Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16392
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Berichte: Schwuler im Iran gehängt


#1 mezzoAnonym
  • 27.04.2012, 13:42h
  • Aber schön, dass man unten Galgenmännchen um schwule Begriffe spielen kann......
  • Antworten » | Direktlink »
#2 goddamn liberalAnonym
  • 27.04.2012, 13:46h
  • Die 'Kinder Abrahams ' spielen gerne interkulturelles Ping Pong gegen die Menschenrechte:

    "Sogar Tiere, Hunde und Schweine, verhalten sich nicht so abscheulich, aber westliche Politiker verabschieden Gesetze in Parlamenten, die diese Leute unterstützen"

    Ajatollah Abdollah Javadi-Amoli (Ghom)

    „Juden und Muslime sehen praktizierte Homosexualität als Gräuelsünde an.“

    "Sieht die EKD eigentlich, wie sie durch dieses Gesetz den Muslimen den Zugang zu Glauben und Leben in Deutschland versperrt? Verachtung wäre noch die mildeste Form der muslimischen Ablehnung.“

    (Honecker-) Pastor Uwe Holmer (Kuchelmiß) zum neuen Pfarrdienstgesetzt der EKD
  • Antworten » | Direktlink »
#3 IckeAnonym
#4 danielcoAnonym
#5 teVau toDayAnonym
#6 ToniAnonym
  • 27.04.2012, 14:23h
  • Es macht mich verdammt nochmal traurig. Ich kann es immer wieder nicht fassen, dass man, nur weil man liebt, ermordet wird. Abscheulich ...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 27.04.2012, 15:04h
  • Wenn der "Irre aus Teheran" endlich weg ist, dann können erst demokratische Reformen im Iran auch in die Tat umgesetzt werden. Vor allem sollte man dabei eines nicht vergessen: die Entmachtung der Mullahs!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 goddamn liberalAnonym
  • 27.04.2012, 15:19h
  • Antwort auf #5 von teVau toDay
  • "Die 'Kinder Abrahams ' spielen auch gerne interkulturelles Ping Pong für die Menschenrechte."

    Das geht aber erst dann, wenn die Kinder Abrahams endlich erwachsen werden und ihre heiligen Väter, Popen, Patriarchen, Imame und Pastörs emanzipiert in die Wüste schicken....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#10 le_waldsterbenProfil
  • 27.04.2012, 15:46hBerlin
  • Und selbst bei einer solchen Horrornachricht kommen sie wieder - die deutschen Gutmenschen-Beschwichtiger: Der Papst ist genau so schlimm, die EKD beinahe so schlimm usw.
    Warum kann man nicht sagen, dass der Islam für Schwule die Hoelle auf Erden bedeutet?
    Wenn die Salafisten in Deutschland noch mehr vertreten sein werden, wird es, wie heute schon in London, die ersten Schariazonen geben, wo Schwulen der Zutritt verboten sein wird ...
  • Antworten » | Direktlink »
#11 finkAnonym
  • 27.04.2012, 16:06h
  • Antwort auf #10 von le_waldsterben
  • "Warum kann man nicht sagen, dass der Islam für Schwule die Hoelle auf Erden bedeutet?"

    kann man. ist aber in dieser generalisierung nicht richtig, weil es das eigentliche problem nicht benennt.

    generell richtig ist: wo religion und staat nicht getrennt werden, entstehen oft solche menschenrechtsfreien räume. um welche religion es dabei gerade konkret geht, ist eher wurscht. prinzipiell ist leider jede religion zur erschaffung von irdischen höllen fähig. rein statistisch gesehen scheint der monotheismus allerdings besonders geeignet.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#12 goddamn liberalAnonym
  • 27.04.2012, 16:11h
  • Antwort auf #10 von le_waldsterben
  • Gutmensch?

    Das verbitte ich mir!

    Zu Klerikalfaschisten bin ich böse!

    Dass die ihre eigene interreligiöse Internationale haben und hatten, ist eine Tatsache.

    Die beschwichtigt nicht, sondern macht noch böser.

    Dass die bösen Frommen der EKD ab und an böse sind, ist aber ein kleiner Fortschritt. Und der tut den Menschen gut.

    PS Sich vom Regen in die Traufe zu flüchten, ist weder gut noch böse, sondern einfach unklug.

    "Der Papst lässt keine Schwulen steinigen" (Broder), Aber: Wer ist es denn, der ihn daran hindert? Er selbst?

    Und mit wem arbeitet er in der UN gegen uns? Mit dem Staat, dessen Hauptstadt sch auf Vatikan reimt. Womit wir wieder beim Thema wären.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#13 NochNichtAnonym
  • 27.04.2012, 18:01h
  • "Die iranische Fars News Agency hat berichtet, dass am 19. April ein Mann[...] wegen einer "verabscheuungswüridgen Tat"[...]gehängt wurde."

    Verdammt schlimm. In der tat.
    Todesstrafe sollte weltweit
    verboten werden !!!

    Aber andererseits, genauso sprechen
    viele bei einem anderen Thema...

    So sprechen nämlich viele über
    Sexualstraftäter. Dann heißt "Wer so eine verabscheuungswüridge Tat begeht, sollte gehängt werden", oder "sollte man die Eier abscheiden", oder "sollte man mit Namen und Adressen auf Listen setzen" (siehe Arthas),
    oder "sollte man in Sicherungsverwahrung stecken" oder wie Gehrad Schröder der Ehmaliger Bunderskanzler sagte "wegsperren für immer"...

    Und schon ist der Iran sogar in Europa angelangt.
    Lynchfreunde gibt es nämlich mehr denn je... Todesstrafen foderungen auch...

    Sobald es um solche Themen geht, hört bei vielen der Menschlichkeit auf und der blanke Hass offenbart sich. Dann zeigt sich offen die Fratze der Lynchfreunde... Ja, es gibt auch Schwule die dem nicht abgeneigt sind (sind natürlich nicht nicht alle)...
    Aber was soll's, es trifft sie ja nicht..
    Noch nicht...
  • Antworten » | Direktlink »
#14 teVauAnonym
#15 JadugharProfil
  • 27.04.2012, 21:23hHamburg
  • Dieser Kleriker betreibt Beihilfe zu Mord oder unterstützt Mord an Homosexuellen, wobei er dadurch zum minderwertigsten und verabscheuungswürdigen Wesen überhaupt wird, weil er Gottes Schöpfung zerstört! Im Islam ist Gott auch ein liebender Gott der Barmherzigkeit, was aber von den mordlustigen Klerikern verschwiegen wird. Da aber die drei Offenbarungsreligionen Judentum, Christentum und Islam bezüglich ihrer Schriften in fast jedem Satz widersprüchlich sind, kann man nur daraus folgern, daß es nicht Gottes Wort ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 üpöolikujzhAnonym
  • 28.04.2012, 09:50h
  • Es geht auch anders:
    www.facebook.com/pushpin

    Nur solange sich die Regierunfgen zoffen wird sich nichts ändern. Frage mich ernsthaft, was aus den zögerlichen Aufständen gegen den Wahlbetrüger Achmadingsda geworden ist?

    Wäre schön, wenn die Arabische Revolution im Iran und in Saudi-Arabien fortgesetzt würde..

    Apropos Saudi-arabien: Da liest man nie was über homosexuellenverfolgung in dem Land, mit dem die deutsche regierung beste geschäfte macht, komisch, oder?
  • Antworten » | Direktlink »
#17 rudikAnonym
#18 herve64Ehemaliges Profil
  • 28.04.2012, 17:19h
  • Antwort auf #8 von FoXXXyness
  • Träum weiter! Wenn der "Irre aus Teheran" endlich weg ist, wirst du noch lange nicht die Mullahkratie dort wegbekommen. Und es ist realistischer, an die Lila Kuh aus der Schokoladenwerbung zu glauben als Demokratie geschweige denn Menschenrechte in einem Staat mit nicht unbedeutenden Erdölvorkommen zu erwarten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#20 wütendAnonym
#21 finkAnonym
#22 goddamn liberalAnonym
  • 28.04.2012, 19:03h
  • Antwort auf #16 von üpöolikujzh
  • "Wäre schön, wenn die Arabische Revolution im Iran und in Saudi-Arabien fortgesetzt würde.."

    'Arabische Revolition' in Saudi-Arabien würde wohl leider bedeuten, dass ein rigide-religiöser Feudalismus durch einen ebenso rigide-religiösen Populismus ersetzt würde.

    Der Begriff 'Arabische Revolution' im Iran ist für fast alle nicht-arabischen Iraner eine gaaanz schröckliche Beleidigung...

    Eine iranistische Revolution im Iran bedeutet aber m. E. eine ähnliche Konstellation wie im spanischen Bürgerkrieg der 30er Jahre (auch was die Probleme ethnischer und politischer Vielfalt im säkularen Lager angeht). Der Konflikt mit dem anderen Lager lässt sich dann leider nicht mit 'zivilgesellschaftlichem' Gutmenschentum alleine regeln. Wichtiger ist vielmehr, dass im Gegensatz zu Spanien diesmal die richtige Seite die Oberhand gewinnt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#24 Wyndakyr
  • 29.04.2012, 04:26h
  • Antwort auf #8 von FoXXXyness
  • Wenn dieser Irre (Adolfinedschad) weg ist, kommt bestimmt ein neuer an die Macht. Da wirds erst besser, wenn das islamische Regierungssystem eliminiert wird. Aber das müssen die Leute dort selber schaffen.
    Westliche Einmischereien konnten die Lage weder in Irak, noch in Afghanistan verbessern und in Libyen wird ein säkulärer Diktator (Gaddafi) wahrscheinlich durch ein islamistisches Regime ersetzt, in Syrien wirds wahrscheinlich genauso enden, falls Assad fallen sollte, genauso wie in den anderen Ländern des "arabischen Frühlings".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#25 OberhandAnonym
#26 goddamn liberalAnonym
#27 high profitsAnonym
#28 herve64Ehemaliges Profil
#29 luxi81Profil
  • 08.05.2012, 09:58hHamburg
  • Zitat: 79-jährige Ajatollah Abdollah Javadi-Amoli ....

    das sagt doch schon alles
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel