Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15697
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Respekt-Preis für "Pflegekinder im Kiez"


#1 AchsoAnonym
  • 09.01.2012, 19:08h
  • Adoption wird verweigert aber an Pflegekinder dürfen Homosexuelle ran?
    Wie darf man das verstehen?
    Entweder Homos gelten als gefährlich für Kinder oder sie tun es nicht.
    Und wenn ja, wieso dürfen sie dann Pflegeeltern sein?
    Könnte ein geneigter Anti-Homosexualitätsaktivist das mal erklären?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SebiAnonym
  • 09.01.2012, 19:53h
  • Antwort auf #1 von Achso
  • Ja, es ist höchste Zeit, dieses wissenschaftlich nicht haltbare, diskriminierende Adoptionsrecht zu ändern.

    Die Union nimmt sogar Nachteile für Kinder in Kauf, nur um weiter ihren Hass leben zu können.

    Die sehen Kinder lieber im Heim oder auf der Straße als glücklich in einer intakten Familie.

    Und deren Schoßhündchen von der FDP nicken eh alles ab, was CDU und CSU ihnen vorsetzen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 AchsoAnonym
  • 09.01.2012, 20:41h
  • Antwort auf #2 von Sebi
  • Das ist doch der Witz. Es wird Kinderschutz ins Feld geführt und dass Kinder angeblich das Spannungsfeld von zwei Geschlechtern bräuchten.
    Vom Lebensstil und möglichen Übergriffgefahren die Homosexuellen angedichtet werden nicht zu reden.
    Wieso werden Pflegekinder dieser "Gefahr" ausgesetzt?
    Da hat auch die adoptionsfeindliche Politik nichts gegen.
    Und Pflegekinder kommen oft aus extrem zerrütten Verhältnissen und tragen deshalb größere Päckchen als normal aufgewachsene Kinder.
    Aber da traut man den Homos den Job offenbar zu.

    Das ist total lächerlich. Entweder man erlaubt beides oder man verbietet beides.

    Es ist jedenfalls auffällig, dass Homosexuellen beim Thema Pflegefamilie viel offener gegenübergetreten wird als bei Adoption und es viel leichter zu realisieren ist.
    Deshalb braucht da niemand etwas von Kinderschutz zu erzählen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 FoXXXynessEhemaliges Profil

» zurück zum Artikel