Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15824
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Michael und das "normale Monster"


#32 genervtAnonym
  • 27.01.2012, 13:50h
  • Antwort auf #1 von Kristian
  • "Ob Herrn Schleinzer wohl klar ist, dass die überwiegende Mehrheit der (homo-)pädophilen Männer Jungsfreunde nicht in Kellern einsperren und dass die Gleichsetzung von Erotik/Kuscheln/Streicheln in solchen Freundschaften mit Missbrauch in den allermeisten Fällen völlig verfehlt ist? "

    Wenn das das Wesen/Verhalten eines Pädophilen ist, wo ist das Problem und wozu ist eine Selbstkategorisierung als pädophil notwendig? Das was du da beschreibst, abgesehen von der Erotik, was auch immer das in dem Zusammenhang heissen mag, liegt wohl auch im Verhaltensrepertoire von ganz "normalen" Eltern.
    Was also unterscheidet einen Pädophilen von nicht pädophilen Menschen die Kinder haben/mögen wenn es auch bei Pädophilen angeblich keine sexuelle Komponente im Umgang gibt, abgesehen vom eigenen Innenleben?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel