Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16869
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Spanien: Ehe-Öffnung verfassungsgemäß?


#8 Timm JohannesAnonym
  • 06.07.2012, 01:39h
  • Antwort auf #7 von gatopardo
  • @gatopardo

    Och ich mag Spanien, Portugal oder Griechenland sehr, da habe ich überall schon wunderbare Urlaube verbracht.

    ... "Meinst Du nicht, dass es auch in Eurem Interesse ist, wenn Spanien und Italien wirtschaftlich wieder auf die Beine kommen ? ..."

    ---> Doch da stimme ich Dir natürlich zu. ABER bitteschön nicht über den Weg, dass die deutschen Steuerzahler mit Milliardenbeträge dafür in Haftung genommen werden, die das dreifache des deutschen Bundeshaushaltes darstellen.

    Insbesondere wenn diese Milliarden überhaupt nicht bei Euch ankommen, sondern nur zur Rettung maroder Banken in Südeuropa verwendet werden: bei den Rentnern und Arbeitern in Spanien und Griechenland kommt doch NULL der Milliarden an, für die der deutsche Steuerzahler in Geisselhaft genommen wird.

    Das Geld wird doch alles in Banken/Finanzinistute hineingeschoben, die dann wiederum windige Spekulationen machen können und die Gewinne dann wieder an paar wenige Spekulaten/Eigentümer übertragen. Und wenn es der spanischen/griechischen/italienischen Bank dann wieder nicht gut geht, dann wird wieder erneut der deutsche/finnische/niederländische Steuerzahler zur Kasse gebeten.

    Nee gatopardo, es geht hier nicht um ein GEGENEINANDER ausspielen des deutschen Arbeiters und Steuerzahlers zum spanischen Arbeitslosen, sondern es geht darum, dass die ganzen Steuergelder an Banken/Finanzinstitute seit Jahren umgeleitet werden. Ich will keine Bankenunion, so wie sie den Grünen, SPD und anscheinend auch Merkel nunmehr vorschwebt.

    Sollen doch die spanischen Banken auch dafür gerade stehen, wenn sie SCHEISSE bauen und sich in einer Immobilienblase in Spanien verzetteln. Das hat NICHT der deutsche Steuerzahler auszubaden.

    Und daher vollkommen daneben, wenn die Grünen eine Bankenunion befürworten und Gerhard Schick uns in die Vergemeinschaftung der Schulden hineintreibt.

    Da lobe ich mir doch den aktuellen Aufruf von 160 deutschen Ökonomen.

    * [
    www.faz.net/aktuell/wirtschaft/protestaufruf-der-offene-brie
    f-der-oekonomen-im-wortlaut-11810652.html

    faz.net: Der offene Brife der Ökonomen im Wortlaut]
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel