Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17065
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Hamburger Weihbischof will Hetero-Mehrheit "fördern"


#31 GF Pr von PrAnonym
  • 02.08.2012, 16:03h
  • Gehort auch der geehrte Bischof zu dieser extrem begehrenswerten 'Hetero-Mehrheit'? Als ein unverheirateter, kinderloser (hoffe ich), ohne Sex lebender (schade) Mann, selbstverstandlich und unwiderrufflich - nein, da kann man schonsprechen wie man will, hilft nichts, und besonders in Hamburg! (Im Vatikan - vielleicht)
  • Antworten » | Direktlink »
#32 Mister_Jackpot
  • 02.08.2012, 19:10h
  • Also ums mal gleich vorweg zu sagen: Es gibt auch noch etwas zwischen der hier angeblich unter Schwulen verbreiteten "Sexsucht" und der totalen Enthaltsamkeit. Eine gesunde Sexualität ist nicht unbedingt auf Kinder ausgerichtet. Das ist der Punkt, den die katholische Kirche anscheinend niemals verstehen wird oder will. Und er hat ja nicht gesagt schwule Katholiken sollten MAL auf Sex verichten sondern im Grunde GANZ. Und genau das geht nicht. Ein Mensch, der niemals im Leben Sex hat oder nicht einmal ornaniert wird erwiesener maßen psychisch krank auf Dauer. Also extrem viel Sex ist vielleicht schädlich..aber gar kein Sex haben mindestens genauso. Ich fasse zusammen: Die katholische Kirche toleriert Schwule, wenn sie ihre Sexualität niemals ausleben? Hahahaha..selten so gelacht. So funktionierts nicht. Wenn Akzeptanz dann bitte inklusive der Sexualität, ansonsten können die sich ihre Pseudotoleranz in den Allerwertesten stecken. Ich will mit meiner Sexualität respektiert und akzeptiert werden. Punkt und darüber gibt es auch nicht ernstahft eine Diskussion mit mir!
  • Antworten » | Direktlink »
#33 messlatteAnonym
#34 alexander
  • 02.08.2012, 19:18h
  • Antwort auf #29 von rhock
  • inzwischen schlägt mein herz für ethnien, die andere massstäbe bevorzugten !
    da wurden solche vasallen und die würdenträger, schlichtweg "kastriert" und verichteten als eunuchen ihren dienst ? und es hat jahrtausende "tradition" ! genau wie die beschneidung in einigen "religionen"!
    damit wäre doch schon das zölibatsproblem vom tisch ! man muss doch die heiligen männer vor sich selbst und ihrem natürlichen trieb schützen???

    deine rede :
    ["Katholische Kirchenmanager" ist gleich "Heuchler pur".]
    wie kannst du dann in einer partei mitglied sein, die genau das unterstützt ??? und nicht erst seit gestern !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#35 GottAnonym
  • 02.08.2012, 19:56h
  • Antwort auf #32 von Mister_Jackpot
  • "Eine gesunde Sexualität ist nicht unbedingt auf Kinder ausgerichtet. "

    Na klar.

    "Ich geh jetzt mal in den Puff und gründe eine Familie" ist doch ein verbreiteter Satz unter heterosexuellen Männern.
    Heterosexuelle haben doch nicht aus Spaß, sondern nur aus reiner Disziplin und Pflichterfüllung Sex.
    Und das auch nur in der Ehe, coital und in Missionarsstellung, während im Hintergrund Geigenmusik spielt und weisse Tauben durchs Zimmer flattern.

    Selbst wenn man tief gläubig ist, muss man sich doch fragen wieso Gott soviele andere Möglichkeiten zur Lustbereitung geschaffen hat.
    Er hätte doch auch einfach veranlassen können, dass nur Vaginalverkehr Spaß macht, oral, anal, hand usw. dagegen das Lustpotential von sich selbst am Ellenbogen reiben haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#36 stromboliProfil
  • 02.08.2012, 20:06hberlin
  • Antwort auf #27 von Gott
  • GOTT,
    dank dir für dein heruntersteigen in die niederungen menschlicher irrungen..
    gut das dass geklärt ist mit der geschichte der "ehe".., hab ja auch schon so was vermutet.. nichts ist von bestand! Aber wem erzähl ich das!

    Ich hätt ja viele frsagen an dich, aber weiß, du bist bös beschäftigt mit den auseinandersetzungen deiner buchreligionssekten, die sich allerortens die köpfe einschlagen oder mit hingabe in die luft sprengen.. zwecks missionierung der jeweils ungläubigen;
    ..mal nebenbei, gibt es auch für uns, 70 jünglinge zum eigenbedarf droben bei dir im hausgarten eden??!
    Fänd ich geil..

    Du schreibst, " ..jeder sollte den Menschen heiraten dürfen den er liebt.." ( das kleingedruckte über die katzen und so, lass ich mal aussen vor... alles schon ausprobiert...) und jetzt kommt MEINE frage(!!):
    Kann ich auch mehrere lieben, statt nur einen?
    Einer allein is doch fad, wie die wiener zu sagen pflegen und die haben doch einen besonderen zugang zu dir.. zumindest zu deinem gesandten, herrn tod... möge ihm die handverdorren..; Verzeih gott, ich bin so impulsiv.

    Also, mir wäre das wirklich wichtig zu wissen mit dem promisken lieben..; du weißt ja wo du mich erreichen kannst oder lass halt hier eine nachricht zurück...
    tschüß, dein strombolicio
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#37 lesMam
  • 03.08.2012, 19:42h
  • Antwort auf #35 von Gott
  • "Eine gesunde Sexualität ist nicht unbedingt auf Kinder ausgerichtet. " Na klar. "Ich geh jetzt mal in den Puff und gründe eine Familie" ist doch ein verbreiteter Satz unter heterosexuellen Männern. Heterosexuelle haben doch nicht aus Spaß, sondern nur aus reiner Disziplin und Pflichterfüllung Sex. Und das auch nur in der Ehe, coital und in Missionarsstellung, während im Hintergrund Geigenmusik spielt und weisse Tauben durchs Zimmer flattern."

    *LOL*

    Ich lieg grade auf dem Boden vor Lachen. Hast du echt nett geschrieben... und hast dabei sowas von recht:

    Selbst wenn man tief gläubig ist, muss man sich doch fragen wieso Gott soviele andere Möglichkeiten zur Lustbereitung geschaffen hat. Er hätte doch auch einfach veranlassen können, dass nur Vaginalverkehr Spaß macht, oral, anal, hand usw. dagegen das Lustpotential von sich selbst am Ellenbogen reiben haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »
#38 lesMam
  • 03.08.2012, 19:47h
  • Hamburger Weihbischof will Hetero-Mehrheit "fördern"

    Sind die Heteros/-as nicht eh schon in der Mehrheit ? Oder täusch ich ich mich da ? Gibt es von uns Homos echt so viele das man die Heten fürdern muß ?
  • Antworten » | Direktlink »
#39 lesMam
#40 HugoAnonym

» zurück zum Artikel