Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16411
Home > Kommentare

Kommentare zu:
St. Petersburg: LGBT-Aktivisten bei Demo zum 1. Mai verhaftet


#1 SebiAnonym
  • 01.05.2012, 16:21h
  • Wie lange will der Außenminister Guido Westerwelle und der Rest der schwarz-gelben Gurkentruppe noch wegsehen und schweigen?

    Als Außenminister muss man da eigentlich deutliche Worte finden. Aber die FDP will wohl überhaupt nicht mehr auffallen um sich noch irgendwie über die 5% zu retten. Die Vogel-Strauß-Taktik...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 LaurinAnonym
  • 01.05.2012, 16:37h
  • Antwort auf #1 von Sebi
  • Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die FDP jemals wirklich ihre Versprechen wahr macht und sich für uns einsetzt...

    Das sind nur die üblichen Wahlversprechen um unsere Stimmen zu bekommen, denen aber keine Taten folgen.

    Und die aktuellen Umfragen zeigen, dass wieder mal genug Wähler auf diese Verarschungstaktik reinfallen. Man braucht nur immer eine Weile zu wachten, dann haben die Leute immer alles vergessen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 danielcoAnonym
  • 01.05.2012, 18:52h
  • Das ist Europa ... und die EM findet dort statt.

    Schande für die Politker, die so etwas zulassen.

    Heil, Europa
  • Antworten » | Direktlink »
#5 AlexAnonym
#6 antidogmaAnonym
#9 EisbrecherAnonym
#10 SammaelProfil
  • 02.05.2012, 08:43hEssen
  • Ich habe hier schon versucht, derartige Ereignisse zu kommentieren (bin in St. Petersdburg geboren und aufgewachsen). Leider wurde mein Kommentar nicht veröffentlicht :/
    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man den christlichen Kirchen jegliches Mitspracherecht im öffentlichen Raum entziehen sollte. Denn der ganze Mist mit massivster Diskrieminirung wird in dem Fall von der russisch-orthodoxen Kirche geschürt. Und die Brisanz dabei ist - fast das komplette Episkopat ist homo - sie bestellen für ihre Orgien Chorjungs, Seminaristen etc. Und sagt man in Russland so etwas öffentlich, wird man im besten Fall verhaftet_ oder klammheimlich abgemurckst. Hoch lebe die christliche Inquisition...
  • Antworten » | Direktlink »
#11 mgrasek100Ehemaliges Profil
  • 02.05.2012, 10:39h
  • Die FDP hätte jetzt mal die Chance sich aus ihrem Umfragtief zu ziehen und Westerwelle als Schwuler scheint doch jetzt als Außenminister wie gemacht zu sein, um dagegen vorzugehen, Beck hat recht, man muss Flagge zeigen und Russland notfalls isolieren.

    Wir reden hier von elementaren Grundrechten, die tiefsitzenden sexuellen Orientirungen, die jedermann hat, gehören fest zu einer menschlichen Persönlichkeit und sind auch seit 1994 keine psychische Krankheit mehr und vom int. Katalog gestrichen worden.

    Es gab mal eine Zeit, wo Homosexualität auch in Russland nicht gerne gesehen war, dass war vor 1994 !
    Damals hätte man das vielleicht auch noch nachvollziehen können, weil die HS damals noch als Krankheit galt, wenn man aber heute so elementar gegen Grund und Menschenrechte vorgeht und das zur Schau stellen und werben für seine eigene Sexualität unter Strafe stellen will, ist das schon starker Tobak, da weder Ärzte noch andere was gegen Homosexuelle vorbringen können und es sogar jetzt UNO Beschlüsse gibt.
    Homosexualtiät als eigener BEstandteil ist Teil der int. Menschenrechte geworden, die Res. in der UNO wurde mit 23 zu 19 Stimmen angenommen, Russland sollte sich daran halten oder harte Konseuenzen erleiden und zwar genauso, wie das anderen Staaten auch passiert, die gegen Menschenrechte vorgehen
  • Antworten » | Direktlink »
#12 SammaelProfil
  • 02.05.2012, 11:13hEssen
  • "Es gab mal eine Zeit, wo Homosexualität auch in Russland nicht gerne gesehen war, dass war vor 1994 !"
    Du, die Mehrheit der Russen ist nach wie vor homophob, darauf kannste cht Zement scheissen, denn ich weiß, wovon ich spreche.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 finkAnonym
  • 02.05.2012, 15:32h
  • Antwort auf #11 von mgrasek100
  • "Die FDP hätte jetzt mal die Chance sich aus ihrem Umfragtief zu ziehen"

    ...indem sie wegen homorechten wirtschaftliche profite riskiert? du glaubst im ernst, damit könne eine partei in deutschland nennenwert an wählerstimmen gewinnen? und du glaubst noch dazu, ausgerechnet die fdp könne diese partei sein?

    haha, der war gut!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#14 SammaelProfil
  • 02.05.2012, 17:36hEssen
  • Das einzig gute an der FDP ist die Sabine (Leutheusser-Schnarrenberger), sonst gebe ich dir vollkommen Recht, was die Partei anbetrifft.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 bündigAnonym

» zurück zum Artikel