Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17116
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Gleichstellung: FDP droht mit Blockade der "Herdprämie"


#1 SebiAnonym
  • 08.08.2012, 11:20h
  • Jaja, im Reden und Versprechen ist die FDP immer ganz toll.

    Erst mal abwarten, was davon wirklich überbleibt und wie sie am Ende wirklich handeln.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Thorsten1Profil
  • 08.08.2012, 11:23hBerlin
  • Gut, dass es die FDP gibt! Sie ist die einzige seriöse bürgerliche Partei, die für Schwule wählbar ist. Somit ist sie für Schwule und Lesben eine klare Alternative zu den Grünen und den linken Parteien.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 InsiderAnonym
  • 08.08.2012, 11:23h
  • Respekt, eindeutige Positionierung von Jan Mücke und seiner FDP. Wenn sie jetzt genau das auch noch umsetzt...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MarekAnonym
  • 08.08.2012, 11:34h
  • Bla bla bla...

    Die FDP hatte auch mal vor ein paar Monaten lautstark verkündet, sie wolle jetzt plötzlich auch die Ehe öffnen. Und bereits wenige Wochen später hat die FDP dann doch dagegen gestimmt.

    Und vor der letzten Wahl hat die FDP auch behauptet, sie wolle keinen Koalitionsvertrag unterschreiben, der Schwule und Lesben nicht im Adoptionsrecht komplett gleichstellt. Und nach der Wahl war das das erste, was die FDP gestrichen hat.

    Auch diesmal wird die Machtgeilheit wieder stärker sein und auch diesmal wird die FDP wieder einknicken um den Koalitionsfrieden nicht zu gefährden.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 YannickAnonym
  • 08.08.2012, 11:38h
  • Selbst wenn das jetzt käme, würden die das doch nur machen, weil sie wissen, dass die steuerliche Gleichstellung eh bald vom Bundesverfassungsgericht gefordert wird. Und da sie eh bald dazu gezwungen sein werden, können sie das ganze auch vorwegnehmen und es dann als ihren angeblichen Erfolg verkaufen.

    Aber wie die Grünen schon sagen:
    es gibt noch mehr als 100 weitere rechtliche Diskriminierungen!

    Echte Gleichstellung kann nur die Eheöffnung bringen. Dieses ewige Rumdoktern an der eingetragenen Partnerschaft wird immer nur an der Ehe 2. Klasse festhalten.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JoonasAnonym
  • 08.08.2012, 11:40h
  • Antwort auf #1 von Sebi
  • Richtig, da Reden und Handeln gerade bei der FDP zwei verschiedene Paar Schuhe sind, warte ich erst mal ab, ob sie diese Ankündigung wirklich wahr machen oder wieder mal nur heiße Luft produzieren in der Hoffnung, der ein oder andere fällt noch darauf rein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#7 RobinAnonym
  • 08.08.2012, 11:43h
  • Unabhängig von steuerlicher Gleichstellung sollte die FDP die "Herdprämie" blockieren, weil sie wirtschaftlich und gesellschaftspolitisch eine Katastrophe ist.

    Auch anderswo bekommen Menschen doch kein Geld für die Nichtinanspruchnahme staatlicher Leistungen.

    Und das Geld für die Herdprämie fehlt dann am Ende bei Kitas, Kindergärten, Schulen, etc.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 LucaAnonym
  • 08.08.2012, 11:50h
  • Dieses Hick-Hack ist das beste Argument für die Öffnung der Ehe!

    Es gibt noch über 100 rechtliche Diskriminierungen der eingetragenen Lebenspartnerschaft.

    Wenn es nur schon über diesen einen Punkt jahrelangen Streit mit ungewissem Ausgang gibt, frage ich mich, wie lange es noch dauern wird, bis auch die anderen 100 Diskriminierungen abgeschafft sind.

    Und selbst wenn die eingetragene Partnerschaft jemals der Ehe völlig gleichgestellt wäre (was ich nicht glaube), wäre es diskriminierend, für dasselbe einen anderen Namen zu wählen. Nach dem Motto "Ehe 2. Klasse für Menschen 2. Klasse".

    Außerdem müsste bei jeder Änderung des Eherechts auch immer wieder neu für die Anpassung der eingetragenen Partnerschaft gekämpft werden.

    Statt in einer unendlichen Geschichte an der Ehe 2. Klasse rumzudoktern, würde die Eheöffnung mit einem Schlag dauerhafte Gleichstellung bringen.

    Wir sind im 21. Jahrhundert:
    nur die Eheöffnung (wie in immer mehr Staaten) kann jetzt noch Gleichstellung bringen!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 HinnerkAnonym
  • 08.08.2012, 11:54h
  • Antwort auf #2 von Thorsten1
  • Pah, die FDP hat bisher immer nur viel versprochen, aber uns dann in der Realität doch geschadet!

    Wieso sollte es diesmal anders sein?

    Warten wir erst mal ab!!!!

    Und selbst wenn sie das tun ist das keine Gleichstellung! Wie schon die Grünen und meine Vorredner gesagt haben, gibt es noch über 100 weitere Diskriminierungen. Muss man dafür jetzt auch wieder Jahre kämpfen?

    Die wollen nur das eine Detail fordern, wozu sie sowieso bald gerichtlich gezwungen werden, damit sie durch diesen Vorgriff das ganze als ihren Erfolg verkaufen können.

    Und die FDP-Fans sind ideologisch so verklärt, dass sie auch diesmal wieder darauf reinfallen werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#10 MarcAnonym
  • 08.08.2012, 11:56h
  • Angesichts ihrer katastrophalen Lage entdeckt die FDP wieder mal die Schwulen und Lesben.

    Wenn die FDP vorm Abgrund stand, waren die Schwulen und Lesben schon oft die Rettung. Aber den Worten sind noch nie Taten gefolgt. Im Gegenteil: in der Realität schaden die uns sogar, wo es nur geht.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 FennekAnonym
  • 08.08.2012, 11:59h
  • Da glaubt doch hoffentlich keiner dran?

    Wie oft wollen wir uns von der FDP noch verarschen lassen?

    Die sind und bleiben die Schoßhündchen der Union, die CDU/CSU nur die Mehrheiten verschaffen.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 MariusAnonym
  • 08.08.2012, 12:05h
  • Als ob die in die Bedeutungslosigkeit abgerutschte FDP mit ihrem Zwergenaufstand die Union zum Umdenken bewegen könnte.

    Da werden wir wohl auf das Gerichtsurteil warten müssen. Und dann wird die FDP wieder versuchen, das als ihren Erfolg zu verkaufen. Und auch darauf werden wieder einige Leute reinfallen. Denn die FDP hat Wähler, die sich gerne verarschen und für dumm verkaufen lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Tobi CologneAnonym
  • 08.08.2012, 12:10h
  • Na toll:
    von über 100 Diskriminierungen will die FDP jetzt nur die Beseitigung einer einzigen fordern!

    Sofern sie das überhaupt durchziehen. Nach den Erfahrungen der Vergangenheit glaube ich das nicht dran.

    Sollen wir jetzt jubeln?

    Nur die Eheöffnung und die Änderung von Art. 3 GG würde echte Gleichstellung bringen!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 RaffaelAnonym
  • 08.08.2012, 12:23h
  • Wer's glaubt...

    Wäre ja nicht das erste mal, dass die FDP ihre Wähler verarscht...

    Für ihre Macht sind die zu jeder Lüge und Manipulation bereit...
  • Antworten » | Direktlink »
#15 GF Pr von PrAnonym
  • 08.08.2012, 12:53h
  • Mein Idealszenario fur Wahljahr 2013 im Rahmen des Moglichen: FDP schafft nicht in den Bundestag, CSU verliert haushoch im Konigreich eines schwulen Konigs, Rot-Grun in Niedersachsen, ein Grossteil der Piraten-Wahler stimmt letzendlich doch noch fur die Grunen - und die Kanzlerkandidatin der SPD ist unsere Hannelore (im wahrscheinlichsten Fall der Grossen Stagnation ist sie wohl die einzigste, die ein bisschen Larm mit Koalitionspartner CDU riskieren und einen 'einfachen' Gesetzesentwurf zur Homo-Ehe in den Reichstag bringen kann). Sonst bleibt die Bundesrepublik was die Homo-Rechte angeht am letzten Platz im nordwesteuropaischen Raum (Irland, Finnland und Luxembourg sind schon in Bewegung, in England, Wales und Schottland ist im Prinzip alles so was wie klar - nach Entscheidung in Edinburgh und Sprache des schonen David fur LGBT-Aktivisten vor zwei Wochen in Downing Street 10). Der einzige realistische Kandidat fur diese 'Ehre' bleibt also neben Deutschland nur noch Nordirland (interessanterweise beide sind traditionell halb ewangelisch, halb katholisch und von religiosen Kriegen stark gekennzeichnet) - obwohl auch in Belfast diskutiert schon daruber. Wurde bei uns wirklich irgendwer wahnsinnig daruber froh sein - ausser Papst von Rom und Papst von Aschaffenburg, naturlich? So zuruckgeblieben sind wir wiederum bestimmt nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 FjoelnirProfil
  • 08.08.2012, 13:30hBerlin
  • Hahahaha, die FDP lässt ihre Muskeln spielen. Ich denke, es sind nur die Kaumuskeln, mit der sie ihre Klappe mal wieder weit aufreißt.

    Ich werde der Partei der Besserverdienenden mal eine Matratze hinlegen, dass sie weich landet, wenn sie wieder umfällt. Kennen wir alles schon, denn die FDPler sind nur ihrem Gewissen und natürlich noch weit davor ihrem Koalitionsvertrag verpflichtet. Mutti Merkel wird die Leine kurz nehmen, wenn es drauf ankommt.

    Also liebe FDP, tut das was ihr gut könnt: Hoteliers und Pharmabonzen den roten Teppich hinlegen und langweilt uns nicht mit Gerede, dem wiedermal keinerlei messenswertes folgt.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 ThonAnonym
  • 08.08.2012, 13:35h
  • Antwort auf #2 von Thorsten1
  • Die FDP tut nichts und hat nichts getan. Sie ist so schlau und merkt, daß Karlsruhe die Gleichstellung bestimmen wird, und zieht sich schnell den Schuh an. Wenn aus Karlsruhe nichts zu befürchten wäre, würde die FDP einfach weiter lügen und nichts tun. Die einzigen, die wirklich etwas zu tun scheinen, sind die Richter in Karlsruhe. Nicht umsonst liegt die FDP bei ca. 3% und Herr Rösler auf dem allerletzten Platz, aber ganz weit weg noch vom vorletzten Platz. Die Partei braucht man nicht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#18 FjoelnirProfil
  • 08.08.2012, 13:35hBerlin
  • Antwort auf #15 von GF Pr von Pr
  • warum sollten Piratenwähler doch eher die GrünInnen wählen? Dann doch besser gleich das Original, nämlich CDU, denn viel anders sind die nicht mehr. Angriffskriege, Hartz IV, Vorratsdatenspeicherung, Verstümmelung kleiner Jungs, Kriminalisierung von Atomkraftgegnern, Zustimmung zu Autobahnbauvorhaben u.v.a..... alles Themen, wo die GrünInnen zugestimmt haben

    Öko-CDU halt.

    Die GrünInnen sind schon lange Teil des Establishments, dass sie ursprünglich mal bekämpft haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#19 fuckFXXAnonym
  • 08.08.2012, 14:39h
  • Hej FDEPP, hängt nichts an die große Glocke, was ihr nicht halten werdet.

    Erst Flagge zeigen!
  • Antworten » | Direktlink »
#20 MeckertrineAnonym
#21 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 08.08.2012, 14:59h
  • Die Herdprämie ist doch sowieso der letzte Heuler und wird nicht kommen! Und noch etwas: die SPD wird 2013 bei der Bundestagswahl doch wohl eher Peer Steinbrück als Kanzlerkandidaten ins Rennen schicken, da der gegen Bundesmutti nämlich die besten Chancen hat!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 alexander
  • 08.08.2012, 16:26h
  • die wahlen werfen ihre schatten voraus !!!!!
    (und natürlich will man sich noch schnell an gerichtsurteile dranhängen, die ohnehin demnächst fällig werden !)
  • Antworten » | Direktlink »
#24 anonymAnonym
#25 Doppelte anonymaAnonym
#26 sanscapote
  • 08.08.2012, 18:22h
  • Hermann Otto Prinz zu Solms-Hohensolms-Lich,

    wenn mit Ihnen die Gleichstellung aller Schwulen und Lesben nicht kommt, dann kommt sie ohne die FDP und übrigens auch ohne CDSU!
  • Antworten » | Direktlink »
#27 sanscapote
  • 08.08.2012, 18:44h
  • Herr Seehofer,

    bei queer ist zu lesen, dass sie gegenueber der WELT aeussern "Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der Verfassung"

    Dagegen haben sie bekanntlich die Ehe gebrochen und ihre Frau verlassen um mit einer gewissen Frau Fröhlich ein Kind zu zeugen. Letztere haben sie aus politischem Ehrgeiz und Kalkül verlassen und sind in den heiligen Hafen der Ehe zurueck gekehrt.

    Wie passt das alles zusammen?
    Koennen sie das ihren Waehlern erklaeren.

    Ich werde sie soundso nicht waehlen!
  • Antworten » | Direktlink »
#28 alexander
#29 Dennis
  • 08.08.2012, 19:32h
  • Antwort auf #28 von alexander
  • die im Urlaub weilende Kanzlerin stehe zur Absprache, wonach die Benachteiligung von Homo-Paaren im Steuerrecht abgebaut werden solle. Allerdings werde erst nach einer "Wegweisung" der Karlsruher Richter über das weitere Vorgehen entschieden werden: "Es wäre nicht gerade sehr sinnvoll", eine Regelung zu treffen, wenn ein höchstrichterliches Urteil noch ausstehe - . . . .

    manchmal muß man queer einfach lieben.

    als hätte sich die krampflerin jemals zu der thematik gleichstellung positiv und pro gleichstellung aus eigener überzeugung geäußert.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#30 daVinci6667
  • 08.08.2012, 20:50h
  • Antwort auf #16 von Fjoelnir

  • "Ich werde der Partei der Besserverdienenden mal eine Matratze hinlegen, dass sie weich landet, wenn sie wieder umfällt"

    Warum denn das? Ich hoffe doch auf solch lebensgefährliche Blessuren, dass die nie mehr aufstehen!

    Und Achtung: Sterben die dann doch nicht an der 5% Hürde, nehmen sie deine gespendete Matratze noch zu den Koalitionsverhandlungen von CDU/CSU mit, wie eine Blondine beim Vorstellungsgespräch, um sich von vorn und hinten durchbumsen zu lassen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#31 alexander
  • 08.08.2012, 21:17h
  • Antwort auf #29 von Dennis
  • danke für deinen wundervollen kommentar, du bringst es genau auf den punkt, über den ich eigentlich zu schreiben schon zu müde bin !!!
    denn es scheint sich keiner, nicht mal hier aufzuregen, dass unsere stasierika sich noch nie zu homosexuellen problemen geäussert hat ???
    "wie immer"! ich weiss eigentlich auch nicht warum, legt unser "bayreuther busenbomber", wieder einen vor, indem er auf die "wegweisenden" gerichte wartet ??? wieso eigentlich ???
    abgesehen von der politischen, unverschämten ohnmacht, die dieses verhalten zu grunde legt, lässt dieser "benimm" nur noch einen schluss zu, die dame ist sowas von lesbisch, dass sie nur noch schiss hat, das es offiziell wird !!! und das in ihrer verlogenen "christlichen partei von reichlich, dokumentierten ehebrechern" ???????

    was mir am arsch vorbeigeht, aber diese mischpoke muss endlich von ihrem thron heruntergeholt werden, mit ihren "christlichen werten", denen sie selbst nicht im geringsten nacheifern !!! und immer wieder die gleiche leier : DIE KIRCHE HAT GESAGT ? die hat sich korrekterweise überhaupt nicht zu wort zu melden, wenn es um staatliche problematk geht !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#32 CSU NeinAnonym
  • 08.08.2012, 23:02h
  • Seehofer redet von Ehe und Familie.... Ich glaube es nicht. Er ist zum zweiten mal verheiratet und hat mindestens eine Freundin gehabt. Die ohne uneheliche Kinder sind erst mal nicht aufgefallen. Das ist eine unverfrorene Frechheit. Der Typ tickt nicht richtig und das werde ich ihm morgen in einem "netten" Brief mal klarmachen.
  • Antworten » | Direktlink »
#33 julian21
#34 Martin28a
  • 09.08.2012, 03:07h
  • Es wird Zeit, dass wir schwule kämpfen, wir wurden in diesem Staat lange genug diskriminiert, sogar in England sind die Konservativen unter Cameron moderner als hier.

    Wir haben keinen Bock mehr als Menschen zweiter Klasse angesehen zu werden.
    Ich war bis vor kurzem noch sehr gemäßigt aber dieses dumme Hickhack kotzt mich so an, wir leben nicht in einem Gottesstaat hier und da ssollte ich auch die CSU mal kapieren !!
  • Antworten » | Direktlink »
#35 FjoelnirProfil
  • 09.08.2012, 06:31hBerlin
  • LOL, ich glänze immer wieder? Nenne mir bitte den zweiten und dritten Fall!

    und "PiratInnen" wird explizit von den weibl. Piraten abgelehnt

    gut gebrüllt, Löwe

    Sechs, setzen!
  • Antworten » | Direktlink »
#36 175erAnonym
#37 CarstenFfm
  • 09.08.2012, 10:26h
  • Diejenigen, die argumentieren, man sollte doch erst das Urteil aus Karlsruhe abwarten, sind ja echt armseelig.

    Denn ein BVG Urteil, das man die Homo-Ehe gleichstellen DARF, und zwar in jeder Beziehung, nicht nur beim Ehegattnsplitting - gibt es längst. Also warten diese Pfeifen wirklich auf die Klatsche vom Gericht, dass man gleichstellen MUSS.

    Daran, dass immer mehr Karlruhe das Land regiert statt Berlin, daran sind soclche unfähigen Politiker schuld, die sich selber für unfähig erklären Entscheidungen zu treffen und erwarten, dass das BVG die Entscheidungen trifft.
  • Antworten » | Direktlink »
#38 CarstenFfm
  • 09.08.2012, 10:41h
  • Und Herr Solms sollte mal den Koalitionsvertrag lesen:

    „Wir werden insbesondere (.....) gleichheitswidrige Benachteiligungen im Steuerrecht abbauen und insbesondere die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zur Gleichstellung von Lebenspartnern mit Ehegatten umsetzen"

    lsvd.de/1242.0.html

    Das ist zwar butterwich formuliert und das Eehgattensplitting ist nicht explizit genannt - aber immerhin hat die FDP die Formaluirung reingekriegt - und jetzt leugnet das noch der FDP Mann Solms.
  • Antworten » | Direktlink »
#39 sanscapote
#40 Timm JohannesAnonym
  • 09.08.2012, 13:01h
  • Tja jetzt wird es doch noch spannend...

    Schafft es die jetzige Bundesregierung die Gleichstellung in der Einkommenssteuer durchzusetzen, bevor die Wahlen im Herbst 2013 kommen, dann kann insbesondere die FDP glänzen und dürfte wohl 2013 dann die 5 Prozenthürde schaffen.

    Was Herr Solms angeht, der scheint nicht zu wissen, dass er Mitglied in einer liberalen Partei ist. Jedenfalls dürfte sich Solms mit seiner Aussenseitermeinung in den Reihen der FDP keine Freunde zu machen und sich viele Gegner mit Herrn Kauch, Herrn Westerwelle, Herrn Rössler, Frau Leuttheusser-Schnarrenberger und Co. geschaffen zu haben.

    Meines Erachtens ist damit die politische Karriere von Herrn Solms bei der FDP beendet und er dürfte 2013 von der poltischen Bühne dann abtreten.
  • Antworten » | Direktlink »
#41 zielmilieuAnonym
#42 finkAnonym
  • 09.08.2012, 13:55h
  • Antwort auf #40 von Timm Johannes
  • "dann kann insbesondere die FDP glänzen und dürfte wohl 2013 dann die 5 Prozenthürde schaffen."

    erde an timm johannes: deine kleine verirrte stimme wird nicht ausreichen, um die fdp über die 5%-hürde zu wuchten. ausser dir wird nämlich niemand der fdp vor freude die stiefel lecken, nur weil auch sie zufällig das ein kleines bisschen gut findet, was unsere verfassung vorschreibt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#43 Mariposa Anonym
  • 09.08.2012, 19:11h
  • Antwort auf #2 von Thorsten1
  • Tja, nur leider sieht sich die Mehrheit der Schwulen nun mal nicht "bürgerlich" - und wenn, dann würde dieses Prädikat wohl viel zu den mittlerweile angepaßten Grünen passen...

    Aber werde nur glücklich mit den heißgeliebten Möchtegernliberalen.

    Nie wieder Schwarz-gelb !!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#44 Mr XAnonym
#45 tondarProfil
  • 09.08.2012, 20:51hAdenau
  • Antwort auf #44 von Mr X
  • Lieber Krömer statt Schlömer.

    Ein “liberales” Stück Seife ist der Vorsitzende der Piratenpartei, Bernd Schlömer. Im Gespräch mit Katja Kipping und Jakob Augstein weicht er jeder Profilierung aus, nennt Inhalte “Ideologie” und hält die persönliche Meinung eines Politikers für ein “Vorgreifen” von Beschlüssen. Sein Auftreten ist recht inkongruent; verbale Lässigkeit wird von einer verkrampften Körpersprache konterkariert. Er scheint tatsächlich als Person lieber nicht stattfinden zu wollen, ein Fisch im Schwarm, der zufällig der Vorsitzfisch ist.

    feynsinn.org/?p=14923
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »

» zurück zum Artikel