Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16869
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Spanien: Ehe-Öffnung verfassungsgemäß?


#21 stromboliProfil
#22 fastbequemAnonym
#23 alexander
#24 alexander
  • 08.07.2012, 03:29h
  • Antwort auf #15 von Timm Johannes
  • dieser, dein kommentar, geht mir am A.... vorbei, aber nein, nicht ganz ! bestürzend und beleidigend für alle menschen mit bildung, dass du akademische weihen für dich in anspruch nimmst, mit einer rhetorik dörflichen ausmaßes !
    halte vor allem die gosch, was berliner schulden angeht, die gab es schon, da warst du noch nicht einmal ein schmutziger gedanke ! (was du besser geblieben wärest !)
    dein zitat : [der braucht echt hier nicht mitzureden. Aber so sind Großstädter: sie meinen, daß sie etwas besseres sind!]
    OHNE WORTE !!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#25 stromboliProfil
  • 08.07.2012, 09:10hberlin
  • Antwort auf #24 von alexander
  • "Es gibt wirklich auf dieser Welt nichts Wilderes als einen christlichen Bischof auf der Jagd nach Ketzerei", schrieb Priscus ..

    seit ätschdingsbums festgestellt hat, dass wowereit nicht zu seinen homofreundlichen pfarrhofssekten überläuft, schäumt seine kleinbürgerseele.
    Wenigstens die kirchensteuer könnte der bei den evangelikalen einzahlen.. das wäre schon die halbe absolution ...
    Vom finanzwesen weiß deshalb die grundgute ja besonders viel... , weil ständig die forderung der huk nach ehegattensplitting hier einkopierend , und so glaubt, emanzipation zu betreiben...
    Wenn einer, der mit Mühe,
    kaum geklettert ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vöglein wär'
    - so irrt sich der
    ...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#26 stromboliProfil
#27 StimmungsmacheAnonym
  • 08.07.2012, 12:04h
  • Antwort auf #23 von alexander
  • Wenn Du es genau wissen willst: Deine Antworten hier im Forum gegenüber einem User (ich nenne ihn hier nur TJ) sind einfach nur verletzend und arrogant!

    Berlin ist hochverschuldet und bekommt es nicht einmal in den Griff, seinen neuen Großflughafen rechtzeitig fertigzustellen! Kein Wunder, wenn die deutsche Hauptstadt national und international zum Gespött der Presse wird!

    Außerdem hat es die SPD in ihrer Regierungszeit nicht geschafft, die horrenden Schulden der Stadt abzubauen Darum brauchen sich die Berliner nicht zu wundern, wenn über sie und ihre Stadt Witze gemacht werden!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#28 StimmungsmacheAnonym
  • 08.07.2012, 12:19h
  • Antwort auf #23 von alexander
  • Was mein Problem ist? Das kann ich Dir sagen: es sind Deine verletzenden und ziemlich anmaßenden Antworten auf die Kommentare eines bestimmten Forumsmitgliedes (ich sage nur T. J.)!

    Berlin hat sich nämlich sowieso schon zum Gespött von ganz Deutschland und der Presse gemacht, da die Stadt es nicht einmal hinbekommt, rechtzeitig einen neuen Großflughafen fertigzustellen!

    Die SPD hat es in ihrer Regierungszeit nicht einmal geschafft, die horrende Verschuldung der Stadt in den Griff zu bekommen!

    Die beiden Berliner mit den qualitativ besten Kommentaren hier im Forum sind Stromboli und Hannibal und da bist Du meilenweit entfernt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#29 Timm JohannesAnonym
#30 sanscapote
  • 08.07.2012, 19:44h
  • Antwort auf #29 von Timm Johannes
  • Du zahlst keine Kirchensteuer?
    Und auch keine Lohn- oder Einkommensteuer?
    Wenn ja, finanzierst du anteilmaessig auch den Popen in Rom alias Ratzinger! Willkommen im Club der schwarzen Schaefchen.

    Was Philipp Roesler in den Interviews von sich gibt, dient der Schadensbegrenzung. Was die FDP wirklich will, zeigte die Abstimmung am 28.6.2012. Schon vergessen? Und das Ergebnis ist so lange gueltig, bis es durch eine andere Entscheidung veraendert wird. Du kannst also deine Entscheidung, wen du waehlen wirst, jetzt schon treffen.

    Im uebrigen juckt es mich nicht, was du ueber mich als --chti parisien (titi) blondinet, les mains dans les poches (en train de gratouillé les boules de billard) le mégot au bec-- von dir gibst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »

» zurück zum Artikel