Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15847
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Konservative warnen vor Homo-Paaren in "Star Wars"-Spiel


#1 TadzioScot
  • 30.01.2012, 19:00h
  • Immer her damit ! Ihr Konsevativen Faschisten, äh Christen (kann man mal verwechseln, laut "Das Kleine Arschloch") könnt ruhig soviel mekern wie ihr wollt, das was dieser Spieleentwickler macht, war schon lange an der Zeit !

    Viel zu wenig Spiele bieten Schwule möglichkeiten an... Ich kenne "Fahrenheit", da ist ein Nebendarsteller Schwul, dann gibt es da noch "Dragon Age 2", was ebenfalls Schwule Bezieheungen ermöglicht und dieser Hersteller Bioware, hat auch Mass Effect 1+2 produziert,
    wo man zwar nicht Schwul spielen kann, aber immerhin Lesbisch möglich ist...

    Und eine Schwule Andeutung gab es sogar in "Mass Effect 2", als der männliche Shepard mit dem Männlichen Salarinaer Wissenschaftler spricht und dieser sich geehrt fühlt das Shepard sich mit ihm Paaren möchte, aber er nicht in der Paarungszeit ist oder so...

    Jeder Nachwuchs braucht Schwule identifikationsfiguren, sowohl in Filmen
    als auch in Spielen ! So lernen sie nämlich
    das sie nicht allein sind und sich nicht schämen müssen für ihre Art zu sein !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Funny GamesAnonym
#3 FoXXXy LoveAnonym
#5 genervtAnonym
  • 30.01.2012, 19:26h
  • Hmm, mich deucht, da besteht schon wieder ein Problem, die Realität anzuerkennen.

    Da draussen gibt es nunmal Homos. Und die dürfen teilweise sogar heiraten.
    Gleichgeschlechtliche Beziehungen sind Realität.
    Von diesem Wissen kann man Kinder sogut wie nicht fernhalten.
    Wieso ist es dann ein Problem wenn es diese MÖGLICHKEIT (nicht Zwang) auch in einem Spiel gibt? Man muss es ja nicht machen.

    Und wenn man ein Spiel absolut ohne jeglichen homosexuellen Inhalt will, muss man sich eben ein anderes suchen. Man weiss ja nun, was einen - wenn man WILL - erwartet.
    Wieso beziehen diese Leute Homosexuelle Themen immer auf sich so als ob sie sich dadurch dazu verpflichtet fühlen, es auch zu machen?

    Ich kaufe mir auch nicht CoD Modern Warfare wenn ich eigentlich ein Spiel mit rosa Glitzerponies will und beschwere mich dann, dass es bei Call of Duty garkeine Glitzerponies gibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 30.01.2012, 19:43h
  • Es wird Zeit, daß dem Family Research Council die Internetseite gehackt und der Geldhahn zugedreht werden sollte!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 TreegProfil
#8 BC Anonym
  • 30.01.2012, 21:25h
  • Newt Gingrich war auf der Veranstaltung einer Organisation, die gegen Scheidungen ist?

    OMG, ich krieg mich nicht mehr ein...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ChristopherAnonym
  • 30.01.2012, 22:59h
  • Die Homohasser werden immer lächerlicher. Die haben ernsthafte psychische Probleme und deren Verfolgungswahn ist noch eines der harmloseren.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 NilsAnonym
  • 31.01.2012, 10:53h
  • Antwort auf #1 von TadzioScot
  • ...und nicht zu vergessen die Fußball Manager Reihe von EA Sports. Dort ist das Feature "Privatleben" zwar nicht serh ausgeprägt aber man kann einen Gleichgeschlechtlichen Partner haben, ihn heiraten und sogar Kinder bekommen. WAU....das sich der Teufel bei so viel Sünde noch nicht die Seele des Fußballs geschnappt hat...moment...BLATTER!!!! JETZT WEIß ICH WER DU BIST!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#12 AyinMAnonym
  • 31.01.2012, 12:50h
  • Oh ja, schwule Beziehungen in Spielen. Dafür liebe ich BioWare. Das ist übrigens nicht das erste Spiel der Spieleschmiede, welches homosexuelle Romantikoptionen implementiert hat. Queer.de hat bereits über BioWare's Dragon Age berichtet. Hier gabs sogar erotische Bettszenen als Belohnung^^.
    Ich als passionierter Gamer finde es gut, dass BioWare sich so dafür einsetzt. Besonders, da es immer wieder dafür in der Kritik steht. Letztenendes entscheidet der Spieler selbst, ob er diese Optionen nutzt. Sie werden einem ja nicht aufgedrängt.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 GeorgB
  • 31.01.2012, 12:52h
  • Moment mal:
    "In einem neuen 'Star Wars'-Spiel sind homosexuelle Aktivisten die größte Gefahr für das Imperium", erklärte Perkins. "Star Wars'-Spieler sind bereits auf der dunklen Seite der Macht"

    Wenn ich mich recht entsinne, war das Imperium die dunkle Seite, das waren die Bösen Herrschsüchtigen. Entweder labert Perkins also peinlichen Stuss, weil er die Star-Wars-Geschichte überhaupt nicht kennt, oder aber die Bösen sind für Perkins Bande die Guten (vielleicht, weil sie ähnliche Ziele haben).
  • Antworten » | Direktlink »
#14 finkAnonym
  • 31.01.2012, 15:59h
  • Antwort auf #12 von AyinM
  • "nicht das erste Spiel der Spieleschmiede, welches homosexuelle Romantikoptionen implementiert hat."

    toll.

    ich finde, das wäre eine schöne formulierungsalternative zur "eingetragenen lebenspartnerschaft" gewesen. so hätte es vermutlich auch geheißen, wenn nicht die grünen, sondern die piraten das gesetz eingeführt hätten.

    "liebe freunde und verwandte, wir möchten euch herzlich zur implementierung unserer homosexuellen romantikoption einladen."
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#15 unkownAnonym
  • 02.02.2012, 12:02h
  • Mit Lichtschwertern aufeinanderkloppen? Kein Problem! Aber wenn zwei Figuren des gleichen Geschlechts sich lieben dürfen - Gefahr für die Jugend! Toll! Ich liebe evangelikale Shizophorenie...
  • Antworten » | Direktlink »
#16 AyinMAnonym
  • 04.02.2012, 16:29h
  • Antwort auf #14 von fink
  • "liebe freunde und verwandte, wir möchten euch herzlich zur implementierung unserer homosexuellen romantikoption einladen."

    Stimmt schon, meine Wortwahl ist ein wenig sehr technisch, aber ehrlich gesagt, wenn mal so eine offizielle Regierungseinladung lauten sollte, dann würde ich keine Kosten und Mühen scheuen um dieser nachzukommen ^^
    Wenn ich darüber nachdenke, dann wär das doch mal ne super Alternative die Gamer hinter ihren Bildschirmen vorzulocken und etwas in Sachen politische Teilhabe anzuleihern :)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »

» zurück zum Artikel