Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17702
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Presserat: Outing ist Verletzung von Persönlichkeitsrechten


#6 UnerträglichAnonym
  • 25.10.2012, 16:59h
  • Der Presserat bestätigt wieder einmal seine Abhängigkeit von Regierung (Peter Altmaier gehört als Bundesminister der Regierungskoalition aus CDU-CSU-FDP an) und Verlagskonzernen (Franz Josef Wagner schreibt als Kolumnist für die Bild-Zeitung / Axel Springer Verlag), nur so war das "Instrument" Presserat, bei seiner Einrichtung, keineswegs gedacht!

    Mit der aktuellen Entscheidung macht sich der Presserat erneut völlig unglaubwürdig, weil er erkennbar die "Persönlichkeitsrechte und die Menschenwürde" von einflussreichen Personen und Konzernen deutlich höher bemisst, als z.B. die von "unwichtigen" Minderheiten, wie schwulen Männern und lesbischen Frauen.

    Dass der Presserat dabei außerdem deutlich reaktionäre Tendenzen bei seinen "Entscheidungen" durchscheinen lässt, macht dieses "unabhängige Organ" nun vollends lächerlich und zeigt auf geradezu unerträgliche Weise dessen Inkompetenz, siehe auch hier:

    "Einstimmiges Votum: Wie der Presserat der Rechtsabteilung eines Gossenblatts folgt und den Pressekodex Pressekodex sein lässt"
    www.freitag.de/autoren/dame-von-welt/presserat
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel