Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15635
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kirchen: Homo-Verfolgung statt Entwicklungshilfe


#11 JoonasAnonym
  • 28.12.2011, 15:31h
  • Jeder, der in solchen Sekten noch Mitglied ist, unterstützt die und deren Machenschaften nicht nur moralisch, sondern auch finanziell.

    Alle Mitglieder machen sich mitschuldig und haben genauso viel Blut an ihren Händen, wie diese "Kirchen".

    Pfui! Wie könnnen deren angeblich christliche Mitglieder sich noch morgens im Spiegel betrachten, während diese gewinnorientierten Unternehmen Menschen krepieren lassen, um Hass zu verbreiten...
  • Antworten » | Direktlink »
#12 KokolemleProfil
  • 28.12.2011, 15:36hHerschweiler
  • Da kann man mal sehen wie geisteskranke Haltung viele in der Kirche haben. Lieber Menschen verhungern lassen, damit weiter Schwule und Lesben verfolgt werden können. Eine abscheuliche faschioide Haltung.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 JoonasAnonym
  • 28.12.2011, 15:37h
  • Antwort auf #6 von Geert
  • "Der hat auch ganz sicher andere Sorgen, als..."

    Tja, umso dummer ist es, auf Entwicklungshilfe zu verzichten, nur um weiter hassen zu können.

    Würden die mal weniger Energie für Hass verwenden und nicht für Hass auf Geld verzichten, ginge es denen vielleicht auch bald besser.

    Aber solange die "Trost in der Religion" suchen, sieht man ja, wohin das führt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#14 SebiAnonym
  • 28.12.2011, 15:50h
  • Das schlägt dem Fass echt den Boden aus.

    Jede andere Sekte, die fordert, Menschen leiden und sterben zu lassen, um Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle zu unterdrücken und zu verfolgen, wäre längst verboten!

    Dass diese Kirchen es nicht sind und auch hierzulande von Politik und Justiz hofiert werden, zeigt, dass sie längst viel zu mächtig sind und viel zu viel Einfluss haben.

    Umso wichtiger ist es, aus diesen geldgeilen faschistischen Vereinen auszutreten und keine Parteien zu wählen, die die unterstützen.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 FinnAnonym
  • 28.12.2011, 16:00h
  • Schwule verfolgen oder arme Menschen retten?

    Jeder normale Mensch würde sich für letzteres entscheiden (und ich dachte, das sei auch christlich).

    Aber diese Hass-Sekten entscheiden sich genau andersrum. Das zeigt deren faschistische, menschenverachtende Gesinnung und dass die ganz andere Ziele verfolgen.

    Die müssen endgültig vernichtet werden - vorher kann es keinen Frieden und kein Glück auf dieser Welt geben!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 RaffaelAnonym
  • 28.12.2011, 16:12h
  • Wir haben es lang genug im Guten versucht!

    Wir haben es lang genug mit Fakten und Argumenten versucht!

    Aber die sind und bleiben unbelehrbar!

    Wir lange wollen wir uns das noch bieten lassen?!
  • Antworten » | Direktlink »
#17 Tobi CologneAnonym
  • 28.12.2011, 16:24h
  • Sofort sämtliche Entwicklungsgelder komplett streichen!!!

    Menschenverachtende Diktaturen, die selbst simpelste Grundrechte mit Füßen treten, dürfen dafür nicht auch noch belohnt werden! Es zeigt sich immer wieder, dass nur finanzielle Sanktionen wirklich etwas ändern können.

    Dann können die Leute ja mal gucken, was besser für sie ist: Religion oder Demokratie und Grundrechte...
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Wyndakyr
  • 28.12.2011, 16:28h
  • Dann wird es wohl langsam Zeit, daß diese Verbrecherbanden (Katholische Kirche, Evangelikale etc.) auf ähnliche Weise abgeurteilt werden, wie nach dem Ende des 2. Weltkrieges die Überreste des Nazi-Regimes in Nürnberg.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 RobinAnonym
  • 28.12.2011, 16:32h
  • Noch zynischer und menschenverachtender als katholische Kirche, evangelische Kirche und das ganze andere Sekten-Pack geht es nicht mehr.

    Und auch hierzulande gibt es noch genug Menschen, die diese Sekten mit ihren Kirchensteuern fördern oder deren politischen Arm CDU/CSU wählen.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 ESDFAnonym
  • 28.12.2011, 16:44h
  • Antwort auf #18 von Wyndakyr
  • Nur, dass immer noch genug Leute hinter denen stehen - entweder aus Aberglaube, Angst oder weil sie sich nicht richtig informieren.

    Und entsprechend groß ist auch deren Macht in Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Justiz.

    Aber das muss endlich ein Ende finden!

    Und ich hoffe sehr, dass diese Verbrecherbande irgendwann genauso bestraft wird, wie andere historische Verbrecher.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »

» zurück zum Artikel