Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14716
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Rosenstolz: "Wir sind am Leben!"


#20 GruppendruckAnonym
  • 29.07.2011, 13:42h
  • Antwort auf #3 von OlliBO
  • "irgendwie reicht es wohl, dass jemand offen schwul ist, damit die Community ihn verehrt."

    Ne, am meisten verehrt (zumindest ein Teil) der Community nicht schwule, sondern junge, dekadente weibliche "Stars", die überall aus der Retorte geschossen kamen, sich Britney, Rhianna, Beonc usw nennen und von denen sich die Schwulen zu gerne die Kohle aus den Taschen ziehen lassen nur weil sie aus marketingstrategischen Gründen Schwule als ihre "besten Freunde" ansehen und neben 1000 weiblichen Tänzerinnen mal 2, 3 männliche Quotentänzer auf die Bühne und ins Musikclip stecken. Da spielt es auch keine Rolle mehr das deren Musik grottenschlecht ist und deren Musikvids eher Heterosoftpornlike als queer, aber hauptsache sie machen einen auf gayfriendly.
    Die einzige die sich zumindest wirklich um ihre schwulen Fans bemüht ist Lady Gaga, allerdings macht das ihre Musik nicht besser.
    Wie auch immer, jedenfalls fehlen für jene junge Schwulen die "in die Szene gehen" zur Abwechslung mal männliche Stars als Idole/ Ikonen und es fehlen mal andere Musikstile als seichte Popmusik. Wär mal was anderes als in den Discos die immer gleichen aktuellen Songs von den immer gleichen Sängerinnen zu hören und als Krönung zwischendurch alle Hits der 80er.

    Es gibt soviele verschiedene Musikstile, von Punk über Alternative über Rock, Pop...bis Klassik, warum soll ich dann nur weil ich schwul bin eine bestimmte Musikrichtung toll finden?
    Die schwule Szene ist generell sehr einseitig, aber alle machen es mit, wie eine jugendliche peer group, die auch alle das gleiche machen.
    Mit dem Unterscheid das die meisten in der schwulen Szene erwachsen sind. Das Kind im schwulen Manne wird wohl nie erwachsen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel