Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16594
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Verfassungsschutz beobachtet Anti-Papst-Bündnis


#21 TreegProfil
  • 26.05.2012, 19:43hDoetinchem
  • Ist schon toll, ne. Bundesanwälte, Gewerkschafter, angebliche Kriminologen fordern den totalen Überwachungsstaat, der VerfSch praktiziert ihn bereits.

    Nur was schützt der verfSch eigentlich, wenn er die Verfassung selbst ignoriert?

    Schon klar, jeder der nicht als anständiger Toitscher BLÖD liest und sich wagt seine Grundrechte wahrzunehmen ist ein böser linksextremist.

    In Dresden waren im Februar mehr als 1000000 Linksextreme unterwegs. Zumindest wenn man danach geht wie viel Handys abgehört wurden...

    Diese Institution tut alles dafür, den NAZIS freien durchmarsch zu garantieren, finanziert sie mit steuergeldern... und verunglimpft jeden der sich wehrt.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 TreegProfil
#23 MicAmiAnonym
  • 26.05.2012, 20:35h
  • Hallo Micha Schulze!

    Normalerweise ist man von dir eine andere journalistische Qualität gewohnt. Nun gut, der Text ist in der Rubrik Meinung/Standpunkt veröffentlicht.

    Das Thema finde ich inhaltlich auf queer.de völlig fehl am Platz. Du hättest versuchen sollen deinen Text in einem anderen Medium zu veröffentlichen. (Ich denke jedoch unredigiert hätte ihn niemand anders veröffentlicht)

    In anderen Medien schreiben Journalisten die auf dieses Thema spezialisiert sind und die, wozu sie als gute Journalisten verpflichtet sind, aussen vor stehen und dem Leser keine Meinung vorgeben, sondern diesen sich selbst ein Urteil bilden lassen.

    Ich finde du hast es nicht nötig dich so ichbezogen und meiner Meinung nach, fast peinlich in Szene zu setzen.

    Deine Meinung zu diesem Thema interessiert mich persönlich nicht, und schon gar nicht auf queer.de.

    An dieser Stelle auch danke für eure gute Arbeit.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 anonymusAnonym
  • 26.05.2012, 21:29h
  • Schmunzl!!!
    Das erinnert mich an eine Kundgebung der Partei - Die christliche Mitte - die, ich glaub es war 2000 oder 2001 auf dem Augustinerplatz in Freiburg eine Versammlung abhielt und es wurde von vielen Freiburgern dagegen protestiert und die Polizei hat Videos und Aufnahmen gemacht - aber nicht von der als rechtsgerichteten -Christlichen Mitte - sondern von den Demonstranten.
    Freiburg und seine Politiker sind und bleiben heuchlerisch und verlogen bis zum Erbrechen - allen voran Herr Salomon. Aber die Landschaft ist schön , ja die Landschaft ist einfach schön ...
  • Antworten » | Direktlink »
#25 justitiaAnonym
#26 stromboliProfil
  • 27.05.2012, 06:35hberlin
  • Antwort auf #23 von MicAmi
  • "Das Thema finde ich inhaltlich auf queer.de völlig fehl am Platz."
    Papst-kirchen-religion und ihre mediale öffentliche wahrnehmung sind für schwul/lesbisch-trans und sonstwie sexuelle von elementarer bedeutung!
    Sie sind die leuchtfeuer , an denen sich unsere feinde orientieren ( ich bin momentsan so pfingstlich eingestellt.. da gefällt mit das lichtbeispiel...) und unsere aufgabe muss sein, sie ebenso auf allen ebenen zu beobachten und im falle aller fälle zu bekämpfen!

    Grundsätzlich: es gibt auch andere dinge die wichtig sind im leben als die sogenannten ichbezogenen...
    man nimmt jedoch stellung zu einem selbst unmittelbar betreffenden thema oder zu , im kontex sich ergebenden zusammenhängen wie seine scheinheilikeit XVI, so ist die von dir angesprochene aussen vor stehende position sehr wohl eingehalten...und der leser kann sich sein (!) urteil bilden!

    Den nicht "ichbezogenen" journalisten gibt es bekanntlich nicht , nur die chimäre vom unabhängigen berichterstatter.. alle fleißigen federn schreiben ichbezogen über themen... , und warum auch nicht? Postion gegen position, so lässt sich auch information heraus kristallisieren. Dem journalismus hingegen neutralität zuschreiben zu wollen, ist naiv!
    Deshalb: andere an dieser stelle interessiert die betroffenheits-meinung des micha schulze, einfach weil sich so vorbereitet, ein meinungsaustausch herstellen lässt der alle hier schreibenden animiert, ihren eigenen senf hinzu zu geben!

    Wir sind hier zwar "Boulevard", aber nicht bild und schon gar nicht blöd!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#27 stromboliProfil
#28 RobinAnonym
#29 HinnerkAnonym
  • 27.05.2012, 08:24h
  • Antwort auf #20 von Treeg
  • Ja, leider wahr!

    Und das ist der wahre Skandal. Hier existiert mitten in Deutschland ein Verein, der Nazis schützt und jeden, der nicht stramm rechts ist, ausspitzelt.

    Das ist nichts anderes als die Stasi in der DDR.

    Und das alles ohne jede demokratische Kontrolle.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#30 DemokratAnonym

» zurück zum Artikel