Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16225
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Jaecki Schwarz: "Ich bin 3 Randgruppen – Schwuler, Alkoholiker, Ossi"


#19 -hw-Anonym
  • 03.04.2012, 20:40h
  • "Homosexualität wurde nicht verfolgt, weil der Paragraph 175 viel früher als in der BRD abgeschafft worden war. Man hat uns geduldet, ich habe offen gelebt."

    Geduldet scheint mir recht treffend.

    Ich traf die ersten offen schwulen DDR-Bürger nach einem Kabarett-Besuch (Obelisk) in Potsdam.

    Ein Historiker aus Bernau hatte mich damals dorthin eingeladen.

    Als Pfälzer, Linkshänder, Raucher, und zu allem Überfluss aus einer jüdisch-bolschewistischen Mehrgenerationen-Familie stammend, sah man mir auch mein ai-Engagement nach (galt ansonsten zwingend als Virus-> politisch-ideologische Diversion).

    Mein Otaku für einige Jahre: Pfälzer Juden, Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene in der Pfalz.

    Das führte mich in Archive, u.a. in Berlin (Hauptstadt der DDR), Potsdam, Leningrad, Moskau und Alma Ata (heute Almaty).

    Am Rande: Bei meinem Prawda-Ansprechpartner
    in Leningrad null Homophobie, Weltoffenheit und symphatisch listiger Humor.
    Der in Moskau war so ziemlich das Gegenteil.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel