Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14348
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Irland: Schwuler Kandidat kämpft gegen Pädophilie-Vorwürfe


#12 heinAnonym
  • 01.06.2011, 14:33h
  • Antwort auf #7 von Timm Johannes
  • Ich will keine Diskussion zum Thema Pädophilie auslösen, aber für mich ist das ganze nur in der Theorie einfach.

    In der Praxis laufen viele Männer in die Falle, weil andere ihren Kontakt zu Kindern als "Missbrauch" und "Sexuell" definieren. Die Eindeutigkeit von Sexualität ist in der Praxis nicht so klar.

    Die Folgen sind bekannt. Männer halten sich von Kindern fern bzw. werden fern gehalten. So ist es einem Mann heute nicht mehr zu empfehlen mit Kindern beruflich zu arbeiten wenn Körperkontakt im Spiel ist.

    Die Leidtragenden sind die Kinder, da ihnen Männer als Bezugspersonen häufig kaum noch zur Verfügung stehen.

    Über Dinge wie den Kindermörder Martin N. oder Männer die sich Kinder kaufen brauchen wir nicht ernsthaft reden, dass hat aber mit Pädophilie nichts mehr zu tun. Das ist Pädosexualität und in jedem Fall unumstritten.

    Das Frauen aus der Diskussion völlig herausgenommen werden halte ich übrigens fast schon für kriminell. Solche "unbedachten" Äußerungen wie die des hier angeführten Politikers würden Frauen allerdings auch nie machen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel