Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=14825
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Briten wollten Hitler mit Östrogen weiblicher machen


#7 CarstenFfm
  • 17.08.2011, 14:36h
  • Im Jahr 1994 schlugen Wissenschaftler des Wright Laboratory auf dem Gelände der Patterson Air Force Base in Ohio verschiedene Konzepte für nicht-tödliche Chemiewaffen vor. Eine dieser Waffen sollte die Sex Bomb sein, die auch Gay Bomb genannt wurde.

    Das Konzept sah eine Waffe vor, welche die gegnerischen Soldaten in sexuelle Ekstase mit großer Wollust zu sexuellen Handlungen miteinander bringen sollte. Diese offensichtlich nicht mehr kampffähigen Soldaten wären dann leicht zu überwältigen gewesen, ohne sie töten zu müssen.

    de.wikipedia.org/wiki/Sex_Bomb

    Schade, dass sie das nicht gebaut haben....
    könnte man ja bei kirchlichen oder konservativen Veranstaltungen einsetzen
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel