Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17702
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Presserat: Outing ist Verletzung von Persönlichkeitsrechten


#8 goddamn liberalAnonym
  • 25.10.2012, 17:31h
  • Antwort auf #6 von Unerträglich
  • Sicher ist das unerträglich. Es ist aber v.a. unerträglich, wie einige mächtige Medienkonzerne im Verein mit Intiativen für neue soziale Marktwirtschaft [!] hierzulande die öffentliche Meinung dominieren.

    Und v.a. die Politik, was dann dazu führt, dass grüne bayerische Politikereinnen mit Bertelmann-'Studien' fuchteln, wenn sie ihre politischen Entscheidungen begründen wollen.

    In einer autoritätsfixierten Gesellschaft wie der unseren kann man nur dagegenhalten, indem man der Öffentlichkeit klarmacht, dass der selbsternannte Presserat kein Rat der Weisen oder gar eine Art BVG der Presse ist, sondern ein Herrschaftsinstrument. Genauso wie eine Stiftung, die sich ja dankenswerterweise unverblümt nach einem kapitalmächtigen Konzern benennt.

    Aber: Über welche Medien kann man das überhaupt noch?

    PS Natürlich ist das BVG auch ein Herrschaftsinstrument. Mit z. Zt. recht gnädigen Wahlmonarchen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel