Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14176
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Die "schwule" Charme-Offensive aus der Schweiz


#5 RumpelstilzchenAnonym
  • 04.05.2011, 23:04h
  • Antwort auf #4 von AKVampy
  • Er wäre nicht der erste Teenieschwarm einer Castingshow der seine Homosexualität verbergen muss/ musste.
    Sogar Kübelböckchen hatte ja seine Uschi.
    Und wie war das nochmal mit dem einen süßen Boyband Boy der beim Blowjob auf der Toilette eines Schwulenclubs fotografiert wurde? Ach ja, dem war ja schlecht und deswegen hat er sich mit einem Freund auf die Toilette verzogen um mit zufriedenem Gesicht zu kotzen während sein treusorgender ihm kniend Freund im Hüftbreich umarmt hat

    Keine Ahnung welche Sexualität Baschi hat, aber über einen Castingstar zu sagen er ist definitiv nicht schwul weil er eine Freundin hat/ hatte, ist mehr als blondäugig.

    Solange manche Promis durch Verträge nicht zu ihrem Schwulsein stehen können, werden sowohl wirklich heimlich schwule als auch heterosexuelle Promis damit leben müssen das Schwulengerüchte aufkommen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel