Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17495
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Fotograf will elf schwule Profi-Fußballer kennen


#11 Dorian81Anonym
  • 29.09.2012, 14:15h
  • Den redaktionellen Queer-Beitrag sowie die meisten Leserkommentare finde ich - verzeiht mir - unter aller Kanone. Wozu diese Gehässigkeit gegenüber dem 23-jährigen Fotografen, der bisher in keiner Weise als Angeber aufgefallen ist? Ich bin mit ihm in einem Forum verlinkt und lese seine Beiträge gern. Da gibt es keine Spur von Wichtigtuerei!

    Wer sich als wirklicher Fan im Umfeld der Clubs bewegt und die Kontakt-Möglichkeiten des Internets nutzt, kann schon einiges mitbekommen, schließlich leben Fußballer - glücklicherweise - nicht auf einem anderen Planeten oder in einer total abgeschotteten Welt. Der nette Fotograf hat nie behauptet, etwas "beweisen" zu wollen, sondern einfach von seinen Erfahrungen berichtet. Dafür steht er allerdings mit seinem Namen ein, was Respekt verdient!

    Genauso halten es die unzähligen Spieler, Journalisten und Psychologen, die von der "Outing-Front" berichten, aber aus Diskretionsgründen keine Namen nennen. Es gibt also keinen Grund, den Berliner Fotografen so maßlos niederzumachen. Kritik muss prinzipiell immer erlaubt sein, aber mit einer Mischung aus Sachlichkeit und gutem Humor erreicht man mehr als mit überzogener Bissigkeit!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 mikkoAnonym
#13 alfiAnonym
  • 29.09.2012, 15:01h
  • Der "Kurier" gehört zur Kölner DuMont-Gruppe (Express, Hamburger Morgenpost, Frankfurter Rundschau, Berliner Zeitung -nicht BZ- u.a.). Vor einigen Jahren hat er sich dem BZ-Stil angepasst. Im Vergleich zu anderen Medienhäusern sind die Blätter dises Konzerns eher als liberal anzusehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 alexMucEhemaliges Profil
#15 stromboliProfil

» zurück zum Artikel