Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15556
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Ghana: Schulfach Heterosexualität


#3 HinnerkAnonym
  • 14.12.2011, 10:44h
  • Antwort auf #1 von Geert
  • Dass Du ein Forentroll bist, der mangels Beachtung im realen Leben in Foren rumprollen muss, um sich gut zu fühlen, ist uns allen nach Deinen diversen Beiträgen längst klar.

    Aber eh jemand, der Deine Beiträge nicht verfolgt, noch darauf reinfällt, muss man das doch klarstellen:

    1.
    Mit Verboten ändert man gar nichts. Sexualität ist ein Grundbedürfnis wie Essen, Trinken und Schlafen. Das zu verbieten, verhindert das nicht. Es sorgt nur dafür, dass die Leute in die Illegalität getrieben werden, was die Gefahr sogar steigen lässt. Oder dass Leute für Liebe ins Gefängsnis kommen.

    2.
    Gerade in Afrika sind die Infektionszahlen bei sexuelle übertragbaren Krankheiten bei Heteros prozentual noch deutlich höher als unter Schwulen. Dann müsste man nach Deiner Logik als erstes Heterosexualität verbieten. Zumal kranke Heteros dann oft Waisen hinterlassen (um die sich niemand kümmert), was bei Schwulen nicht der Fall ist.

    3.
    Würde es denen wirklich um Gesundheit gehen, sollten sie an den Schulen statt Hass und Dummheit zu verbreiten lieber mal Aufklärungsunterricht machen und Kondome verteilen.

    Fazit:
    Dein Beitrag ist dumm sowie sachlich und logisch falsch.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel