Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16952
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Niederlande: Asyl für LGBT aus dem Irak


#1 Thorsten1Profil
  • 16.07.2012, 17:53hBerlin
  • Die Bevölkerung der Länder, in denen Homosexualität verboten ist, machen etwa 5 Milliarden Menschen aus. Wenn man von 4 % Schwule ausgeht, hätten Hunderte von Millionen Menschen Anspruch auf Asyl in er EU....
  • Antworten » | Direktlink »
#2 sanscapote
  • 16.07.2012, 20:28h
  • Antwort auf #1 von Thorsten1
  • Wenn du so gut rechnen kannst, dann hast du sicherlich genug Grips fuer eine klitzekleine Berechnung:

    Wieviel waere dir 1 Person wert, die irgendwo um Asyl ersuchen wuerde. Kannst du dir denken, wer diese Person ist?

    ...100erte Millionen Menschen bestehen aus 100.000.000 x 1 Person so wie du!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 GareAnonym
  • 16.07.2012, 20:54h
  • Antwort auf #1 von Thorsten1

  • Wtf? Warum sollten ganze 5 Mrd Menschen in einem Land leben, wo Homosexualität verboten ist?! Wie kommst du denn auf diese beknackte Zahl? Irgendwelche Quellen oder selbst aus der Luft gegriffen?

    Zudem wäre das nicht ein so großer Andrang, wenn DIE Staaten in denen Homosexualität erlaubt ist, ALLE Asyl für verfolgte Homosexuelle erlauben würden. Dann wäre das gut und gerecht zu Gunsten der verfolgten Menschen auf die liberalen Länder verteilt...aber es gibt da ja noch Länder wie Deutschland, die lesbischen Iranern sagen, sie sollen einen zurückhaltenden Lebensstil ausüben und dann wieder zurück abhauen. Ganz toll.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 alexander
#5 HugoAnonym
  • 16.07.2012, 22:46h
  • Scheiß FDP, ich will die nicht mehr im Bundestag sehen
    Hoffentlich kriegt die FDP null Prozent bei der nächsten bundestagswahl
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 16.07.2012, 22:50h
  • Die Niederlande zeigen es Deutschland, wie es mit der Asylpolitik richtig gemacht wird!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JadugharProfil
  • 17.07.2012, 01:29hHamburg
  • Einen zurückhaltenden Lebensstil im Iran oder Irak zu haben, würde bedeuten, daß Homosexualität gar nicht ausgelebt werden darf. In Iran beispielsweise wird bei homosexuellen Männern nicht nur die Penetration laut Sharia bestraft, sondern jede homosexuelle Handlung und sogar bei Verdacht auf Homosexualität. Was würden die Heterosexuellen sagen, wenn Heterosexualität zwar nicht verboten ist, aber heterosexuelles Verhalten und Partnerwahl?
    Sexualität und ihr Ausleben gehört nun mal aus biologischen Gründen zusammen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 175erAnonym
  • 17.07.2012, 08:11h
  • Antwort auf #7 von Jadughar
  • Das totalitäre Denken sagt:
    Hetero ist hetero und verneint dass es bei vielen Männern und Frauen einen Hang zum gleichen Geschlecht gibt, der sich jederzeit aber häufig nach dem Flüggewerden der Kinder zeigen kann.

    Genau diese Entwicklung (bei sich) möchten die Machthaber mit ihren Verboten und Sanktionen gegenüber ihrem Volk unsichtbar machen.

    Genau diese Entwicklung (bei sich) möchten die Politiker Deutschlands mit ihrer Entscheidung vom 28.6. unsichtbar! machen.

    Das Gerede von einem zurückhaltenden Lebensstil waren Selbstgespräche des bigotten schwarzen pfaffenhuldigenden Gesindels im schwarzen Bayern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#9 FelixAnonym
  • 17.07.2012, 09:13h
  • Die Niederlande sind weiter als Deutschland.

    Hier werden entsprechende Asyl-Anträge ja laufend abgelehnt, selbst wenn in den Herkunftsstaaten der Tod droht.

    Und dann wird auch noch ganz zynisch behauptet, diese Leute könnten sich ja in ihrer Heimat verstellen und z.B. Scheinehen eingehen.

    Noch perverser und menschenrechtsfeindlicher als Union und FDP geht kaum noch.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 smallAnonym
  • 17.07.2012, 20:19h
  • Antwort auf #1 von Thorsten1
  • Billigster Populismus, erbärmlicher geht’s wohl nicht, ab in die Ecke, ...in die rechte Ecke!!!

    Die Weltbevölkerung liegt derzeit geschätzt etwas über 7 Milliarden, also leben erfreulicherweise garantiert keine 5 Milliarden Homosexuelle in Staaten, wo sie aktiv verfolgt werden! Die Zahl der in diesen Staaten lebenden Menschen dürfte sich eher auf eine untere dreistellige Millionenzahl belaufen, was immer noch viel zu viel und schlimm genug ist.

    Die Anzahl der Asyl suchenden MENSCHEN, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung aktiv verfolgt werden wäre damit nach deiner Rechnung für die EU kein Problem und vor allem:
    Eine eine enorme Bereicherung!!!

    Was die Argumentation der Richter angeht, also die sollten dann schon mal ein Praktikum diesbezüglich absolviert haben, z.B. den “zurückhaltenden Lebensbensstil” als Hete auf ‘nem gay Kreuzfahrtschiff 3 Wochen durchziehen und richtig die Sau raus lassen, um unter den 2500 schwulen Mitreisenden nicht aufzufallen, besonders die ende 20/ anfang 30 jährigen.... ;-)

    Das Problem an der Sache, die kriegen wahrscheinlich noch Spass dran, die, die von denen abgeschoben werden, werden ermordet!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#11 Timm JohannesAnonym
  • 18.07.2012, 03:10h
  • Ja so ist das in vielen islamisch geprägten Ländern auf dieser Welt.

    Aber unsere Atheisten-POV-Pusher im Forum verharmlosen ja so gern den Islam und wundern sich dann, wenn der Salfisten-Mob in deutschen Grosstädten aufmarschiert.

    Selbst Cem Özdemir hat sich entblödet wiedermal, indem er unlängst unseren vorbildlichen protestatnischen Präsidenten Gauck angriff, als Herr Gauck erklärte, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre: Recht hat Herr Gauck, zwar gehören die Menschen, die zu uns kommen, zu Deutschland, aber sicherlich nicht der Islam per se.

    Aber unsere linken Schreiber um fink, alexander und stromboli blenden bekanntlich gerne Islamkritik aus, weil sie lieber auf die liberaleren protestantischen Kirchen eindreschen. Ist ja auch so bequem und feige, auf die Landeskirchen der EKD einzuschlagen ,denn dort wird man nicht gesteinigt und mit dem Leben bedroht. Ich frage mich dann immer, ob fink, alexander und Co auch so schreiben würden, wenn sie im islamisierten Sudan, Iran oder Irak wohnen würden.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 sanscapote
#13 stromboliProfil
  • 18.07.2012, 10:29hberlin
  • Antwort auf #11 von Timm Johannes
  • und wieder mal zeigst du, wie dumm und dreist man sich hier geben kann:
    atheisten sind gegen jede religion, egal ob deine klitsche, die in rom oder die in mekka! Da wird nichts verharmlost!
    Dich deshalb einen erbärmlichen lügner zu nennen, wäre perlen vor die säue werfen!

    Aber wir vermischen auch nicht persönlichen rassismus und antisemitismus ( teile der moslems sind ja ebenfalls semiten... ) zu einen neuformulierten antimoslemismus... so wie du ihn hier vorträgst.. und dies nicht zum ersten mal! Nur um so deinen niederen instinkten freien lauf zu lassen..., wo bleibt da der liberale anspruch deiner kirche? NUr wenns dem eigenen wohl gefällig, dann die "liberale " maske!
    Das geistige "Hoyerswerda" überlassen wir christlichen abendlandrettern wie dir!
    Salafisten .. evangelische wanderprediger und römische moralhuren...
    welch unheilige und dummschwätzende allianz!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#14 David77Anonym
  • 18.07.2012, 11:17h
  • Antwort auf #1 von Thorsten1
  • Politisch und religiös verfolgte haben auch Anspruch auf Asyl!
    Wenn man von den religiös verfolgten in muslimischen Ländern ausgeht, wieviel kommen denn da zusammen?
    Komisch, da kommt keiner auf die Idee das Recht in Frage zu stellen!
    Aber Schwule und Lesben darf man ja weiter als Menschen oder Opfer unterster Klasse behandeln, in ihre Heimat abschieben und empfehlen unauffällig zu leben (Klar, als ob die Verfolger in der Heimat wohl keine Ahnung hätten weshalb jene/r geflohen ist). Komisch, ist dies bei der Religion etwa nicht möglich?!?
    Wenn es dir nicht passt, dann fange an die Zustände in diesen Ländern zu ändern.
    Wie? Das ist deren Sache? Dann beklag dich nicht wenn Menschen flüchten um ihr Leben zu retten.
    Wenn es aber wiederum um religiöse Verfolgung geht, dann ist es plötzlich keine innere Angelegenheit mehr...
    Auf die paar Menschen die aufgrund ihrer Sexualität fliehen (müssen), kommt es bei der Masse an Menschen aus anderen Gründen auch nicht an.
    Zumal in einigen Ländern der Westen eine große Schuld trägt - in einigen Ländern geht es den Leuten noch schlimmer als vor der westlichen Intervention.

    Und wenn diese Menschen auch noch gebildet sind (besonders aus dem Iran ist das der Fall!) kann man nicht zugleich laut "Fachkräftemangel" schreien und davon reden in anderen Ländern solche anzuwerben, wenn man diejenigen die es bereits hierhin geschafft haben wieder zurückschickt.
    Die Haltung der Niederländer ist von daher sehr zu begrüßen, wohingegen die deutschen Richter sich schämen sollten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#15 Timm JohannesAnonym
  • 18.07.2012, 13:11h
  • Antwort auf #12 von sanscapote
  • @sanscapote
    "Junge, du wirst unverschaemt."

    Antwort: "Opa Sanscapote du hast nicht den leisesten Durchblick."

    Im übrigen habe ich die 40 bereits überschritten und kann daher sehr gut einschätzen, wie hier im Forum die Leute so ticken, und bin daher sicherlich nicht dein "Junge", sanscapote.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#16 Timm JohannesAnonym
  • 18.07.2012, 13:24h
  • Antwort auf #9 von Felix
  • @Felix
    Die Niederlande sind gottseidank in den letzten Jahren aufgewacht und dort haben homosexuelle Aktivisten wie Pim Fortuyn und Geert Wilders der zuvor von Linken und Sozialdemokraten eingelullten Gesellschaft die Augen geöffnet, was mit dem Islam, der zur zunehmendem Radikaliserung führt, auf die niederländische Gesellschaft einströmt.

    Heute haben die Niederlande viele gute neue Regeln im Ausländerrecht, im Strafrecht und im Betäubungsmittelrecht eingeführt und das verdanken die Niederländer homosexuellen Aktivisten wie Geert Wilders und Pim Fortuyn.

    Es ist gut, dass Ausländer nicht mehr die Coffeshops in den Niederlanden nutzen dürfen und es ist gut, das Sprachkurse in den Niederlanden für Ausländer, die in die Niederlande kommen, nunmehr Pflicht sind. Wer nach Europa kommt und in dieser westlichen Gesellschaft teilhaben will, der übernimmt auch Pflichten und hat Grundwerte unserer säkularisierten-christlichen Gesellschaft anzuerkennen und dazu gehört die Gleichstellung von Mann und Frau und von heterosexuellen und homosexuellen Menschen.

    Diese Anerkennung dieser westlichen säkularisierten-christlichen Grundwerte geschieht aber in Wahrheit bei den nach Europa strömenden islamischen Menschen nicht (siehe Kopftuchdebatte zur Stellung der Frau, siehe ständige Angriffe und Beleidigungen islamischer Jungmännerbanden auf homosexuelle Menschen in Berlin/in Köln). Ganz im Gegenteil zunehmend radikalisiert sich der Islam (siehe Salafisten).

    Und die Linken und Sozialdemokraten hier im Lande versuchen uns weiter einzulullen, wie toll der Islam doch ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#17 finkAnonym
  • 18.07.2012, 13:39h
  • Antwort auf #16 von Timm Johannes
  • "...Grundwerte unserer säkularisierten-christlichen Gesellschaft anzuerkennen und dazu gehört die Gleichstellung von Mann und Frau und von heterosexuellen und homosexuellen Menschen."

    das sehe ich genauso.

    und ich glaube mich zu erinnern, dass es noch mindestens eine andere religion gibt, die in großen teilen die gleichstellung homosexueller menschen explizit ablehnt. die fing mit einem "c" an, glaube ich, und sie hat in deutschland zwei große zweige, die sich nur in der schärfe dieser ablehnung unterscheiden.

    gehören diese religion und ihre anhänger also auch nicht zu unserer gesellschaft?

    wohlgemerkt: wir reden hier nicht von halbherziger toleranz, sondern von echter gleichstellung. das ist doch, was wir wirklich wollen, oder?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 wahl-o-meterAnonym
#19 sanscapote
  • 18.07.2012, 15:08h
  • Antwort auf #15 von Timm Johannes
  • Junge, ich werde dir den Allerwertesten versohlen!!!


    "Du hast nie die Zeiten des §175 erlebt, nicht in Sudan, Iran, Irak, sondern in der Weimarer Republik und der Folgekolonie BRD!""
    Dazu beziehst du keine Stellung.

    Deine Aufenthaltsempfehlungen fuer einige der Kommentatoren gehen unter die Guertellinie!

    Das ist typisch fuer Typen, die an den Sekten haengen. Wenn die Argumente ausgehen, werden sie anzueglich.

    Deine Sekte und ihre Nebenzweige hat eine mit Blut getraenkte Vergangenheit, hat und versucht noch heute alle Voelker der Erde zu entrechten, zu entmachten zu unterjochen und von ihren voelkischen Wurzeln fernzuhalten. Wo sie aufgetreten sind haben sie nur Scheisse hinterlassen und sich an der Armut der Aermsten zum Machtgewinn bereichert.
    Von denjenigen, die keine Erben hatten, haben sie den Nachlass uebernommen.

    Die Verherrlichung der Gewalt deiner Sekte
    und die damit verbundene Vorenthaltung von Menschenrechten schreit bis dort hinauf.
    Und es ist muessig, nur auf die k.Sekte mit dem Finger zu zeigen. Sie sind alle gleich in ihrem Bestreben, die Schaetze der Erde an sich zu reissen.

    Weder FDP noch deine Sekte sind interessiert an den Menschen in diesem Lande sondern nur an der Verherrlichung ihrer selbst gebauten Glastuerme.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#20 o moresAnonym
  • 18.07.2012, 15:27h
  • Antwort auf #16 von Timm Johannes
  • In Israel hat ein Parlamentsabgeordneter im Zorn ein unaufgefordert zugesandtes Exemplar des Neuen Testaments zerrissen.

    Nachdem am Dienstag Aufnahmen davon im Internet kursierten, entzündete sich daran eine öffentliche Debatte.

    Der Abgeordnete Michael Ben Ari von der Nationalen Union rechtfertigte sein Vorgehen damit, dass dieses "abscheuliche Buch für millionenfachen Mord" mitverantwortlich sei.

    Er verwies etwa auf die Judenverfolgung durch die kirchliche Inquisition.

    Das Versenden der Bibel einschließlich des Neuen Testaments durch die Bibel-Gesellschaft sei eine "schreckliche missionarische Provokation", sagte Ben Ari.

    Das Buch und die Absender gehörten "auf den Müll der Geschichte".

    blogs.forward.com/the-shmooze/159438/israeli-lawmaker-destro
    ys-new-testament/
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#21 befundAnonym
#22 stromboliProfil
  • 18.07.2012, 16:27hberlin
  • Antwort auf #16 von Timm Johannes
  • sei nicht so bescheiden.. als ausgewiesener buchreligionist und kenner der suren, solltest du zu dem gemeinsamen stehen dass euch verbindet... des ungläubigen unrates mission!
    Bei buchreligiösen wie dir, ätschbumsdingsda, gibt es nur das problem, wer als erster den andern bekehrt.. ansonsten schwitzt ihr religiösen unrat gemeinsam am selben tisch aus... !

    ""Und auch mit denen,die sagen "Wir sind Christen" schlossen Wir einen Bund; auch diese haben dann einen Teil von dem vergessen, woran sie gemahnt wurden."
    ...
    "Und du wirst zweifellos finden, das die, welche sagen: " Wir sind Christen" den Gläubigen am freundlichsten gegenüberstehen. Dies ist so, weil es unter ihnen Priester und Mönche gibt und weil sie nicht hochmütig sind".

    Hast du eigentlich den sinn der worte , die du verlinkst, auch verstanden... ?

    Apropo , hochmütig und ein tisch: seit wann traust du dich von einer säkularisierten gesellschaft zu schwadronieren.. gerade die gesellschaftsform, die dich und deinen religiösen hochmut in grenzen hält!

    Und wie bilder gemalt werden, sei am beispiel deiner wiederholt beispiellosen hetzpropaganda veranschaulicht:
    .." nach Europa strömenden islamischen Menschen ", "...Stellung der Frau.." ,"...ständige Angriffe und Beleidigungen islamischer Jungmännerbanden" ; "...im Gegenteil, zunehmend radikalisiert sich der Islam (siehe Salafisten)."
    Man muss nur die begriffe richtig ordnen und ihre symbolik hervor heben.. und schon haben wir einen kleinen josef G. im stürmerformat!
    Sollte unser buchereligionist zu wenig bücher gelesen haben oder zuviele verbrannt haben.., um solche verbindungen zu erkennen?

    Du bist im kern als rechtsgewickelter religionswirrwar erkennbar! Da täuscht auch dein scheinheiliges sich berufen auf säkuläre gesellschaften und bedrohte minderheiten nicht drüber hinweg...
    eben alles liberale maske die fällt, wenn entweder der "zeitpunkt" günstig scheint oder aber alle bremsen in dir versagen; dass billige naturell des kleinbügerlichen rassisten mit dir durchgalopiert!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#23 stromboliProfil
  • 18.07.2012, 16:38hberlin
  • Antwort auf #20 von o mores
  • kicher .. ökumenische verbrüderung .
    Da erkennen allerdings die "richtigen" den wahren inhalt ..
    Immerhin, gesagt ist gesagt: .." dass dieses "abscheuliche Buch für millionenfachen Mord" mitverantwortlich sei.
    Wie auch immer, es werden die religionen sein, die uns an den rand des nächsten globalen krieges verführen werden.
    Im provozieren sind da alle geübt und wer im kleinen übt, wie hier dingsbumstralla, der findet auch weggefährten im großen denken..

    In einem hat er recht: " Das Buch und die Absender gehörten auf den Müll der Geschichte"!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »

» zurück zum Artikel