Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14505
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Happy-End in Magdeburg


#1 alexander
  • 23.06.2011, 17:08h
  • herrlich, es amüsiert kollosal das RUMGETÜMPERE aller protagonisten !
    lutziputzi ist jetzt traumatisiert, ob der erpressung zur schirmherrschaft, ist doch zum heulen.....
    also können die medien auch positiven einfluss haben und etwas bewirken ! völlig ohne eigennutz.

    natürlich geht das der fdp alles wieder zu schnell, bleibt ja keine zeit noch eigennutz aus dem "schildbürgerstreich" zu ziehen ?

    aber unser jens ansorge, aus der c-partei hat nun ein echtes problem und macht mir bauchgrimmen ? da ja in dieser partei nur fachleute und experten sitzen, frage ich mich, woher er seine kenntnisse bezieht ????

    wieviel tiere und kinder leben in dieser schützeswerten familie ??? (er muss ja eine haben !)

    dududududududu jensi, das mir keine klagen von den kindern und schon garnicht von den tieren kommen, weil du schlecht im bett bist ?????
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 23.06.2011, 17:09h
  • Mit seiner menschenverachtenden und primitiven Aussage hat sich Jens Ansorge als idealer Kandidat für das nächste Geglitter und die nächste Tortung wärmstens empfohlen!

    Endlich wird in Magdeburg die Regenbogenflagge anläßlich des CSD gehißt und Herr Ansorge kann glücklicherweise nichts dagegen machen! Bevor jedoch Frau Wübbenhorst die Regenbogenflagge hißt, sollte Herr Andreas Schumann von der CDU sich öffentlich von den Aussagen seines Kollegen Herrn Ansorge distanzieren und sich dafür in aller Öffentlichkeit im Namen seiner Partei für diese Entgleisung entschuldigen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 rhizomAnonym
#4 die mitteAnonym
  • 23.06.2011, 17:49h
  • In der CDU gibt es eine Parteigliederung mit Leuten, die man mit Menschen vergleichen kann, die Sex mit Tieren oder Kindern haben ?

    www.lsu-online.de/

    Jetzt übertreiben sie aber. Man sollte denen im Adenauer-Haus die Sache mit den städtischen Milieus und Modernität noch mal genauer erklären.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Iceman
  • 23.06.2011, 17:49h
  • Wenn selbst der Stadtrat für den CSD ist, sollte sich der OB (verdienter Träger der Homo-Gurke) fragen, warum er über 10 Jahre ein solches Fehlverhalten an den Tag gelegt hat.

    Er hat sich mit sowas nur selbst geschadet.
    Aber es dürfte ihn blamieren, dass die Fahne jetzt doch am Rathaus hängen wird.

    Vielleicht sieht man sein Gesicht auch bald auf der letzten Seite des Stern: "Was macht eigentlich.. Lutz Trümper?"
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Jörg HendrikAnonym
  • 23.06.2011, 18:02h
  • Ich erwarte eine zügige Distanzierung der Bundes-CDU von den christlamistischen Äußerungen
    des Magdeburger Mandatsträgers.

    "Dagegen sorgte CDU-Stadtrat Jens Ansorge für einen Eklat, als er in seiner Rede Schwule und Lesben mit Menschen verglich, die Sex mit Tieren oder Kindern haben. "

    Wenn keine Distanzierung erfolgt, ist es das stillschweigende Signal, dass solche Menschenbilder
    in der Provinz wohlwollend und berechnend gebilligt werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 rwg5hAnonym
#8 HinnerkAnonym
  • 23.06.2011, 18:47h
  • "CDU-Stadtrat sorgt mit Tiersex-Vergleich für Eklat"

    Nee, schon klar:
    für die CDU/CSU sind Homosexualität und Sodomie dasselbe.

    Das zeigt deren faschistisches Menschenbild...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LorenProfil
  • 23.06.2011, 19:23hGreifswald
  • Der Magdeburger Stadtrat hat eine sehr erfreuliche Entscheidung getroffen. Dass die SPD in den letzten Jahren immer mal etwas länger braucht, ist ja nichts Neues. Und dass ausgerechnet die FDP vor "blindem Aktionismus" warnt - nun ja, sollte da, allerdings nicht was die Gleichstellungspolitik angeht, endlich ein wenig Einsicht einkehren. Ich glaubs kaum.

    Skandalös scheinen allerdings die Einlassungen des CDUlers Ansorge zu sein. Hier würde mich der Wortlaut doch sehr interessieren, damit man ihm dann mal einheizen kann:

    www.cdu-magdeburg.de/front_content.php?idart=1910

    Dass der Mitglied des Ausschusses für Familie und Gleichstellung (!) ist - ohne Worte.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 alexander
  • 23.06.2011, 19:32h
  • Antwort auf #8 von Hinnerk
  • was heisst hier weltbild ???
    ich finde es einfach ungeheuerlich, dass solche ansichten, im sinne der "meinungsfreiheit" möglich sind !
    abgesehen davon, dass man von einem volksvertreter eine gewisse bildung (hauptschulniveau) erwarten darf, auch in der biologie, sind solche äusserungen, absolut nicht folgenlos hinnehmbar !!!
    dieser herr ansorge muss auf das schnellste entsorgt werden !
    wer heute noch solche ansichten vertritt und verbreitet und das mit 45 jahren, von beruf pharmazeut, ist mehr als untragbar !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#11 alexander
  • 23.06.2011, 20:53h
  • hat sich schon jemals ein schwuler dazu verleiten lassen, zu behaupten : heten sind die grössten kinderschänder und vergewaltiger ???
    in einem politischen zusammenhang, gab es so etwas nie !!!

    (abgesehen davon, dass es in der "praxis" stimmt !)
    warum wohl ?
    diese heile welt fanatiker scheinen offenbar angst vor ihren " dunklen seiten " zu haben ?
    was sich immer wieder bestätigt !
    grüsse an jensi und familie !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#13 foujAnonym
#16 spontiAnonym
  • 24.06.2011, 10:20h
  • interessant finde ich, dass, wenn es um homosexualität geht, die cdu nur die schwulen in den blick nimmt. mit der lesbischen liebe scheint sie kein problem zu haben.

    ich habe auch den eindruck, dass das vehemente fordern des adoptionsverbots sich nur gegen schwule väter richtet. 2 mütter entsprechen da wohl eher dem konservativem weltbild.

    nun, wir leben in einer schwulen regenbogenfamilie. mein sohn wurde von seiner heterosexuellen mutter missbraucht. die cdu würde jetzt fordern, dass er bei seiner mutter lebt. na prima!!
  • Antworten » | Direktlink »
#17 SebiAnonym
#18 daVinci6667
  • 24.06.2011, 14:42h
  • Antwort auf #16 von sponti
  • Missbrauchende Mütter oder Frauen generell, gibt es leider viel mehr als man glaubt. Das ist aber immer noch ein Tabu und die Gesellschaft insgesamt will das auch gar nicht hören. Besonders der CDU passt das halt nicht ins konservative Weltbild. Da gibt es wohl immer noch nur gute Frauen (Heilige) oder schlechte (Huren)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#19 JefsirAnonym
  • 24.06.2011, 19:07h
  • "Niederlage für Oberbürgermeister Lutz Trümper"
    Inwiefern es eine Niederlage für ihn ist, wenn er doch wie weiter unten steht, selbst dafür gestimmt hat, ist mir unklar. Schaut für mich nach Einsicht aus aber sicher nicht nach Niederlage.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 boingAnonym
#21 alexander
  • 24.06.2011, 21:00h
  • Antwort auf #18 von daVinci6667
  • als mutter das nest bereiten, als frau eine heilige und im bett eine hure !!!!
    das konservative weltbild von frauen ! seit jahrhunderten ! und wenn männe seine heilige so richtig auf händen trägt und verehrt, wird oftmals ein "klemmbruder" draus, der nur mit huren richtig "kann" !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »

» zurück zum Artikel