Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14665
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Schwules Schützenkönigspaar regiert in Kleve


#31 userer
  • 20.07.2011, 18:56h
  • Antwort auf #26 von gampeljun
  • Lieber gampeljun, kleines Missverständnis.

    Tunten finde ich super, weil politisch aktiv, Kinderficker vermute ich am ehesten in der katholischen Priesterschaft, monogame Beziehungen können genauso klappen oder schiefgehen wie offene Beziehungen.

    Was ich ablehne, ist der volkstümelnde Mief, den ich in Schützenvereinen sehe, weil er Volkslieder pfeift und marschiert, egal ob im homo- oder heterosexuellen Gleichschritt.

    Der klare und weltoffene Gedanke bleibt meiner Erfahrung nach bei Gruppen wie Schützenvereinen immer außen vor.

    Vor Diskriminierung sind dort nur Anwesende geschützt, der Rest der queeren Welt wird so lange verachtet, bis er auch endlich "Das Wandern ist des Müllers Lust" auf der Piccoloflöte mitquäkt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#32 Lapushka
  • 20.07.2011, 19:01h
  • Antwort auf #30 von Heidi
  • Ist das eine rethorische Frage?

    Aber Juden- bzw- Nazi-Vergleiche gehen einfach immer, wenn man sein Gegenüber argumentativ schocken und vor Dritten in eine negative Ecke drängen möchte.
    Diese Argumentation ("Die Homolobby unterdrückt unsere Meinungsfreiheit und unterdrückt uns. Das hat Adolf ja damals auch mit den Juden gemacht. Also bitte, Rest der Welt, erkenne die faschistische Gefahr die von Homosexuellen ausgeht") benutzen ja sogar die Anti-Homosexualitäts-"Aktivisten".

    Godwin's Law eben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#33 gniwerjProfil
  • 20.07.2011, 19:21hdortmund
  • Antwort auf #29 von schwulerschütze
  • Naja. das halt ich für 'ne ziemlich bagatellisierende Meinung zu Waffen. Die haben in Kinderhänden nichts zu suchen. Dazu kommt dass eben doch sämtliche Amokläufer aus Schützen- oder Jägerfamilien kamen und eben definitiv Zugang zu Waffen hatten.
    Natürlich wird danach während des Diskurses nicht geschaut weil die Lobby aus Tradition und Waffenkultur es schafft, den schwarzen Peter vermeintlichen "Killerspielen" oder "Killerfilmen" zuzuschieben. Keine Frage. Letztere Medien haben auch nichts in Kinderhänden zu suchen. Aber Spiele oder Filme bringen nunmal auch niemanden um und echte Waffen tun das sehr wohl. Im Zusammenhang mit Alkohol 'ne hochbrisante, verantwortungsbewusste Mischung, versteht sich ;)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#34 Julek89
#35 RealistProfil
  • 20.07.2011, 20:29hApeldoorn
  • Schön, das die Verbrechergegend nun ein Schwules Paar als Schützenkönige hat. Toll!

    Schützenvereine - obwohl Alkoholikerlehranstalten besser passen würde - sollten massiv eingeschränkt werden, denn das haben die Amokläufe in deutschland bewisen, das der Weg via Schützenverein an scharfe Waffen zu gelangen LEGAL - der beste ist.

    Robert Steinhäuser - Glock 17 - 2002 16 Tote
    Tim Kretschmer - Beretta 9mm - 2009 - 16 Tote

    Rim war zwar nicht im schützenverein, sondern sein Vater, macht die sache aber nicht besser.

    Allen, die in der Bundesrepublik eine oder mehrere Waffen besitzen, sollte vorgeschrieben werden das dies Waffen im Schützenverein aufzubewahren sind.

    Nen normaler Streifenpolizist muss seine Dienstwaffe nach Dienstende auch abgeben!
  • Antworten » | Direktlink »
#36 stromboliProfil
#37 schwulerschützeAnonym
  • 20.07.2011, 23:01h
  • Antwort auf #31 von userer
  • Dass die Weltoffenheit bei Schützenvereinen außen vorbleibt, ist nun wirklich Blödsinn.
    Beim Schützenfest in meinem Herkunftsort Iserlohn sind Folkloregruppen aus aller Herren Länder im Schützenumzug und es wird jedes Jahr eine internationale Musikparade veranstaltet.
    Wie ich auch schrieb, haben die Schützen dort eine Massendemonstration gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit auf die Beine gestellt.
    Das Repertoire von bei Schützenfesten auftretenden Musikkapellen ist längst viel umfassender als nur Marschmusik und traditionelles Volkliedgut. Aber auch letzteres gehört mit dazu.
    Es muss nicht jedermanns Geschmack sein, aber wer es derart verdammt, kann nicht den Anspruch erheben, weltoffen zu sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#38 schwulerschützeAnonym
  • 20.07.2011, 23:08h
  • Antwort auf #33 von gniwerj
  • Die Waffen, die beim Sportschießen eingesetzt werden, bringen niemanden um und werden auch nicht zu diesem Zweck verwendet.
    Wer behauptet, alle Amokläufer seien aus Jäger- und Schützenfamilien gekommen , sollte das anhand von Statistiken belegen, sonst wäre das eine dumpfe Form von übler Nachrede.
    Selbst wenn das so wäre, müssten ja wohl noch andere Umstände hinzukommen, die jemanden dazu veranlassen, zumal doch die Anzahl der Amokläufer um ein Vielfaches geringer ist als die der Jäger und Schützen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#39 fremdschämAnonym

» zurück zum Artikel