlich auch niemanden etwas an.
  • Antworten » | Direktlink »
#66 alexander
  • 16.04.2011, 19:09h
  • Antwort auf #57 von Timm Johannes
  • kannst du nicht lesen ? mit welchem satz habe ich in meinem kommentar #52. dein alter angesprochen ? abgesehen davon, dass deine alter ständig wechselt, vor 3-4 monaten warst du am krähen, du hättest jetzt auch schon die 50 vor dir ?
    sei´s drum ist eh wurscht, wie sehr deine von dir beschrieben IDYLLE auf den brain gehen kann, merkt man ja zu genüge an deinen kommentaren !
    du klingst für mich wie ein unbefriedigtes "spätes" mädchen ! bring männe mal in schwung ! der soll mal die beliebten "kirchlichen" rollenspielchen mit dir durchziehen, so mit viel schmiedeeisen und kerzen......., wenn du dann brav wirst, schicke ich dir meine cd des frohlockens !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #57 springen »
#67 alexander
  • 16.04.2011, 19:24h
  • Antwort auf #65 von Kapitalkirche
  • ja , du hast so recht ! jeder dumpfbolzen darf zimmermädchen in der wäschekammer mit folgen, poppen, bekommt noch applaus und wird 30 jahre nach seinen sportlichen erfolgen ständig in irgendwelchen uninteressanten tv-sendungen rumgereicht ?
    das ist genauso bescheuert wie die einstellung, dass männer sich die hörner abstossen müssen, aber frauen haben kein recht rumzuvögeln ? (damit sie den unterschied nicht merken !)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #65 springen »
#68 daVinci6667
  • 16.04.2011, 19:39h

  • \"Der Geistliche erklärte weiter, dass Gott \"nicht Homosexualität zurückweist, sondern Taten und Verhaltensweisen, die nicht moralisch sind\".
    Genau. Deshalb sollten Sie als erster schweigen! Wie die anderen Pfaffen auch, leben Sie wie die Maden im Speck von der Allgemeinheit und unseren Kirchensteuern.
    Gott sei Dank, gehöre ich nicht Ihrer verlogenen Kirche an, noch sonst einer idiotischen religiösen Vereinigung. Denn ich habe ein genügend effizientes Hirn bekommen, um die perfiden, Menschen verachtenden und abhängig machenden Mechanismen die hinter Religionen stecken zu verstehen und bin bereits mit 16 aus der Kirche auszutreten! Ich kenne keinen der diesen Schritt je bereut hätte!
  • Antworten » | Direktlink »
#69 marley
  • 17.04.2011, 01:55h

  • Timm Johannes du kannst ja glauben was du willst,aber bitte hör doch damit auf dauernd Werbung für deine Religionsgemeinschafft zu machen.Die wenigsten hiersind so blöd und würden einer Religionsgemeinschaft beitreten nur weil sie homosexualität akzeptiert,zu einer Religion gehört viel mehr als das,eine Religion muss das vertreten an was man auch wirklich glaubt.Warum wollt ihr (allgemein Religionsanhänger) immer andere bekehren?Warum schaut ihr auf Andersdenkende herab?In so vielen Ländern herrschen Kriege allein wegen Religionskonflikten.Soll doch jeder glauben was er will,aber denkt doch nicht dauern dass ihr was besseres seid,und ihr alleine die Wahrheit gepachtet hättet,genau das ist Gift für die ohnehin schon gespaltene Gesellschafft.Bei allem was uns Menschen voneinander trennt solltet ihr Gläubigen euch fragen ob sowas von Gott gewollt wäre
  • Antworten » | Direktlink »
#70 HomoTerroristEhemaliges Profil
  • 17.04.2011, 09:04h
  • Ich kritisiere diese Ricky Knalltüte nicht nur für seine grauenhafte ' Musik ' sondern, vielmehr noch, für diesem plötzlichen,lächerlichen und unglaubwürdigen ' gay-pride'-Aktivismus. Dieser Bastard log,betrog und leugnet seine wahre Identität über Jahrzehnte hinweg .Dann ändert er auf einmal seine Meinung, und will dann, ähnlich wie der verdammte Elton John , ein Vorbild dafür sein wie man stolz und glücklich mit seiner Homosexualität leben kann. - DER TYP STINKT !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#71 WüstenstromAnonym
  • 18.04.2011, 01:26h
  • Vielleicht wird er ja plötzlich bisexuell und lernt seine heterosexuellen Möglichkeiten zu schätzen. Dann hat sich das Problem erledigt, und der Vatikan kann ihn zum Vorbild der Homo-Heilung erklären. Muss ja auch ein armes Leben sein, so ganz ohne Powerfrau.
  • Antworten » | Direktlink »
#72 stromboliProfil
  • 18.04.2011, 12:58hberlin
  • Antwort auf #50 von Timm Johannes
  • von gläubigen hamstern und zur ratio fähigen menschen...

    das du genug religiöses selbstbwusstsein hast, sei dir belassen, ohne nachprüfen zu wollen, ob dein, wie immer anmaßend selbstbeweihräucherndes urteil bezüglich deiner intelligenz, ebenso zutreffend ist...
    dass weiß "gott" allein!
    man könnte auch sagen: wie soll ich den intellekt jener beurteilen, die an das selbe glauben wie du, wenn ich die kümmerlichen ergebnisse deiner gedanklichen anstrengungen hier verfolgen muß!

    Hier funktionierst du wie der gescholtene kardinal, der ja recht hat mit der annahme, wäre der gute ricky nur she bang und nicht he bang geworden, wäre alles bei alten und damit auch beim sündig erträglichen geblieben.
    Nur, nach jahrzehnten der verarsche von schwulen kommt der latin womanizer plötzlich als schwanzlutscher daher, der auch noch kinderwünsche hat.. das wäre , als würde ratzefatz nach jahrelang vorgetäuschter hingabe an maria, zugeben, dass der schniedel ihres sohnes mehr liebevolle phantasien bei ihm freisetzt als ihr jungfräulicher schoß...
    nun, in der jungfrauengeschichte ohnehin somit die erste leihmutter der menschengeschichte aktenkundig ist!
    Müßig darüber zu spekulieren, weil dem fortkommen der menschheit nicht sonderlich von nutzen!

    Aber;
    Wäre es nur eine frage des intellektes, wäre religion längst obsolet und überholt! Religion verbirgt sich nunmal hinter einigen wenigen vieldeutigkeiten, die in ihren gewollten verschwommenheiten (moral,ethik,metaphern ...) eine überprüfung langwierig ( aber nicht unmöglich!) macht.. und somit schnell ermüden lässt.
    Vollgepackt mit mythischen übertragungen und erfundenen wundern, lässt sich zeitweilig auch fehlende intelligenz kaschieren. Aber nicht lange!
    Gott wird nicht sichtbar in den erfahrungen seiner gläubigen, ausser in einem irrationalen wechselfieber, ausgelöst durch wiederkehrende zweifel, wenns mal gerade wieder schiefläuft im leben.
    Oder, der schuldige wird aussen vor gesucht.. bei den ungläubigen, den wertezweiflern und normen übertretenden....
    dann kann man seine xeno- und sonstigen phobien, seine religiösen engstirnigkeiten, einen namen geben.. und wenn der nur islam oder rkk heisst.

    Gott ist nicht anwesend wenn die erde bebt, die atommeiler schmelzen, wenn kinder sterben, wenn millionen unterdrückt und ermordet werden in seinem namen. Er ist nicht anwesend wenn ich mich mit einer krankheit infiziere oder genetisch bedingt erkranke weil wir uns und unsere umwelt genetisch zu manipulieren in der lage sind... krebs gibt es auch seit zeiten als dieser gott nicht vorhanden war! Und er ist nicht anwesend ,wenn in seinem namen fremdreligiöse ausgerottet werden wie die juden.. ! Oder ist dies nur der späte preis, für die in grauen vorzeiten begangenen gemetzel, die zu seinem "siegeszug führten"?
    Mein konfirmationspfarrer gab als antwort auf meine frage, wo denn gott bei den KZ's sich aufhielt, die antwort: er kümmert sich nur um jene, die an ihn im rechten glauben sind...
    Brauchts hier noch eine mutmaßung über den intelligenzzustand sogenannter religionsverteidiger...?

    Hier konnte/musste austritt und ablegung aus dieser art „glaubens“ , die humanistisch einzig logische entscheidung sein.. jedes weitere verweilen in solchen sekten wäre eine bestätigung jener denkweisen gewesen und damit zur mitschuld führend! Das ist auch der euch grundsätzlich zu machende vorwurf: ihr deckt die verbrechen durch eure "hingabe"!

    Intelligenz also nicht nur daran meßbar wird , ob du das einmaleins im schlaf aufsagen kannst, sondern zusammenhänge erkennst und dich in die lage versetzt, daraus erkenntnisse und entscheidung zu erarbeiten...
    Das ist bei „gläubigen „ kaum feststellbar!
    Bei dir jedenfalls fehlt jegliche spur solcher fähigkeit... &

    Man hofft als selbstständig denkender: irgendwann laufen die religiösen sich tot vor erschöpfung beim widerholen der wenigen, beschränkten phrasen auf fragen, weil die religiösen ansprüche so vielfälltig sind, wie die zielerwartung eines hamsters in einer tretmühle. Und je schneller der religionshamster läuft, desto schneller sich drei vier bilder zum laufenden film zusammenfügen, so das gefühl erschaffen wird, etwas bewegen zu können...
    Der gläubige hat seltsamer weise nie zweifel an seiner intelligenz; kein wunder, bei der einfachheit seines lebensentwurfes, der ihm, vorprogramiert , dass denken abnimmt!
    Würde der hamster denken, würde er im rad mit dem laufen aufhören...
    Naja, mit evchen brunne an bord lässt sich auch im hamsterrad ein tolles gespann erträumen, dass uns ans ende des regenbogens gelangen lässt...

    Nur ums klar zu machen: du machst für deine religionssekte für ihre „inhalte“werbung, darauf folgte zwangsläufig die gegenwerbung um vernunft und säkularem bewusstsein!
    Und es folgt auch die entmystifizierung eurer sprachwolken , hinter dem sich nichtigkeiten und gemeinplätze verbergen...
    Dank an alle religionskritischen hier im forum.. mögen sie sich vermehren und die botschaft ins land hineintragen ^^
    Dass ist nicht feindselig, sondern selbstschutz.. ; zudem ein dringend notwendiger!
    nochmal

    Notwendig, weil deine sekten einen einfluss auf öffentliche entscheidungen beanspruchen, der nicht mehr länger hingenommen werden darf!!
    Die anfänge und ansätze der AUFKLÄRUNG muss zu ende gedacht und geführt werden! Gegen die kirchen und somit auch gegen die religion!

    Also ,du siehst, du wirst nicht unterschätzt, weil auch in der einfachsten, primitivsten denkweise ,ein dynamisches grundmodel des sich ausbreitens wollens inne wohnt. So auch der spießer, im drang nach anerkennung, weitere spießer sucht und findet.
    Man könnte dies mission nennen!
    Und ob einer denkweise (glaube) innewohnendes bedürfnis, eigenverantwortung auf ein höheres wesen abzuladen und sich so einen freibrief für fehlleistungen im voraus zu verschaffen, nur mit "doof" erklärbar ist, sei dahingestellt, weil solche kompensationen in den verschiedensten bildungsgraden vorkommt.
    Dein mangel an eigenständigem also hingenommen wird als unabänderlich.

    Was man aber schon als maß geistiger indisponibilität nehmen darf , ist (deine), gläubigen, innewohnende weigerung oder unfähigkeit , die ihnen gestellten fragen zu ihren "glaubensinhalten" zu beantworten. Wohl, weil eine überprüfung der aussagen katastrophale folgen für das gesamtbild ergeben würde.
    So ist es einfacher, im falle eines kritischen hinterfragens ,gleich die keule des religiös verfolgten hervor zu zaubern ; damit aber auch ein beweis deiner geistigen fähigkeiten erbracht ist.
    Also nicht klage führen, wenn andere einen eindruck von dir oder anderen gläubigen gewinnen, der nicht sehr positiv ausfällt.
    Mag sein, dass es auch intelligente gläubige gibt , aber die wohl eher zurückgenommen ihren glauben ausleben, anstatt ihn anderen überstülpen zu wollen!

    Was aber ist das maß für einen aufgeklärten "moderen" menschen?
    Dein maß?! Das von eva brunne?
    Die auffassung, alt hergebrachtes in ein "neues gewand" gekleidet, ändert die grundlagen menschlicher existenzen, macht das ganze vieleicht ein wenig bunter aber keineswegs NEU!
    Also was ist modern an brunne, an dir? Das sie im pfarrhaus das bett mit einer anderen frau teilt...
    Es ist mutig zu sich selbst zu stehen.. ohne zweifel!
    Aber es ist nicht aus der kirche kommend, dass schwule /lesben plötzlich sich freiräume nehmen die ihnen vorher verweigert wurden.
    Es sind die , der religion, den kirchen, abgerungenen freiräume ,die auf der zunehmenden bereitschaft der zwangschristianisierten sich einer zur zäsur zu unterziehen beruhen; man nicht mehr nur protestiert, sondern die religion als ganzes verlässt!
    Und das in scharen!
    Im norden, mit seiner christlich aufgezwungenen vergangenheit und seiner, in teilen immer noch vorhandenen „heidnischen „ distanz zur christlichen religion ( wo gibt es mehr vorchristliche überlieferte einflüsse aufs heutige leben, als in den nordischen ländern..., was sicher auch ein hinweis darauf ist , wie progressiv sozial diese völker ihren sozialen frieden trotz christlicher religion und gegen diese errungen und verteidigt haben... ), ist der doppelmoral „christlicher ethik“ ohnehin ein enges betätigungsfeld gesteckt.. freia loki und wotan sei dank.. ^^

    Insgesamt öffnet sich seit etwa 50 jahren eine ideologische schere: die liberalen kirchen verlieren ebenso an „gläubigen“, die ihre „vorstellung von gottes einfluss auf staat gesellschaft“ nicht mehr mittragen wollen, wie reaktionär-konservative sich inhaltlich hin zu extremen sekten hin bewegen; sie gehen zu den radikalreligiösen, die ihre vorstellung von gottesstaat weiterhin als funktionsfähig postilieren.
    Es ist also mehr als nur ein "wechsel“ , der da stattfindet, die kirchen (re)formieren sich entsprechend ihrer ideologischen angebote.

    Das erklärt auch , warum die austretenden dann doch nicht in die nächstliegende (bessere) kirche eintreten ( statistisch im promille bereich liegend, diese variante..), selbst wenn dort „liberaleres weltbild angeboten wird: es bleibt die erkenntnis: religion ist nicht wandelbar ,sondern nur spaltbar!

    Dein weltbild?
    Das erinnert eher an einen nationalkonservativen der frühen 30 ziger jahre des vergangenen jahrhunderts als einem, im 21 jahrhundert angekommenen. Wäre nicht deine homosexualität, dass dir zwangsweise ( gott sei dank kein ratinger bua...) einen rest von teileinsicht in die funktionsweise der heilslehren beschert, wärest du inhaltlich eher im lager der hardcorechristen zu finden.. das enspräche insgesammt deinen vorstellungen von sozialer verteilung und hierachie die du hier oftmals zum besten gegeben hast. .
    Soll also stillstand der inhalte, verschleiert als sensation der überwindung alter bärte, die sich seit 1517 reformation nennt, nun „neugeschrieben“, den menschen eine kehrtwendung andeuten...?
    Welches frauenbild ändert sich , wenn die rolle der frau weiterhin in der mutterschaftsfunktion definiert, und die „weltliche änderung“ lediglich ökonomischen zwängen geschuldet, welche als gesamtgesellschaftliches projekt zu überwinden ist.. (ekd zur arbeitswelt der frau..) ; in welche richtung wird dann überwunden?!
    Wer die geschichte der kirchlichen "reformation/en" und ihr scheitern kennt, kennt auch die zukunft solcher "bemühungen".

    Wenn also fast 500 jahre, die menschheit auf eine reform gewartet hat, warum sollte gerade jetzt der entscheidende schritt vollzogen werden.. nur weil lesben&schwule in pfarrhöfen knutschen? Das leitet vom eigenen sein ab, indem man sich künstlich überhöht... am schwulen wesen soll die welt genesen?
    Wurden nun neue werte entdeckt , oder alte modifiziert... oder, weil man versucht zu retten was zu retten möglich, als metapher gedacht, auf einer religions-titanic mit zuviel christlichem denkballast und zuwenig aufnahmefähigen (ethischen werten) rettuungsbooten , die erste klasse ihre tradierten werte, wie z.b. die heiligkeit der ehe, hinüber zu retten sucht!
    Und, wird man trauern ,wenn der dampfer religion absäuft? Werden wir trauern müssen über die, von den sinkenden religionen mitgenommenen verführten, und letztendlich verramschten seelen?
    Oder werdet ihr, die durchblicker, vom , beim crash mit dem säkulären eisberg , auf dem immer schiefer werdendem oberdeck, die eiswürfel aufsammeln, euch im lutheranischen rettungsbot so recht spätdekadent ob eurer „rettung durch den bonus regenbogenpfarrhof, eisgekühlt mit proseccöschen zu prosten und dem herrn danken, für eure und eurer besonderen kirche rettung...; "..Wie bin ich doch froh, lutheraner zu sein und nicht römisch katholisch.. ", so unser religionsvolksempfänger bruder johannes , wenn er die hymne auf evangelismus und evchen brunne-glasspool-sonstwer anstimmt, während die dummen drittklassigen rkk'ler im wasser um euch herum absaufen..
    Deinem hier so oft geposteten gespür für christliche werte und klassenzugehörigkeit wäre es zuzumuten!

    Aber täusch dich nicht in der rkk; die sind euch im dialektischen weit überlegen! Und wer da am ende die "rettungsboote" besteigt, ist heute noch offen.
    Ebenso wie die politik des religiösen menschenfanges weiterhin offen bleibt.
    Was bleibt ist ein ständig zu führender kampf gegen euch, da hilft auch dein praktikum im zähne ziehen wenig...
    an mein gebiss lass ich nur zuvor getestete fachleute mit ahnung ran....&

    Da bin ich lieber atheistisch human- und rundum mitmenschlich !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »
#73 Wolfgang CiossekAnonym
  • 19.04.2011, 11:45h
  • In der Bibel steht:
    Genesis - Gott schuf den Menschen als Mann und Frau.
    Daraus folgt:
    Kein Platz für biologisch echte Zwitter.
    Kein Platz für Männer mit weiblichen Gehirnstrukturen.
    Kein Platz für Frauen mit männlichen Gehirnstrukturen oder Hormonsystem. Also auch kein Platz für sexuelle Minderheiten.
    Im zweiten Buch Moses steht:
    - Du sollst nicht töten
    - Man soll Heiden töten und deren Heiligtümer
    zerstören.
    Da der Koran ein ungenauer Abklatsch der Bücher Moses ist, führte dieser Satz zum heiligen Krieg.
    - Man muß Zauberinnen töten. (Hexenverbrennung)
    - Man muß Männer töten, die wie ein Weib bei einem Manne liegen, denn das ist ein Greuel für Gott.
    Beim lebensbejahenden Jesus steht:
    - Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.
    - Du sollst andere so behandeln, wie du selbst auch behandelt werden möchtest.
    - Was ihr dem anderen im geringsten antut, das habt ihr mir angetan
    - Wer von euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein. (Er warf keinen Stein)
    - Ihr sollt nicht richten, auf das ihr selbst gerichtet werdet.

    usw.

    Wie man sieht, scheint die katholische Kirche nicht christlich zu sein, sondern ist mosaisch.
    Alles Böse der drei Offenbarungsreligionen kommt von der Bibel. Moses war ein Massenmörder, der Kritiker umbringen ließ.
    Mohammed, der Gedankendieb, machte das Gleiche. Auf solchen Mördern beruht das Ethikgebäude der Religionen. Da kann man nur noch angewidert sich davon abwenden.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel