Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=1633
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Gauweiler erkämpft Homo-Emanzipation


#2 DavidAnonym
  • 13.09.2004, 21:03h
  • Die Geister die ich rief...!!!!

    "Schon zur Einführung des Instituts der Lebenspartnerschaft sei der Gesetzgeber durch die Verfassung nicht verpflichtet gewesen"

    Ach? Jetzt auch noch Opfer spielen, oder wie? Ich dachte, die Würde des Menschen wäre unantastbar. Oder sollte sich das nur auf heterosexuelle Menschen beschränken?

    Der Staat war aber noch weniger zur Verfolgung, Diskriminierung, Benachteiligung verpflichtet!!!!!
    Vielleicht verwechselt die Frau (die ihren Posten OHNE die Emanzpation der Frauen genausowenig haben würde!)
    Ursache und Wirkung.
    Ohne §175, etc... hätte es erst gar keine Verbände geben, die sich für mehr Rechte einsetzen!!!
    Eine "Gleichbehandlung" ist übrigens weder eine Benachteiligung für die Familie, noch ist sie eine Bevorzugung von Homosexuellen! (Durch die benachteiligung von Homosexuellen wird einer Familie genauso wenig geholfen!)
    Vielleicht bräuchte sie einen Duden, oder definiert man "Gleichberechtigung" in Bayern anders?
    Nun, warum gehört Bayern dann zu Deutschland? immer diese Extrawürste...
    DAS! ist nämlich eine bevorzugte Behandlung!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel