Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=15927
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Raquel Welch: Stephen Boyd war schwul


#5 stromboliProfil
  • 13.02.2012, 20:07hberlin
  • das wäre ja sehr witzig...
    "Einer Anregung Gore Vidals folgend versuchte William Wyler, zwischen Messala und Ben-Hur eine homosexuelle Komponente einzubauen, und verabredete sich mit Messala-Darsteller Stephen Boyd in diesem Sinne. Ben-Hur-Darsteller Charlton Heston wurde darin nicht eingeweiht, weil befürchtet werden musste, dass der schon damals als sehr konservativ geltende Heston damit nicht einverstanden sein könnte. Die Wiedersehensszene gilt heute als ein darstellerischer Höhepunkt für Stephen Boyd/Messala. Als Heston davon später erfuhr, legte er wütenden Protest ein. Der Hass Messalas im Film ist also auch als Reaktion eines verschmähten Liebhabers zu lesen.[11] wikipedia
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel