Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14474
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Auch Michele Bachmann eingeglittert


#1 SchrottboykottAnonym
  • 20.06.2011, 13:03h
  • "In der Vergangenheit hat die Politikerin, die der lutherischen Kirche angehört, damit geprahlt, dass ihr Gott persönlich seine Abneigung gegenüber schwul-lesbischen Rechten kundgetan habe"

    Ja dann mal schnell ab in die Klapse, klingt nach Psychose ^^

  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 20.06.2011, 18:59h
  • Ich hätte diese Ische nicht nur geglittert, sondern hätte ihr auch noch eine Torte in ihre bigotte und aufgedonnerte Fratze gedrückt! Gott sei Dank hat sie im Präsidentschaftswahlkampf keine Chance!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MarekAnonym
  • 20.06.2011, 20:39h
  • Ich finde diese Aktionen klasse.

    Sie erzeugen viel Aufmerksamkeit, werden aber von der breiten Öffentlichkeit nicht als Gewalt wahrgenommen, sondern als ironische Kritik.

    Wobei ich statt für nur rosa Glitter für bunten Glitter in allen Farben des Regenbogens plädiere.

    Was für Glitter ist das eigentlich? Auf dem Video sieht man das nicht, aber auf einem anderen sieht das extrem fein aus. Was natürlich noch besser ist als große Schnipsel, weil es sich in allen Ritzen der Kleidung, in den Haaren, etc. festsetzt.

    Wüsste gerne, was genau das für Glitter ist. Kann man ja hierzulande vielleicht auch mal nutzen...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Flitter GlitterAnonym
#5 Lapushka
  • 20.06.2011, 20:52h
  • Die ist ja noch schlimmer als Palin
    Und das ist das Frauenbild das von konservativen Hetero-Männern bevorzugt wird?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 HeidiAnonym
#7 Lapushka
#8 Julek89
#9 TimonAnonym
  • 20.06.2011, 22:29h
  • Antwort auf #3 von Marek
  • ... und es sieht auch noch gut aus!

    Ich bin zwar keine Drag Queen, aber auch als sog. "straight acting"-Schwuler finde ich, dass Glitter gut aussieht.

    Wobei ich solche Kategorisierungen bescheuert finde, egal ob Drag Queen, efeminierte Tunte oder straight acting, wir gehören alle zusammen.

    Zur Sache:
    Bei Newt Gingrich sah das relativ grob aus. Große breite Streifen - in silber. Bei diesem Tim Pawlenty war es wohl so fein, dass es fast flüssig aussah - und pink.

    In Schminkläden und Karnevalsläden gibt es diesen ganz feinen Glitter als Schminke, aber das ist dann auch richtig klebrige Schminke in kleinen Fläschchen. Wo die US-"Glitteratis" ihren Glitter herbekommen, weiß ich auch nicht. Vielleicht bekommt das ja jemand raus.

    Ansonsten:
    es gibt meines Wissens auch Konfetti, das statt aus Papier aus Glitzer-Folie gemacht ist. Wobei es das zur Hauptsache in kleinen Tütchen gibt. Toll wäre natürlich, wenn man das irgendwo in Kilo-Beuteln bekäme...

    Ich finde das auch eine schöne Form des Protestes, der sich ruhig weltweit als schwuler Protest durchsetzen könnte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#10 FelixAnonym
  • 20.06.2011, 22:42h
  • Wieso muss ich jetzt an den Papstbesuch im Herbst denken?

    Und an Hildegard Knefs Lied "Für mich solls rote Rosen regnen":
    Für ihn soll's bunten Glitter regnen,
    ihm sollten sämtliche Schwulen begegnen.
    Die Welt sollte sich umgestalten,
    und er seinen Hass für sich behalten.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 KathiGr
  • 20.06.2011, 22:44h
  • Ach, da lag ich ja richtig mit meiner Vorahnung, dass es als nächstes die Bachmann trifft. Die Ladung Glitter hat sie sich wirklich verdient. Die Tussi ist dumm wie Bohnenstroh. Aber sie sieht echt heiß aus, vor allem, wenn man bedenkt, dass sie schon 55 Jahre alt ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 AmiInBerlinProfil
  • 20.06.2011, 23:42hBerlin
  • Antwort auf #6 von Heidi
  • Heidi, before you decry all Lutherans as conservative, you should know the facts. Michele Bachmann is from the "Wisconsin Evangelical Lutheran Synod", which while quite small, is the third-largest Lutheran church in the USA. This group is so conservative (much more so that SELK here in Germany) that they will not even join in prayer with other Lutherans, since no other Lutherans are doctrinally pure. Her "flavor" or Lutheranism does not correspond to that of most Lutherans in the USA.
    In fact, the largest Lutheran church in the USA, the "Evangelical Lutheran Church in America" (ELCA), is officially an "open" church, since August 2009 fully accepting gay and lesbian pastors and other church professions.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#13 HinnerkAnonym
  • 21.06.2011, 08:11h
  • Im queer.de-Blog ist jetzt ein Link zu Amazon, wo man 80g Glitter für 4,61 Euro kaufen kann.

    Das finde ich echt happig. Fürs Schminken für Karneval mag das okay sein, aber fürs Einglittern von Homohassern braucht man viel mehr als 80g. Und dann wird es schnell richtig teuer.

    Das muss man doch preiswerter in großen Menschen bekommen....
  • Antworten » | Direktlink »
#14 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 21.06.2011, 08:52h
  • Auch in Deutschland sollten einige Politiker sofort geglittert werden:

    - Norbert Geis
    - Julia Klöckner
    - Stefan Mappus
    - Thilo Sarrazin
    - Magdeburgs Trümper
    - Volker Beck
    - Norbert Röttgen
    - Rainer Brüderle
    - Ursula von der Leyen

    Wer kennt noch mehr?
  • Antworten » | Direktlink »
#15 SebiAnonym
  • 21.06.2011, 12:13h
  • Antwort auf #14 von FoXXXyness
  • Bis auf Volker Beck gebe ich Dir recht.

    Was Du gegen Volker Beck hast, werde ich wohl nie verstehen... Er ist der einzige deutsche Politiker, der sich wirklich IMMER und ÜBERALL für uns einsetzt. Selbst, wenn er dafür von Nazis verprügelt wird, von der Kirche verklagt wird, etc. etc.

    Ansonsten würden mir noch einige zum Glittern einfallen:
    - Boris Palmer, der Homohasser in grüner Verkleidung
    - Papst Benedikt
    - Guido Westerwelle (und der ganze Rest dieser erbärmlichen FDP)
    - die komplette CDU und CSU
    - Eva Herman
    u.v.a.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#16 MinnaAnonym
#17 Mullah v. d. AlmAnonym
#18 FloAnonym
#19 CarstenFfm
#20 Timm JohannesAnonym
  • 10.12.2011, 08:53h
  • Zu Michael Bachmann sei geantwortet. Möge diese Furie bloss nicht Präsidentin werden. Da müsst ich mich erstmal auf der Toilette übergeben.

    -------------------
    Was ihre Mitgliedschaft in der lutherischen Kirche der USA angeht, sei folgendes zur Information beigefügt:

    In den USA gibt es drei verschiedene lutherische Kirchen. Die größte von den lutherischen Kirche ist die ELCA, die Evangelical Lutheran Church in America.
    Diese Kirche gilt als homofreundlich, hat verpartnerte homosexuelle Pfarrer in ihrem Pfarrhaus erlaubt und 2011 ermöglichte diese Kirche öffentliche Segnungsgottesdienste. Und nicht zu vergessen, ein Sakramenteneigenschaft der Ehe gibt es seit Martin Luther nicht für die Ehe. Die ElCiA ist Partnerkirche der Landeskirchen der EKD in Deutschland.

    Es gibt aber auch noch zwei weitere kleinere lutherische Kirchen in den USA: die Lutherische Kirche Missouri Synode und die Lutherische Kirche Wisconsin Synode, die weniger liberal sind als die größere ELCA. Dort gibt es bisher keine Segnungsgottesdienste und verpartnerte Pfarrer sind dort ebenso bisher nicht zugelassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 stromboliProfil

» zurück zum Artikel