Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15145
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Polens Parlament wird bunter


#6 Timm JohannesAnonym
  • 12.10.2011, 10:27h
  • Antwort auf #5 von FoXXXyness
  • @Foxxxyness

    Das Wahlergebnis in Polen freut mich auch sehr.

    -------------------------------------------
    Was deine Einordnung von "Palikot" im Verhältnis zu den Piraten angeht:

    --> Das lasse ich lieber im Raum stehen, denn bei den deutschen Piraten, die nur bisher zu einigen ausgesuchten Themen Antworten geben, fehlt mir bisher die Einordung ?

    Sind die Piraten links oder liberal oder beides nämlich linksliberal oder sind sie grün oder liberalgrün oder linksgrün oder oder oder...

    Es ist schwer im Parteiensystem einzuordnen, wofür die Piraten tatsächlich stehen. Konservativ sind sie nicht, das ist klar, aber davon abgesehen, ist die politische Einordnung schwierig.

    Leider gibt es noch keine Antworten der Piraten, mit welchen Parteien sie in einer Regierung koalieren würden ! Mit der SPD ? mit der Linkspartei ? mit den Grünen ? mit der FDP ?

    Nur eines ist leider aufgrund ihrer Neugründung sicher, das sie derzeit leider faktisch ungewollt die GROSSE KOALTION in Berlin an die Macht bringen und dasselbe 2011 auf Bundesebene passieren könnte.

    MEIN HORROSZENARO derzeit:
    Piraten schaffen die Fünf-Prozent-Klausel im Bund und nehmen dabei den GRÜNEN und SPD Prozente weg. Da ein ZWEIparteienbündnis der SPD mit den GRÜNEN dann keine Mehrheit mehr hat, wird die SPD erneut mit der CDU koalieren, da die SPD keine Lust verspürt, ein DREIparteienbündnis einzugehen.

    Daher ich habe inhaltlich "nichts" gegen die Piraten vorläufig einzuwenden, aber sie werden leider bei Erfolg die GROSSE KOALITION möglich machen.

    Fazit: 2013 müssen daher die PIRATEN dringend schon im Vorfeld sagen, dass sie mit der SPD koalieren möchten, damit die SPD es dann "schwerer" zu begründen hat, warum sie gleichwohl mit der CDU koaliert, anstatt mit Piraten und Grünen zu koalieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel