Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16633
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Magnotta hat Lover getötet


#29 OpiumAnonym
  • 02.06.2012, 23:53h

  • Es ist fast schon witzig wenn es nicht so jämmerliche wäre. Ein Ermittler erwähnt das er sich zur Tarnung für die Flucht als Frau verkleiden könnte und die Boulevardpresse macht daraus ein Riesentittel als würde er es nicht nur zur Tarnung tun sondern als "Hobby", was in dem Fall einfach nicht stimmt...aber ein Schwuler/Bisexueller hat für den Gossenjournalismus vor allem Schlagzeilen wenn es um ein vermeintliche Transvestiten geht. Da wird aus einem riesen Pool an Bildern die der Täter von sich auf seine Homepage gestellt hat das effeminierteste ausgesucht, ein entsprechender Titel gewählt und das in einem Atemzug mit Transsexualität genannt, in Form von einer transsexuellen Exfreundin, die vor über 10 Jahren mal für 3 Wochen mit ihm liiert war...wie das alles im Zusammenhang auf den Leser wirken soll ist klar: Wer auf Männer steht will unbewusst ne Frau sein, Homosexualität wird negiert. Es geht um eine sehr schreckliche Tat, aber Schlagzeilen im Boulevard macht es vor allem wegen ( teils erfunder) Geschichten einiger Journalisten anstatt sich auf die Fakten zu konzentrieren. Wenn es nicht illegal wäre würden die um mehr Auflagen zu kriegen sogar das Video vom Verbrechen verlinken...das traue ich denen mittlerweile zu. Manche gehen über Leichen um Aufmerksamkeit kriegen. Nicht nur die Täter, auch gewisse Medienkonzerne.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel