Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14098
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Evangelische Kirche tritt Bündnis gegen Homophobie bei


#26 Stefan MarcoAnonym
  • 22.04.2011, 11:05h
  • Antwort auf #12 von Karl
  • @Karl
    Da hast du was falsch verstanden. Generell ist zukünftig rechtlich gesehen, das Leben und Arbeiten verpartnerter Pfarrer und Pfarrerinnen einheitlich in allen (!) Landeskirchen erlaubt. Das ist erstmal Fakt.

    Aber es ist wohl besser für die Gemeindearbeit, wenn man/frau als Pfarrer in einer Kirchengemeinde arbeitet, wo man sich auch mit dem Pfarrgemeinderat versteht. In Fällen, wo dies nicht der Fall ist, werden die Pfarrer NIE entlassen oder gekündigt, sondern auf eine andere Pfarrgemeine umgesetzt, wo es besser mit dem Pfarrgemeinderat funktioniert. Das geschieht auch bei thematisch anderen eskalierten Konflikten zwischen Pfarrer und Pfarrgemeinderat und ist vollkommen okay in meinen Augen.

    Entscheidend ist, lieber Karl, das ab JETZT in allen (!) Landeskirchen KEINE arbeitsrechtliche Kündigung mehr erfolgen kann. Als gleichgeschlechtlicher Pfarramtkandidat kann ich nunmehr generell davon ausgehen, dass ich mir ein Arbeitsplatz als Pfarrer auch dann erhalten bleibt, wenn ich meinen gleichgeschlechtlichen Partner heirate und das ist gut so.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »

» zurück zum Artikel