Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15033
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Europa-Richter: Sexualkunde ist Pflicht!


#11 ManuelAnonym
  • 23.09.2011, 20:11h
  • Antwort auf #8 von Manuel
  • Sag mal geht's noch?!

    Mein Freund ist gebürtiger Iraner, Moslem und ich bin von seiner Familie und seinen Freunden mit offenen Armen empfangen worden. Und mich hat auch noch nie jemand aus seiner Moschee geworfen, wo ich auch als Nicht-Moslem ein paar mal zu Gast war.

    Aber deswegen darf ich doch dennoch sagen, dass es eben auch muslimische Mädchen gibt, denen Bildung verwehrt wird. Das sage nicht nur ich, sondern auch Familie und Freunde meines Bruders. Sind die jetzt auch islamophob? Und ist der Imam, der das Urteil begrüßt und für Moslems dasselbe einfordert auch islamophob?

    Ich habe erstens meine Freude ausgedrückt, dass die fundamentalen Christen mit ihrer Klage gescheitert sind. Und zweitens habe ich betont, dass das genauso auch für alle anderen gelten muss.

    Würden manche Leute erst mal lesen und nicht ständig Sachen reinphantasieren, die dort gar nicht stehen, würden sie sich auch nicht so lächerlich machen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#12 Wyndakyr
  • 24.09.2011, 01:13h
  • Antwort auf #9 von Leumam
  • Jawoll, immer schön mit der Nazi-Keule druff...was anderes kannst du wohl nicht.

    Es ist mag sein, daß Sexualkunde-Unterricht für die meisten Moslems kein Problem ist, genauso wie es für die meisten Christen kein Problem ist. In BEIDEN Religionen gibt es aber abgedrehte Gestalten, die soche Gerichtsurteile überhaupt erst nötig machen.
    Wenigstens im Bereich Menschenrechte scheint die EU gelegentlich noch was zustande zubringen, wogegen sie bei der Euro-Stabilität ja total gepennt hat.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#13 Timm JohannesAnonym
  • 24.09.2011, 20:59h
  • Super, super, super !!!

    Ein sehr wichtiges Urteil des Gerichtshofes für Menschenrechte in Straßburg. Das Urteile hat Bedeutung für alle 47 Mitgliedsstaaten des Europarates, zu dem nicht nur die Mitgliedsstaaten der EU sondern auch Länder wie Armenien, Georgien oder Russland gehören.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 chilliAnonym
  • 07.10.2011, 22:25h
  • lassen wir doch die homosexuellen ihre eigenen kinder über die homosexualität aufklären.....
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel