Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16920
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
CSD-Parteienkrach auch in München


#19 ChristineAnonym
  • 12.07.2012, 22:52h
  • CSU, CSU und auch die ständig unter Sachzwängen leidende FDP, wie auch manche Abgeordnete der Oppositionsparteien sollen wissen, dass sie die Interessen der deutschen LGBTs nicht vertreten und durch die momentane (Stillstand-)Politik gerade in Bezug auf Gleichstellung fundamentale Rechte von sexuellen Minderheiten massiv verletzen.
    Als Mutter eines jungen Schwulen fordere ich die alsbaldige Gleichstellung mit allen Rechten, die auch heterosexuellen Menschen in Deutschland zustehen (Eheöffnung, Adoption).
    Viele andere europäische Länder wie auch Nord- und Südamerika oder Südafrika haben Deutschland längst in Sachen Gleichstellung überholt.
    Das Geschwätz vom richtigen Menschenbild, den Koalitionszwängen, dem unsicheren Kindeswohl (falls ein Kind gleichgeschlechtliche Eltern hat) will und kann ich nicht mehr hören!
    Mein schwuler Sohn soll die gleichen Rechte wie seine nichtschwulen Brüder haben.
    Jeder, der sie ihm verwehrt, beleidigt auch meinen Mann, unsere anderen Kinder und mich.
    Keine/r aus unserer Familie darf aus sexuellen Gründen benachteiligt oder diskriminiert werden.
    Auch die Großeltern, andere Verwandte und Freunde sind solidarisch.
    Wir sind sicher, dass die meisten Angehörigen von LGBTs sich ebenfalls solidarisieren.
    Der Staat darf nicht länger auf Diskriminierung setzen, die seine Bürger längst nicht mehr erdulden wollen! Macht endlich und quatscht nicht so viel! Oder schielt ihr tatsächlich auf die Stimmen religiöser Fundamentalisten?
    Dann Gute Nacht!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel