Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16103
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schwarzer: "Gehen Sie mal zum Bahnhof, Herr Beck"


#1 CallboyAnonym
  • 14.03.2012, 13:55h
  • Ähh...ok. Was hat das mit Homosexualität zutun?
    EIne Sendung die extrem einseitig nur auf weibliche Prostitution eingeht nur weil sie häufiger stattfindet und Stricher und Callboys mal eben nicht beachtet werden obwohl ein homosexueller Politiker mit diskutiert, sollte hier kaum der Rede wert sein.

    Immerhin kann man die Mann-männlichen Prostitution als Vorbild nehmen, weil Escorts und Callboys die selbständig arbeiten und für ihr Leben sorgen eine andere Dimension sind als industrielle Flatratebordelle wo ausnahmslos Frauen arbeiten.
    Durch Zwangsprostitution und Warencharakter gibt es Bereiche in denen die weibliche Prostitution an einigen Punkten zu recht kritisiert wird, homosexuelle Prostitution findet im Verhältnis gesehen nämlich viel häufiger einvernehmlich statt.

    Wenn es in einer Diskussion zu einem Thema welches eigentlich alle sexuellen Orieniterungen angeht, nur um die heterosexuelle/ weibliche Prostitutionsperspektive geht und die Feministinnen immer nur an sich und die Frauenwelt ( Männer= Täter/ Frauen = Opfer) denken, ist das Thema hier Offtopic.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel