Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14269
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Serdar Somuncu weist Homophobie-Vorwurf zurück


#1 nachdenkenProfil
  • 19.05.2011, 22:27hBerlin
  • Das schlimme bei solchen Darbietungen sind die zahlenden Zuschauer, die sich sowas anschauen und sich auf ihre fetten Schenkel klatschen. Ein großer Teil seiner Programme ist alles andere als lustig. Aber die bewegten Gutmenschen erfreuen sich ja solcher Darbietungen – im tiefsten Innern wird dann doch die Einfachheit ihrer Denkstrukturen befriedigt und ein „Biotürke“ darf dies natürlich sagen. Dies ist wie die heimlich verspeiste Bratwurst des militanten Vegetariers.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 CodyXD
#3 julian21
  • 19.05.2011, 22:46h
  • An seiner Idee, die Doppelzüngigkeit des Publikums zu entlarven, ist ja nichts auszusetzen.

    Das fiese an seinem Programm ist aber, dass die "Minderheiten" fertig gemacht werden, der nicht schwule/lesbische/behinderte Otto-Normal-Verbraucher mit rassitischen, homophoben oder wie auch immer xenophob gearteten Tendenzen aber ohne JEGLICHEN Hinweis auf diese Widerlichkeiten nach Hause gehen darf.

    Das zeigt auch wunderbar dieser Kommentar (übrigens von einem 48-jährigen) zum verlinkten YouTube-Video:

    "diletuntisch ist ein schönes Wort..warum soll man nicht auch Schwächen von Homosexuellen benennen können. Diese Vergötterung und Wichtignehmerei von Schwulen und Lesben geht mir gehörig auf den Senkel. Mittlerweile ist die allgemeine sexuelle Ausrichtung auf dem Korridor der Ausgrenzung angelangt. Ein kritisches Wort und schon bist du homophob. Hallo, denkt doch mal nach..wer ist denn hier derjenige der sexuell aufdringlich und belästigend mit anderen umgeht.."

    Wenn ich Serdar Somuncu ernst nehmen kann, dann nur, wenn er den doppelzüngigen ach so toleranten Kleinbürgern wie diesem netten Herrn, ihre verlogenen Attitüden in die Fresse drückt!

    Aber das tut er nicht. Im Gegenteil: Die Leute fühlen sich ja sogar noch bestätigt und meinen, wenn das, was sie denken, schon so jemand wie Somuncu ausspricht, dann kann sie das auch ruhig machen. Was dann am Ende dabei rauskommt, ist eine Gesellschaft, die meint sie könnte jede Minderheit diskriminieren.

    Und was soll das Gerede von der angeblichen "Minderheitenlobby"? Nur weil ich ein weißer, deutscher, schwuler Mann bin, heißt das noch lange nicht, dass ich mich nicht gegen den Hass gerichtet auf andere Leute einsetze. Im Gegenteil sogar: Gerade als Schwuler bin ich mir doch darüber bewusst, wie beschissen es ist diskriminiert zu werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 marley
  • 19.05.2011, 23:09h
  • Antwort auf #2 von CodyXD
  • Ich finde wir werden schon oft genug als Witzfiguren dargestellt,ich sag nur Traumschiff Surprise.Irgendwann reicht es auch mal,ich habe auf jeden Fall kein gebrochenes Handgelenk und denke auch nicht nur an Analsex,ich hasse diese primitiven Klischees
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#5 KhamelionEhemaliges Profil
  • 19.05.2011, 23:21h
  • Ich bin sowieso kein Fan von Leuten die sich über andere "Gruppen" lustig machen.
    Am schönsten ist es wenn man über sich selber lachen kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 hwAnonym
  • 19.05.2011, 23:27h
  • Antwort auf #1 von nachdenken
  • meiner 35-jährigen erfahrung nach, schwappte mir bei der ausstrahlung seiner ausführungen ein weiteres déjà-vu eines auschnittes von schmierigkeiten überassimilierter entgegen.
    wobei sich solche, jung wie alt, wohl eher im milieu von "nachdenken" bewegen.
    das ist ja, so oder so, ihre zielschicht. von denen kommt dann auch der aalglatte verpiss-sprech.

    aber dazu vielleicht ein anderes mal mehr. ach so, ich bin 50. zufällig entwickelte sich nach dem militärputsch in der türkei (1980) mein freundeskreis so, dass der anteil türkischer freunde und bekannter über die jahre konstant hoch blieb und auch sehr privat blieb.
    privat im sinne von sehr vertraut. diese vilen menschen sind so zwischen 16 und ca. 75 jahre alt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#7 Patsy_LoveProfil
  • 20.05.2011, 17:26hBerlin
  • Ich als Tunte muss ja mal sagen, dass ich es überhaupt schon eine Unverschämtheit finde, dass ein Bezug zwischen Tunte und Westerwelle hergestellt wird, der wohl alles andere als eine Tunte ist. Pah!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 draganProfil
  • 20.05.2011, 17:39hDresden
  • Antwort auf #7 von Patsy_Love
  • stimmt. der ist abgedunkelt und feige.

    in der bravo meinte er:

    „Das war nichts anderes als ein Kellerraum, wo die Eltern die ältesten Sofas reingestellt haben. Da war es schön abgedunkelt, gut zum Feiern. Praktisch war auch, dass man die knarrende Treppe hören konnte, falls dann doch die ältere Generation sich mal nach unten traute. Dann war man vorgewarnt und konnte das Bier verstecken (lacht)“.

    „Ich war vor allem richtig frech“, beichtet er.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#9 JohnAnonym
#11 vingtans
  • 20.05.2011, 21:53h
  • somuncu ist ein hochintelligenter mensch, ohne frage.

    und sein (antitoleranz?)humor ist sehr umstritten.
    unterm strich ist dieser mann ein vorbild, der es versteht mit klichees und vorurteilen zu spielen..

    sein ziel ist es mit seinen "hass"predigen die intoleranz seines publikums zu entlarven.

    ich denke nicht das er homophob ist, im gegenteil.
    man muss nur extrem zwischen den zeilen lesen und mit "bösen"worten umgehen zu wissen.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 21.05.2011, 09:45h
  • Entweder man mag seinen Humor oder man mag ihn nicht. Das soll jeder für sich entscheiden!
  • Antworten » | Direktlink »
#13 gniwerjProfil
#14 gniwerjProfil
#15 Timm JohannesAnonym
  • 23.05.2011, 12:31h
  • Antwort auf #14 von gniwerj
  • @CodyXD
    "Er macht über alles Witze, auch über Schwule. Ich mag ihn und seinen Humor."

    --> Witze über Minderheiten von Komikern und Parodisten...ein ewiges Thema !

    Dazu muss ich schreiben: klar sind auch gute Witze/Parodien über Minderheiten erlaubt, logo.

    Die Frage ist nur, sendet der Bayrische Rundfunk auch alle Parodien/Witze von ihm ? Das ist die eine Seite oder werden gezielt, bestimmte Minderheitenwitze vorrangig gesendet, weil sie mehr Quote bringen. Meistens bringen Witze über Behinderte wenig Quote, denn solche Witze/Pardodien sind eher unbeliebt bei Zuschauern. Witze/Parodien zu homosexuellen Menschen hingegen sind immer gern als Lacher willkommen, da in Ihnen halt viel Ironie/Witz und Humor hineingelagert werden kann.

    Die zweite Frage ist, hat Serdar im Durchschnitt seiner Parodien einen Schwerpunkt auf Parodien/Witze gegen homosexuelle Menschen oder sind die genauso oft/selten, wie Witze gegen Behinderte, Türken, Afrikaner oder Moslems ?

    Da ich die Sendung kaum sehe/fast nicht kenne, kann ich dazu dann auch kaum eine explizite Meinung zu ihm abgeben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#16 gniwerjProfil
  • 23.05.2011, 17:09hdortmund
  • Antwort auf #15 von Timm Johannes
  • Also 1. mal ist es wohl kaum Serdars Schuld oder Einfluss wenn der BR gezielt Witze über Homosexuelle sendet.

    Und zum 2. ist es so dass Jede_r sein/ihr Fett wegbekommt. von Homophobie kann also garkeine Rede sein. Deutsche, Türken, Honosexuelle, Heterosexuelle, Frauen, Männer, Prolls, Emanzen, Kleine, Große, Nazis, Antifas, FDP, SPD, Moslems, Christen, Juden, ...

    Ich hab überdies den Eindruck dass hier gerade genau die am lautesten "Homophobie" brüllen die sich am wenigsten mit Somuncu befasst haben. So ist es leider bei viel zu vielen Theman und damit mein ich nicht queer.de sondern allgemein.

    Mensch muss nicht bei allem die Homophobiekelle schwingen. Das was Somuncu betreibt ist politisch inkorrekter Humor/Kabarett und der soll polarisieren und zum Nachdenken anregen. Und das tut er ja offensichtlich auch. Guter Typ.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#17 hannover18Anonym
  • 24.05.2011, 01:26h
  • Antwort auf #1 von nachdenken
  • Ich finde es schwachsinnig sich über Serda Somuncu aufzuregen der doch in seiner Show gegen alles und jeden hetzt, egal ob nun Juden, Türken, Deutsche oder uns.

    Genauso hetzt er gegen all jene, wie z.b. Bushido, die es uns "Jugendlichen" so schwer machen und eine ganze Generation beeinflussen mit ihrem offenkundigem Schwulenhass.

    Jedoch wird es immer Menschen mit begrenztem Horizont geben, denn wer gebildeter und "Welterfahrener" ist, ist auch offen für neues.

    Soziale Armut, zuwenig intelektueller Durst und Perspektivlosigkeit machen jedoch leider häufig recht engstirnig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#18 puschelchenProfil
#19 UnbeschnittenAnonym
  • 25.05.2011, 19:38h
  • Man sollte die Güllemütze nicht größer machen als sie ist und solche Sendungen und Auftritte boykottieren
  • Antworten » | Direktlink »
#20 gniwerjProfil
  • 26.05.2011, 01:16hdortmund
  • Antwort auf #19 von Unbeschnitten
  • Schön dass immer gerade die nach Boykott rufen die sich am wenigsten mit 'nem Künstler befasst haben. Ein Blick auf wikipedia würde reichen um zu erkennen, dass Somuncu eher Antifaarbeit leistet als boykottierwürdigen Blödsinn.

    Der Autor der ihm Homophobie unterstellt hat sich ebensowenig mit ihm beschäftigt wie der Großteil derer die hier die Homophobiekelle schwingen. Das hat alles nichts mit professionellem Journalismus zu tun. Punkt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#21 julian21
  • 26.05.2011, 10:47h
  • Antwort auf #20 von gniwerj
  • Es geht hier doch gar nicht merh nur um die Frage, ob er homophob oder rassistisch ist.

    Es geht viel mehr darum, dass sein Konzept einfach voll für den Eimer ist, weil man nicht weiß, was meint er jetzt ernst und was nicht. Gerade wenn er in eine relativ ernste Polittalksendung geht. Und es geht darum, dass er auf alle einschlägt außer die, um die es ihm ja angeblich geht - also die vorurteilsgeladenen doppelzüngigen pseudotoleranten Kleingeister - auf ihre Kleingeistigkeit hinzuweisen.

    Ich verstehe nicht wie man so jemanden auch noch verteidigen kann ohne ihn auch nur mal ansatzweise kritisch zu bewerten.

    "Der Autor" heißt übrigens Stefan Niggemeier. Vielleicht solltest du mal seine Kritik lesen anstatt hier weiterzuschreiben, als wärst du der größte Fanboy.

    www.stefan-niggemeier.de/blog/serdar-somuncu/
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#22 stromboliProfil
#23 gniwerjProfil
  • 26.05.2011, 16:38hdortmund
  • Antwort auf #21 von julian21
  • Eigentlich geht's hier genau um die Frage ob er homophob oder rassistisch ist. Oder hast DU den Artikel nicht gelesen?
    Und die beiden Fragen kann mensch mehr als eindeutig verneinen. Niggermeier versteht einfach den Ansatz bereits im Ansatz nicht. Das ist der Punkt.
    Aber ich werd mich hier jetzt auch nicht nochmal wiederholen. So langsam wird's müßig.

    Abgesehen davon weiß ich nicht was du mit fanboy meinst. Mir ging's ums Prinzip, also darum, dass mensch den Goldwaagenalarmknopf vielleicht mal ungedrückt links liegenlassen sollte. Es gibt Kabarettisten, die ich um Längen besser finde als Somuncu. Aber sein Konzept nicht zu verstehen - was eigentlich recht einfach ist, es sei denn mensch hat Scheuklappen so groß wie Scheunentore vor den Augen - grenzt nicht nur an Einfältigkeit sondern übersteigt sie bei weitem.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#24 gniwerjProfil
#25 julian21
  • 26.05.2011, 17:37h
  • Antwort auf #23 von gniwerj
  • Ja, ich habe den Artikel gelesen. Du auch? Besonders den letzten Absatz, der eigentlich genau das aussagt, worum es mir auch geht:

    "Wenn Somuncu derart missverstanden werden kann, hat er ein Problem, nicht Niggemeier."

    Aber hast du MEINE Kommentare überhaupt richtig gelesen?

    Ich wiederhole gerne nochmal: Sein Konzept habe ich sehr wohl verstanden, nur leider ist für den Po, wenn er in eine solch relativ ernste Show geht und "dilletuntisch" sagt und die Leute wie hier im Speziellen aber auch in seinen Shows überhaupt nicht auf ihre Kleingeistigkeit und ihre widerliche Doppelzüngigkeit aufmerksam macht.

    Kannst du vielleicht deine Genervtheit überwinden und mal darauf Bezug nehmen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#26 nidschkiAnonym
  • 04.09.2011, 09:33h
  • Antwort auf #25 von julian21
  • Diese Sendung war eben nicht eine ernste Politsendung, sondern eine Show, die versucht hat sowohl Comedy/Kabarett als auch Politik zu vereinen. Und dass Somuncu, der als "türkische Prinzessin" angekündigt wurde, dort auch ironische Sachen sagt, ist doch logisch. Er hat dazu auch Stellung genommen, und zwar hier:

    www.youtube.com/watch?v=KaKSwwgVy94

    An die Kritiker von Somuncu: Es stimmt nicht, dass er NIE das Publikum darauf hinweist, ob sie sich gerade über Grenzen hinweg setzen wenn sie über seine beleidigenden Witze lachen. Ich finde auch, und da kritisiere ich ihn, dass er das öfter machen sollte. Speziell in Comedy-Shows erklärt er sehr oft nicht dass er ironisch ist und klärt die Leute auch nicht über ihre vermeintlichen faschistoiden Mentalitäten auf, aber in seinem Kabarett-Programm tut er das schon. Wer behauptet, er würde NIE seinen entlarvenden Ansatz verraten, der hat sich nicht viel von ihm angesehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#27 Sini20145Anonym
  • 10.03.2015, 13:49h

  • Ich verstehe die Metaebene und kann gar nicht verstehen wie man hier wirklich glauben kann er sei Homophob....das ist doch so eindeutig...da etwas ernstgemeintes hinein zu interpretieren ist einfach Blödsinn...man sollte viel mehr hinterfragen was uns der Herr damit eigentlich sagen möchte! Kritisch sehe ich hier, dass sich einige beleidigt fühlen könnten, doch wo liegt hier das wahre Problem? Wäre Deutschland mittlerweile ganz offen und tolerant gegenüber Schwulen und Lesben dann gebe es dieses Problem wahrscheinlich nicht...aber er diskriminiert wie er selbst sagt alle! Also warum sollte er hier wen ausschließt und nicht "normal" behandeln? Ich finde es amüsant wie hier viele etwas kritisieren was sie nicht verstehen! Das ist das eigentliche Problem....das Publikum kann das was er ausdrücken möchte zum größten Teil wohl nicht verarbeiten und dann macht es das ganze zu einem schwierigen Thema...
  • Antworten » | Direktlink »
#28 Jule20000Anonym
  • 10.03.2015, 14:06h
  • Antwort auf #4 von marley

  • Ich verstehe das ja irgendwie...andererseits habe ich als Frau nichts gegen frauenfeindliche Darstellungen oder Witze...finde ich lustig...als Vegetarier hatte ich auch keine Probleme über Witze..und auch wenn man mich als schwangere Wal nennt o.ä. Ich denke mir also immer...wenn man wirklich mit sich im reinen ist, ist das sowas dann wirklich ein Problem? Oder liegt es daran dass die Akzeptanz allgemein noch nicht überall vorhanden ist? Ich glaube ja dass man am wenigsten Schwulenfeindlich ist wenn man schon solche Witze macht wie in traumschiff surprise...mal ganz ehrlich: ein normaldenkender Mensch weiß doch, dass das nur Klischee ist und homosexuelle in Wirklichkeit nicht unbedingt so sind ;-) und der Herr um den es hier geht ist woher nicht Homophob, sonst würde er sich mit homosexuellen Kollegen auch nicht so gut verstehen ;-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel