Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16768
Home > Kommentare

Kommentare zu:
FDP verteilt 100.000 Kondome von Privatversicherung


#23 nachgedachtAnonym
  • 08.07.2012, 00:17h

  • Die SPD und viele andere Organisationen haben auch schon Kondome aus dem Präventionsprogramm der PKV verteilt. Die PKV möchte Präventionsarbeit machen und sucht dafür billige Multiplikatoren.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 fuck fdpAnonym
#21 fuckFXXAnonym
  • 26.06.2012, 13:31h
  • Antwort auf #6 von FDP-Christian
  • "egal, was die FDP macht, man erst einmal dagegen"

    Dagegen..na und?
    Aber erst seitdem der Haufen wortbrüchig geworden ist.

    Dein geliebter WW braucht erstens nur DAS EINE zu machen!!! und zweitens, drittens, viertens, xtens das was die FDP schon vor allen Wahlen versprochen hat.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#20 userer
  • 26.06.2012, 13:08h
  • Antwort auf #10 von Hetzefrei
  • Danke für den Link, Hetzefrei.
    Dass Homophobie und körperliche Gewalt gegen Schwule wieder einmal von muslimischen Immigranten ausgeht, findet hier im Queer-Forum leider wie immer keine Entrüstung.

    (Jetzt bitte keine entrüsteten Hinweise, dass Katholen und Konsorten mindestens genauso schlimm sind, denn ja, das sind sie. Ändert aber nix an der Tatsache, dass Muslime ebensolche Aggrssoren sind. Aufklärung und Klarheit der Gedanken ohne Ideologie tut Not, wider jede Religion!)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#19 FelixAnonym
  • 24.06.2012, 20:30h
  • Antwort auf #6 von FDP-Christian
  • "Die FDP will AIDS verhindern... gaaaanz schlimm!"

    --->

    Würde es der FDP wirklich darum gehen, würden sie nicht ständig den AIDS-Hilfen das Geld kürzen und Aufklärung an Schulen verhindern.

    Fakt ist:
    die FDP hat sich mit privaten Vergünstigungen von den Privaten Krankenversicherungen kaufen lassen, damit sie Politik für sie macht. Und als weiteres Dankeschön obendrauf gibt es dann Gratis-Kondome, die man weiter verschenkt, um sich wieder ein Image zu geben, auf das wieder manche Wähler reinfallen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#18 FelixAnonym
  • 24.06.2012, 20:26h
  • Antwort auf #10 von Hetzefrei
  • "Statt Shitstorms über die FDP auszuschütten, wäre es besser, sich darüber aufzuregen:

    Link zu www.noz.de

    Daran ist die FDP bestimmt auch schuld"

    ---->

    Du wolltest Kritiker an der FDP lächerlich machen und hast in Wirklichkeit nur die FDP lächerlich gemacht.

    Denn solche Vorfälle kann man nur mit Antidiskriminierungs-Gesetzen bekämpfen. Und wer wehrt sich mit Händen und Füßen gegen solche Gesetze? Die FDP!

    Ohne es zu merken, hast Du selbst gezeigt, was an der FDP so kritikwürdig ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#17 saltgay
  • 24.06.2012, 11:37h
  • Leider muss ich zugeben, dass ich nicht in den Chor der FDP-Schietstürmer einstimmen kann, denn das war nun nicht die erste Partei, die Kondome verteilt hat. Bereits im Bundestagswahlkampf 1998 wurden von der PDS Kondome verteilt. Allerdings waren die nicht von der PKV gestiftet worden, sondern die Kondome gab es im praktischen Klappkärtchen mit politischer Parole.

    Dies zur Originalität der FDP. Natürlich gibt es hier auch die Beleidigten. Denn die hedonistische egomane Schwuppe kann ja gar nichts anderes als diese Partei wählen. Denn, was sind das für Wähler? Sie verfügen über einen großen Anus, weil ihnen von Kindesbeinen alles dort hinein geschoben wurde. Sie haben nichts anderes gelernt, als nur ihren Vorteil zu Lasten der Anderen wahrzunehmen. Von ihren Eltern wurde es vorgelebt. Die Eltern bereits griffen nur jedwede soziale Leistung ab um ihren Wohlstand zu mehren. Steuern wurden hinterzogen, denn die Sozialleistungen bezahlt ja der Staat. Aus jeglicher gesellschaftlicher Verantwortung wurde sich herausgestohlen. Denn für den Sozialklimbim sind die anderen zuständig. Kaum war dann der Soziusvertrag unterzeichnet, wurde aus der gesetzlichen Krankenversicherung ausgetreten um durch die PKV wieder zu sparen . Es ist das Prinzip egoistischer Asozialität, welches die FDP-Anhänger sich zueigen gemacht hab en.

    Ihre Schwulenromantik können sie sich in den großen Anus schieben. Ihnen fehlt einfach jegliches gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 alexander
  • 23.06.2012, 22:54h
  • Antwort auf #15 von Hetzefrei
  • wer den begriff SHITSTORM gebraucht muss ohnehin mehrere dinger an der waffel haben ! es wird auch nichts losgetreten, diese "boygroup de grauens" gehört in die mangel genommen für den finanziellen schaden den sie den bürgern bislang zugefügt hat !
    es ist für mich ohnehin ungeheuerlich , das man diese partei, die so gut wie keine unterstützer mehr hat, überhaupt noch in der sogenannten regierung "anwesend" ist ???
    das spricht allerdings nur für den bodensatz der völlig verblödeten des "prekariats", mit denen die FDP doch nun aber auch nichts zu tun haben will !!!!
    schau in den spiegel !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#15 HetzefreiAnonym
#14 GretelAnonym
  • 23.06.2012, 18:00h
  • es verwundert doch sehr, dass es immer noch fdp-befürworter gibt ??? hierbei kann es sich nur um genmanipulation handeln !!!
    denn mit einem normalen hirn ist sowas nicht möglich !
  • Antworten » | Direktlink »
#13 alexander
  • 23.06.2012, 17:57h
  • wenn ich so überlege für meine private kv im monat 780.-€ ausgeben zu müssen, da mich keine gesetzliche kv aufnimmt, sind doch die gummis für MICHI KAUCH drin, dann kann er wenigstens bei wichtigen abstimmungen im saal bleiben !!!
    er kann in den pariser pinkeln !
  • Antworten » | Direktlink »
#12 alexander
#11 FennekAnonym
#10 HetzefreiAnonym
#9 YannickAnonym
  • 22.06.2012, 23:18h
  • Schade, dass wir nicht genug Kohle haben, um uns auch die FDP zu kaufen.

    Nur wenn man sich die gekauft hat, setzt die sich auch gegen die Union durch.

    Andererseits:
    wieso sollten wir so ein abscheuliches Verhalten auch noch belohnen?

    Und wieso sollten wir für was bezahlen, was uns zusteht und von Union und FDP vorenthalten wird?

    Dann lieber gleich andere Parteien wählen...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MariusAnonym
  • 22.06.2012, 21:03h
  • Unglaublich, wie bestechlich die FDP ist:

    - sie bekommen die größte Spender der Parteigeschichte von Hoteliers. Und prompt wird als erstes nach der Wahl die Mwst. für Hotels gesenkt.

    - FDP-Politiker bekommen von privaten Krankenversicherungen Sonderkonditionen und als Dankeschön fordern sie die Abschaffung der gesetzlichen Kassen, damit Gesundheit endgültig nur noch was für Reiche ist.

    - etc. etc.

    Obwohl die FDP und alle ihre Mitglieder käuflich sind, gibt es immer noch Leute, die auf diese durch und durch verdorbene Klüngel-Partei reinfallen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 alexAnonym
  • 22.06.2012, 18:38h
  • Bisher hab ich keine sachlichen Gegenargumente der FDP-Anhänger zu meinen ersten Kommentar zur vergangenen LGBTI-Politik der FDP gehört, ausser die ungeheurliche Dreistigkeit einem zu unterstellen es würde "hier folglich eher begrüßt, wenn sich Leute mit HIV infizieren, als dass sie sich mit liberalen Kondomen schützen." So ein Bullshit von einem FDP-Anhänger unterstellt zu bekommen, ist mir sogar für die FDP peinlich. Ich arbeite übrigens seit 20 Jahren in der HIV-Prävention, und so etwas zu lesen ist echt einen Frechheit!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FDP-ChristianAnonym
  • 22.06.2012, 17:22h
  • Die FDP verteilt Kondome... gaaaanz schlimm!
    Die FDP will AIDS verhindern... gaaaanz schlimm!

    Es ist mittlerweile einfach nur noch zum Lachen, dass egal, was die FDP macht, man erst einmal dagegen schießt und meint, es sei alles falsch.

    Es wird hier folglich eher begrüßt, wenn sich Leute mit HIV infizieren, als dass sie sich mit liberalen Kondomen schützen... einfach nur peinlich und unwürdig!

    Ihr könnt ja Kritik äußern, das ist schließlich auch Aufgabe der (linken) Opposition, aber sinnlos quertreiben, nur um angebliche und nicht-existente Missstände aufzuzeigen, ist demokratiegefährdend und zwecklos.
    Aber wenn man die links-grüne Ideologie geschluckt hat, helfen auch Argumente nicht mehr. Da wird der Kampf gegen FDP und CDU zum heiligen Krieg erhoben... Nur gut, dass SPD und GRÜNE mit Sicherheit keine Mehrheit bekommen werden!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 IcholAnonym
  • 22.06.2012, 17:13h
  • ja...auf unserem csd war die f.d.p. auch...gaaaanz hinten.....ganz allein....nein, moment, der Müllwagen fuhr ja noch hinter denen
  • Antworten » | Direktlink »
#4 libdemAnonym
  • 22.06.2012, 16:32h
  • "Erst denken, dann schreiben", leider ein Grundsatz der hier selten Einzug findet.

    Die Behauptung, die FDP hätte die Abschaffung der GKVen gefordert, lässt sich bloß als Lüge bezeichnen. Wer für die Beitragsautonomie der GKVen eintritt, kann sie schlecht gleichzeitig abschaffen. (S. 18 Deutschlandprogramm)

    Was an Kondomen, die von Liberalen verteilt werden und vom PKV-Verband gespendet worden, schlimm sein soll, müsste auch mal geklärt werden. Oder soll man lieber AIDS bekommen?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 stromboliProfil
  • 22.06.2012, 15:28hberlin
  • Antwort auf #2 von Hetzefrei
  • "Es sind immer wieder die, welche die FDP gewählt haben und es nicht zugeben wollen.."

    lass den leuten wenigstens auf diesem wege die möglichkeit, ihren frust über ihr unvermögen abzulassen
    Das schützt sie zwar nicht vor wiederholungsfehlern , aber es reinigt ihr schlechtes gewissen..; ist wie beichten in der kirche..
    wir vergeben ihnen bis zur nächsten wahl!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#2 HetzefreiAnonym
#1 alexAnonym
  • 22.06.2012, 12:47h
  • Die FDP-Wagen sollten von den Schwulen und Lesben auf den CSDs ausgebuht und mit faulen Eiern beworfen werden. Ihre scheinheilige Ankündigungspolitik ist doch das Allerletzte. Sie streuen uns Sand, Pardon Kondome , in die Augen und verarschen uns in Wirklichkeit.
    Nichts wesentliches haben sie für uns durchgesetzt, von wegen Gleichstellung. Ich glaub denen kein Wort mehr.
    Erinnert ihr euch noch gegen was die alles gestimmt haben: zuerst gegen die eingetragene Partnerschaft, dann gegen das Antidiskriminierungsgesetz, gegen die Grundgesetzerweiterung um das Merkmal sexuelle Identität und zum wiederholtem Mal gegen die Eheöffnung. Da nützt es auch nicht, wenn die Eheöffnung mittlerweile in ihrem Programm steht. Macht ist ihnen immer noch wichtiger als irgendwelche "Randgruppen" die man mit Kondomen und Versprechungen klein hält.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel