Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17421
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Mark Medlock nennt sein Publikum "Schwuchteln"


#11 seb1983
  • 19.09.2012, 16:35h
  • Scheinbar hat man sich auf und vor der Bühne auf gleichem Niveau getroffen.
    So schnell wie von RTL als "Superstar" hochgespült gings jetzt also zu Reifen Schreiber... Man möchte sagen Bohlen hab Erbarmen.
    Seine Mitschwulen kann man sich nicht aussuchen, schade dass man immer als einheitlicher Block gesehen wird, was bei Heteros nie jemand denken würde.
    Medlock war immer schon asozial und unerträglich arrogant, das kann mal ganz lustig sein geht aber nach 5 Minuten auf die Nerven, die klassische Diva.
    Traurig, dumm und grotesk dass er da zu den selben Worten greift wie die Homohasser.

    Wenn man es positiv sehen will kämpft er aber gegen schwule Vorurteile an, denn gepflegt, kultiviert, höflich, gut angezogen, das kann man ihm als Schwulen doch wirklich nicht vorwerfen...
  • Antworten » | Direktlink »
#12 jochenProfil
  • 19.09.2012, 20:46hmünchen
  • Ich stell mir diese Situation schon schwierig vor, wenn man alleine auf der Bühne steht und von Teilen aus der Menge des Publikums als Nigger, Schwuchtel und dergleichen aufs Übelste beleidigt wird.

    Wenn man kein sehr erfahrener Profi ist, kann ich Medlocks spontane Reaktion schon verstehen.
    Es scheint, dass ihm da einfach die Sicherung durchgebrannt ist. Richtig, bzw. geschickt war die Reaktion nicht, aber menschlich irgendwie schon nachvollziehbar.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 anonymusAnonym
  • 19.09.2012, 21:44h
  • Ist bekannt was die Frau mit dem Cellulitearsch darauf geantwortet hat ?
    Schlagfertig isser, dass muss man ihm lassen. schmunzl
    Aber er wollte doch aufhören - hat es zumindest groß angekündigt - weil er sich "anderen Projekten" widmen wollte.
    Oh je oh je, Abstieg eines hochgepuschten Möchtegernstars. Ich weiss noch, wie abfällig er über seinen damaligen Freund gesprochen hat, als es bei ihm mit der Karriere losging. Er würde jetzt erstmal mit dem Typen Schluss machen, weil er "seinen Lebenstraum" verwirklichen wolle und da stünde ihm der andere mit seiner Klammerei bloss im Weg ... Damals hab ich schon gewußt, wer so über einen Menschen spricht der ihn liebt und ihn abserviert aus solchen Gründen, der wird einmal tief fallen.
    Bitte zuschauen und lernen!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 jochenProfil
  • 19.09.2012, 22:26hmünchen
  • Antwort auf #11 von seb1983
  • Du schmeisst Medlock "unerträgliche Arroganz" vor. Ist das jetzt nicht auch arrogant, wenn du Medlock vorwirfst er würde sein Geld jetzt unter anderem bei einer Reifenfirma verdienen?

    Arbeitest du immer nur mit Kunden (oder Arbeitgebern) auf höchstem Niveau?

    Ich glaube, die meisten von uns können sich so eine "Auslese" auch gar nicht leisten...und ist auch absolut keine Schande.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#15 herve64Ehemaliges Profil
  • 20.09.2012, 06:20h
  • Antwort auf #4 von Tomm
  • "Nen geilen Body und ne heisse Kiste hat er ja ...":

    Also, wenn du den Body als "geil" empfindest, dann möchte ich nicht wissen, was dich abtörnt. Und woher willst du wissen, dass Mark Medlock eine "heisse Kiste" hat? Warst du etwa schon mal drin, oder was?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#16 XDASAnonym
  • 20.09.2012, 10:37h
  • Dieser dumme Prolet hat doch noch nie klar denken können. Der kann immer nur schreien und pöbeln.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 EnricoAnonym
  • 20.09.2012, 11:19h
  • Anstelle dass er froh ist, dass ihn überhaupt noch jemand sehen will...

    Da beleidigt er auch noch die letzten Leute, die ihn noch sehen wollen.

    Und dann auch noch mit solchen Wörtern, wegen derer sich Menschen umbringen.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 seb1983
  • 20.09.2012, 12:46h
  • Antwort auf #14 von jochen
  • An sich ist das keine Schande und das würde ich auch niemandem vorwerfen.
    Wer sich aber wie Medlock damals so derbe weit aus dem Fenster gelehnt hat als wäre er der zweite Michael Jackson dem darf man ruhig mal den Finger in die Wunde legen oder?
    Zudem: Niveaulose, sogar freche und unhöfliche Kunden oder Chefs hat wohl schon jeder gehabt, damit muss man umgehen können, doch damit scheint Herr Medlock so seine Probleme zu haben...
    Das war sowohl menschlich als auch professionell unterste Schublade!
    Die geheuchelte Entschuldigung hätte sich seine Pressestelle da auch sparen können.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#19 FoxieAnonym
  • 28.10.2012, 11:49h
  • Mark...wer?

    Der hat hat sich von seinem Guru Dieter "RTL" Bohlen eindeutig zuviel abgeguckt.
    Und an die Entschuldigung gleich ´ne kleine Spitze angehängt, "ostdeutsche Pampa".
    Geht´s noch?

    An das Publikum muss er sich wohl gewöhnen,
    wenn ihn sein Manager erst durch die Vereinshäuser und Bierzelte schickt.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 SilverclawEhemaliges Profil
  • 19.09.2013, 16:53h
  • Hat n bisschen was von Klaus Kinski auf seiner Jesu Christ Erlöser Tour. xDDD Aber ma ehrlich, was für dumme Schafe interessieren sich für son abfucker wie Mark Shitlock? Mainstream Dummhaltescheisse....
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel