Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15420
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Ist Barbie jetzt lesbisch?


#7 finkAnonym
  • 24.11.2011, 16:04h
  • Antwort auf #5 von stromboli
  • das eine schließt das andere doch nicht aus. ich bin absolut überzeugt, dass der allergrößte teil des geschlechtsspezifischen verhaltens kulturell gesprägt ist. ich sage nur, dass das meines erachtens nicht unbedingt 100% aller statistischen unterschiede erklärt.

    und ich ziele dabei nicht auf angebliche hirnstrukturen (frau schmitz' erklärung hierfür ist natürlich völlig einleuchtend), sondern wie gesagt, vor allem auf die hormone. wenn zum beispiel auch transsexuelle in der hormonbehandlung berichten, dass sich der veränderte hormonspiegel massiv auf ihre psyche auswirkt, dann sage ich nicht von vornherein "das bilden die sich nur ein" (was natürlich sein könnte), sondern ich sage "vielleicht ist da ja etwas dran."

    wenn männer und frauen statistisch unterschiedliche hormonpegel haben und diese hormone die stimmungslage beeinflussen - sollte man dann nicht davon ausgehen, dass diese stimmungsunterschiede auch das verhalten beeinflussen? ich rede ja nicht von konkretem verhalten. wer sich aggressiv fühlt, der muss sich ja noch nicht in einer bestimmten weise aggressiv verhalten. aber ist es wirklich ausgeschlossen, dass die hormone bestimmte tendenzen fördern?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel