Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17428
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Littmann warnt vor Outing im Profi-Fußball


#4 Lapushka
  • 20.09.2012, 13:59h
  • Also wenn ich Fussballspieler wäre, würde ich allerspätestens nach Karriereende es machen. Markus Urban hat das ja, aber das ist ja kein BuLi Spieler gewesen. Aus ganz pragmatisch-wirtschaftlichen Gründen.
    Vielleicht würde ich ein Buch schreiben (lassen?) mit dem Titel "Manndecker: Mein Weg zum Coming Out" LOL ok vielleicht nicht ganz so plump, aber auf jeden Fall den obligatorischen Titel der Fussball und Persönliches in einem kreativen Wortspiel verbindet.
    Je nachdem was für ein Spieler ich war, vom Nationalspieler bei Bayern bis zum Auswechselspieler bei einer Fahrstuhlmannschaft reicht die Gehalts-Palette ja, würde ich damit möglicherweise sogar mehr verdienen als in meiner ganzen Karriere.

    Denn soviel ist sicher: Das Buch würde weggehen wie warme Semmeln.

    + ohne Kohle durch die Medien die sich gegenseitig die Augen auskratzen (und ordentlich was springen lassen) würden um ein Exklusivinterview/Fotoshooting usw. zu kriegen.
    Also entweder haben die Spieler schlechte Berater, sind zu doof, diese "Marktlücke" zu erkennen oder die Angst ist aus irgendeinem Grund so groß, dass selbst geldgierige Fußballprofis auf diesen Geldregen verzichten. Oder es ist was anderes.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel