Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16408
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Sexuelle Identität: Schulbücher hinken der Zeit hinterher


#8 saltgay
  • 30.04.2012, 22:34h
  • Kleine Anmerkungen: die Kernlehrpläne werden vom jeweiligen Kultusministerium erlassen. Die schulinternen Lehrpläne (Curricula) beschließt die Fachkonferenz. Nun ist es aber problematisch von den Kernlehrplänen abzuweichen. Denn prozessfreudige Eltern werden sofort unliebsame Noten anfechten, wenn vom Kernlehrplan abgewichen wird.

    Da es in der Sekundarstufe II, die mit der Reifeprüfung endet, eine sogenannte Obligatorik gibt, wird auch hier peinlichst darauf geachtet, ob der Unterrichtsstoff noch konform mit dem Lehrplan ist. Denn auch hier drohen klagefreudige Eltern. Damit ist nicht nur das berühmte Rechtsanwaltsgymnasium in Mülheim/Ruhr gemeint, wo jeder Verwaltungsakt dreifach geprüft wird, weil die lieben Väter ihre missratenen Sprösslinge durch das Abitur pauken und in ein NC-Fach stopfen wollen, sondern mittlerweile an jeder Schule muss man mit solchen Querschüssen rechnen.

    Auf der Strecke bleibt alles, was nicht ins Schema passt. Das ist bundesdeutsche Wirklichkeit.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel