Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=16991
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Die Partywelt der schwulen Millionäre


#1 HannibalEhemaliges Profil
  • 22.07.2012, 16:06h
  • "...wie die Drogen an die Touristen kommen..."

    DAS erfährt auch der Dümmste am eigenen Leib, sobald er die D' Alt Villa betritt nach 5 Minuten (und nicht nur dort). Man/n kann dort keine 10 Schritte ungestört gehen, ohne von Dealern angequatscht zu werden: "pssspsss! Haschisch, Kokain?!" Sehr nervig. Trotzdem ist Ibiza neben Mykonos immer wieder eine Reise wert.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 daVinci6667
  • 29.07.2012, 12:53h

  • Hut ab dass der so ein Buch schreibt. Ich werd's aber nicht kaufen. Es zeigt wohl gut die dunklen Seiten des Hedonismus auf.

    Spaß haben, Party, Sex kann nur dann gefährlich werden wenn man keine Inhalte und Ziele und Liebe im Leben hat. Andere brauchen sich keine grosse Sorgen machen und dürfen ruhig auch mal etwas "über die Stränge schlagen. Drogen jedoch sind der Einstieg zur Hölle. (nicht religiös gemeint)

    Reiche die zu viel Geld haben und junge Schwule die allein gelassen werden und die noch nichts anderes gefunden haben, was auch noch Freude bereitet, sind hier oft leichte Beute eines Hedonismus das im Kapitalismus leider einen idealen Partner gefunden hat.

    Erstere sollen endlich wie alle arbeiten müssen, Zweitere brauchen Akzeptanz, echte Freunde und Ziele.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 EnyyoAnonym
  • 29.07.2012, 13:34h
  • Danke für den Link zu Amazon - immerhin gibt es dort das Buch zu einem akzeptablen Preis als eBook bzw. hat dieses mal einen gerechtfertigt niedrigeren Preis als die Printversion.

    19,90 Euro (wir erinnern uns, vor ein paar Jahren waren das fast 40 DM!) für ein relativ dünnes Paperback sind jedenfalls zu viel, auch wenn mich das Buch wirklich interessieren würde!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 alexMucEhemaliges Profil
#6 SabineAnonym
#7 PierreAnonym
  • 29.07.2012, 18:02h
  • Natürlich ist Ibiza dekadent. Hetero oder schwul. Schwul wahrscheinlich eher extremer.
    Und da Jugendlichkeit gerade bei Schwulen angesagt ist, wird es dort immer wieder eine Jagd auf Jungschwule geben unter dem Einsatz aller Mittel, legale und nicht legale.
    Desto wichtiger ist es, sehr jungen Menschen schon in der Schule nahe zu bringen, dass eine dauerhafte und ehrliche Beziehung (auch gleichgeschlechtlich) die unbedingte Voraussetzung dafür ist, den Weg in die (irdische) Hölle zu vermeiden.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 stromboliProfil
#9 stromboliProfil
#10 alexMucEhemaliges Profil
  • 29.07.2012, 20:12h
  • Antwort auf #7 von Pierre
  • Aber "irdische Hölle" macht Spaß. Zumindest mal ein paar Jahre. Wer das nicht mitmacht, hat was verpasst. Herumhuren, Drogen, Darkrooms, Partys, 3 Tage Afterhour, ohne zu schlafen. Nur mal kurz ins ETAP daneben um zu vögeln, alle paar Stunden. Von der Polizei abgeführt und durchsucht. Naja, ne Lesbe in Uniform, die mir an die Klöten gefasst hat. Alles mitgemacht. Heute lach ich darüber. Und, das Wichtigste, ich bin gesund geblieben. Das ist das Erstaunlichste. Wenn ich nicht so faul wäre, ich könnte auch so ein Buch schreiben. Es wäre lustig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#11 vingtans
  • 29.07.2012, 20:36h
  • toll !ne puffmutti der mal dealer war und jetzt mit prostitution reich geworden ist.

    w.o.w ich find haargenau das ist ein vorbild !
    ich sollte überlegen mein studium abzubrechen...

    aber jetzt mal ihm ernst!.. who cares about the rich puffmutti und sein lebensweg?
  • Antworten » | Direktlink »
#12 quarante ansAnonym
  • 29.07.2012, 21:16h
  • Antwort auf #11 von vingtans

  • Vingtans, indem du ausblendest was alles wüst, grässlich und schrecklich ist, wird die Welt auch nicht besser! Man kann aber lernen damit umzugehen und Missstände anprangern.

    Gut hattest du für die Chance zum Studium. Nutze sie und versuche halt die Welt ein klein wenig besser zu machen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#13 David JacobAnonym
  • 29.07.2012, 23:43h

  • Mensch da hat man ja richtig was geleistet wenn man sich mit Drogen zu schmeißt!! Und es ist auch noch total vorbildlich!! Respekt ihr armseligen Menschenkinder!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 PierreAnonym
#15 Timm JohannesAnonym
  • 31.07.2012, 09:48h
  • Antwort auf #10 von alexMuc
  • Also an Ibizza hat mir vor Jahren nur der wunderschöne Strand ganz weit an der Spitze der Insel sehr gut gefallen, wo eine einzelne Strandhütte mit Regenbogenflagge weht. Den Fussweg dorthin werde ich nie vergessen, da es sehr sehr sehr weit zu Fuss war.

    Zurück ging es dann mit dem Bus.

    -----

    Ansonsten aber hat mich Ibzizza nicht überzeugt. Die Strände bei den Hotels sind sehr schlecht, die Altstadt von Ibzizza nichts besonderes und die Partyszene mit Technobeats und harten Soundkllängen, um es einmal in diesen Worten zu fassen, ist nicht meine Musikrichtung....selbst die Musik auf dem Ballermann mit Jürgen Drews ist mir da sogar lieber. Es wird halt in diesen Grossraumdissen keine Independentmusik gespielt, sondern nur dieser Technokram, der mir musikalisch nichts gibt. Und Eccsasty und so ein Scheiß habe ich noch nie genommen und auch überhaupt NULL Interesse daran.

    Es gibt bessere Urlaubsziele wie beispielsweise Indien, Australien, Brasilien oder Kalifornien.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#16 stromboliProfil
#17 stromboliProfil
  • 31.07.2012, 11:18hberlin
  • Antwort auf #15 von Timm Johannes
  • schade dass es da eine bushaltestelle gab..
    vieleicht würdest du ja heute noch laufen laufen laufen....
    Btw. , wie wärs mit einer fußwanderung in jene länder wie beispielsweise Indien, Australien, Brasilien oder Kalifornien?
    Irgend einen kirchencoral im ohr , jürgen drews - ballerman für wanderlustige christen.
    Und vieleicht weht ja dann an der südspitze von patagonien eine regenbogenflagge am mast eines einsamen evangelischen pfarrhofes.. hauptsache du findest da deinen ruhesitz! Fern von allem!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »

» zurück zum Artikel