Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17184
Home > Kommentare

Kommentare zu:
USA: Schüsse im Hauptquartier der Homo-Feinde


#11 JoonasAnonym
#12 FinnAnonym
  • 17.08.2012, 07:32h
  • Antwort auf #9 von Mullah v d Alm
  • Ja, diese Faschos positionieren sich so oder so als Opfer der "bösen Homos", die eine Gefahr für die Menschheit seien. Das machen die auch, wenn wir friedlich bleiben.

    Aber der Unterschied ist, dass bei unserer Friedlichkeit die Mehrheit der Heteros diese Homohasser als ideologisch verblendete Spinner wahrnimmt. Wenn wir uns aber zu Gewalt hinreißen lassen, glaubt die Mehrheit der Heteros irgendwann diesen Spinner, dass wir gefährlich seien.

    Deshalb kann nur Gewaltlosigkeit uns weiter bringen. So Aktionen wie Einglittern von Homohassern finde ich allerdings sehr gut.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#13 anonymusAnonym
  • 17.08.2012, 12:21h
  • Antwort auf #7 von Sveni-Mausi
  • Da hascht du aber nicht das NT gelesen in dem Jesus Christus zitiert wird mit den Worten: Ihr wisst, dass geschrieben steht ...Auge um Auge, Zahn um Zahn ...ICH ABER SAGE EUCH.... Betet für die, die euch verfolgen, tut gutes denen, die euch schmähen ...
    Die Aufforderung : Aug um Aug ... heißt nur, dass man nicht über das Maß heimzahlen soll.
    Jesus Christus hat es dahingehend richtig gestellt, dass er Gewalt gegen Feinde rundherum ablehnte
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#14 Mullah v d AlmAnonym
  • 17.08.2012, 13:49h
  • Antwort auf #12 von Finn
  • diestandard.at/1343744933155/Russische-Glaeubige-verklagen-M
    adonna-auf-85-Millionen-Euro


    Ich sags doch. Schmerzensgeld! Kann ich bei Madonna fast verstehen, aber offensichtlich werten Christen mittlerweile die blosse Erwähnung von Schwulen als physische Gewalt. Wie um alles in der Welt willst du dich denn da noch von Gewalt distanzieren.

    Mal ganz davon ab, dass diese Distanzierzngsversuche nichts weiter sind, als sich der Gewalt des Schuld & Sühne-Komplexes zu unterwerfen, und mit hoher Wahrscheinlichkeit in Russland gerade die gleichen Christen klagen, die einen Mob aus Nazischlägern anheuerten, um den CSD zu überfallen.
    Genau wie das FRC fordert, Gewalt gegen Gays in den USA straffrei zu stellen, Gays zu internieren und mit Gruppen kooperiert, die immer offener die Todesstrafe auf Homosexualität fordern. Und das schon lange nicht mehr nur in Uganda und anderen afrikanischen Staaten. Das FRC spricht doch schon seit Jahren von Terrorismus.
    Oder glaubst du allen ernstes dass, ginge es nach dem FRC, das Strafmass für dein tolles Einglittern geringer ausfallen würde als irgendwo zwischen Lebenslänglich und Exekution?
    Oder, dass Heteros, die sich jetzt ohne dein Mea Culpa auf die Seite der Schwulenhasser stellen würden brauchbare Verbündete waren oder sind?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#15 Mullah v d AlmAnonym
#16 finkAnonym
#17 HugoAnonym
  • 22.08.2012, 23:03h
  • als 'hasserfüllt' zu beschreiben"
    Da sieht man wieder, wer lieber schweigen sollte.
    Die Religiösen sind hasserfült, weis der Kukuk warum, jetzt sagen die, das die übrige Menschheit hasserfüllt ist.
    Da brauchen Sie sich nicht zu wundern, "wer Hass säht......"
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel