Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16279
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Trainer beschimpft gegnerischen Fan als "schwule Sau"


#11 panzernashorn
  • 11.04.2012, 01:58h
  • Antwort auf #9 von TadzioScot
  • @TadzioScot:

    Da hast Du/habt Ihr mich allerdings völlig falsch verstanden.
    Mit "Proleten" (die es in allen Bevölkerungsschichten gibt) meine ich Menschen, die aufgrund eines primitiv-niveaulosen Verhaltens nicht einmal die geringsten Regeln des Benehmens, geschweige denn der nötigen Achtung oder Rücksicht Anderen gegenüber aufbringen und außer rüpelhaftem Benehmen nicht viel aufzuweisen haben; so etwas empfinde ich schlichtweg als billig, und zwar unabhängig davon, ob dies in Zusammenhang mit Homophobie einhergeht oder nicht.

    Gerade im Fußballmilieu sind mir schon extrem viele traurige Beispiele dieser Denkweise begegnet.
    Proletentum sehe ich als eine Frage des Benehmens und nicht der Herkunft.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#12 EikeAnonym
  • 11.04.2012, 08:51h
  • Faschisten haben im Sport nichts zu suchen.

    Seine persönlichen Probleme soll er mit einem Psychiater diskutieren, aber nicht seinen Frust an anderen auslassen...
  • Antworten » | Direktlink »
#13 MariusAnonym
  • 11.04.2012, 09:05h
  • So jemand darf nicht mehr als Trainer in Erscheinung treten. Wenn der nicht sofort gefeuert wird, zeigt sich damit nur wieder mal, dass menschenverachtende, rechte Gesinnungen im Fußball ein Zuhause haben.

    Will der Fußball wirklich dieses Image?
  • Antworten » | Direktlink »
#14 herve64Ehemaliges Profil

» zurück zum Artikel