Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15487
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Die Dinge, die ich an ihm hasse!


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 blancheAnonym
  • 03.12.2011, 20:20h
  • was macht man nun mit einem partner, der sich wie eine bayrische wildsau aufführt ? (er ist bayer)
    hemmungslos furzt und rülpst, niesattacken bekommt (5x pro tag), höchstens 2x die woche duscht etc. ? dicker wurde er auch, aber das liegt an meiner hemmungslos gute küche !

    man versucht TOLERANZ ZU ÜBEN !
    im anfang fand man dieses betragen, männlich, urwüchsig und "lebensecht" !
    das gibt sich mit der zeit (nach 12 jahren) !

    wenn da nicht die liebe wäre ! die diese zustände ertragen hilft !

    es funzzt immer noch, dass ist eine form von nähe, die man sich auch noch erarbeiten und ertragen muss ! gehört aber zum leben, auch wenn man manchmal seine eigenen "sinne" im griff haben muss ! (ich stehe nicht darauf!)

    aber man freut sich doch, wenn der partner "keine maske mehr trägt" !
    und sich zuhause fühlt !!!

    ich denke für aussenstehende schwer zu vrstehen, aber ich brauche keinen "designten" partner !
  • Antworten » | Direktlink »
#3 daVinci6667
  • 03.12.2011, 20:51h

  • Hm. Jeder hat seine Macken und die können den Partner schon nerven. Ich bin froh sind wir beide nicht pingelig und Streit sehr selten. Was im Artikel fehlt ist der Hinweis dass genügend Raum sehr wichtig ist. Auch das eigentlich lächerliche Tuben- und Kloschüssel-Problem lässt sich so lösen. Jedem sein eigenes Bad ist wirklich Gold wert!

    Und auch jeder schnarcht mal, z.B bei einer Erkältung. Einmal wurde ich fast wahnsinnig, da ich am nächsten Tag auch noch früh raus musste. Ich hab mich dann im Gästezimmer schlafen gelegt, ging aber 5 Min später wieder ins gemeinsame Bett, weil ich feststellte dass mir seine Nähe und seine Körperwärme mehr fehlt, als mich sein schnarchen stört.

    Vieles ist wirklich nur eine Sache der inneren Einstellung. Solange das Grundsätzliche stimmt, kann man Macken problemlos übersehen, Ansprechen sollen es beide aber trotzdem immer wieder.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 alexander
#5 daVinci6667
  • 03.12.2011, 22:58h
  • Antwort auf #4 von alexander

  • Wir gehören zu den Normalsterblichen. Ich weiß nicht, wie es in Deutschland ist, bei uns gibt's ab 4 Zimmern meist 2 Nasszellen, selbst bei Mietwohnungen.

    Unsere schön große Wohnung ist uns beiden wichtig, aber wir haben auch schon überlegt, was kleineres zu suchen, weil putzen und Gartenarbeit nicht gerade unser Lieblingshobby ist, aber nur ein Bad mag ich mir nicht vorstellen. Nicht nur wegen den Macken des anderen, sondern weil wir oft fast gleichzeitig aufstehen müssen. Mit nur einem Bad müssten wir den Wecker 15 Min früher stellen. Dann halt doch lieber etwas mehr putzen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#6 eMANcipationEhemaliges Profil
  • 04.12.2011, 20:50h

  • Also ich kenne eigentlich niemanden, der keine zwei Bäder hat. Und wer sich nur 2 x pro Woche duscht ist ein Schwein.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Lapushka
  • 05.12.2011, 07:37h
  • Ich mag Schnarcher^^. Meistens wache ich davon auch nicht auf. Und wenn doch, boxe ich ihn, dann ist er ruhig bis ich wieder eingeschlafen bin.

    So richtig handfesten "Du nimmst mich nicht ernst" Krach in Bezug auf Kleinigkeiten wie das Zahnpastabeispiel hatte ich nur mal als ich immer die Fenster zu viel auf Kipp gestellt habe. Ich mag es gerne frisch und hasse stickige Heizungsluft, er hat sofort mit den Zähnengeklappert wenn die Heizung nicht überall volle Pulle aufgedreht war. Der Rat, sich dann währenddessen wärmer anzuziehen wurde als Affront aufgefasst. Die Sache hat sich dann von alleine erledigt (aber nicht deshalb).

    Ein paar Macken bzw. sensible Punkte finde ich ok, aber zu extrem sollte es nicht sein. Man sollte auch mal Fünfe gerade sein lassen und überlegen ob die Sache über die man sich grade aufregen will wirklich gerechtfertigt ist. Oft sind andere ja nicht aus Böswilligkeit gedankenlos und können garnicht nachvollziehen warum man grade so abgeht.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel