Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15726
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Wieder Selbstmord eines schwulen Teenagers


#26 herve64Ehemaliges Profil
  • 14.01.2012, 09:43h
  • Antwort auf #25 von stromboli
  • Ok, den Mitschülern wurde die Homophobie anerzogen bzw. machen sie als Trittbrettfahrer mit, um nicht als Außenseiter dazustehen. Von denen kann man also bei dieser heterosexistischen Normung leider nichts anderes erwarten.

    Wer allerdings wirklich zur Verantwortung gezogen gehört, sind die Lehrer und allen voran die Eltern. Was ist das z. B. für eine Mutter, die letztendlich billigend in Kauf nimmt, dass ihr eigenes Kind über den Jordan geht, weil es den seelischen Druck von außen nicht mehr verkraftet? Das kann man mit nichts, aber auch gar nichts mehr entschuldigen, und mit einem ach-so-nächstenliebemäßig geprägtem Glauben schon gleich gar nicht. Zudem sieht Mutterliebe etwas anders aus.

    Man sollte solche Leute wirklich an den Pranger stellen, gut für alle sichtbar, und sie jeglicher Anfeindung und Schmähung von außen aussetzen. Vielleicht kapieren sie dann endlich einmal, wie sich der Junge gefühlt haben muss.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »

» zurück zum Artikel