Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17842
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Linkspartei: Strafanzeige gegen Xavier Naidoo


#1 Thorsten1Profil
  • 13.11.2012, 13:21hBerlin
  • "Naidoos Liedtexte befassen sich unter anderem mit bekennendem Christentum und der Apokalypse, mit Nächstenliebe und der Bekämpfung von Fremdenhass."

    wikipedia

    Vielleicht sollte der Beitrag in wikipedia einmal aktualisiert werden....
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Holger2Anonym
#3 KMBonnProfil
  • 13.11.2012, 13:31hBonn
  • Find ich ok. Diese nervige Pfälzer Bibeltrulla mit seinem Betroffenheitsgesülze geht mir sowas von auf den Geist mit seinem christlichen Betschwesterngeseiher... uäääääh.
    Wenn ich im Auto unterwegs bin und im Radio ertönt irgendwas von ihm, dann danke ich meinem Autohersteller, daß im Lenkrad bereits die Senderwahl einen schnellen Wechsel erlaubt.
    Gibt es eigentlich einen automatischen Xavier-Naidoo-Filter fürs Radio? :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 HeinieAnonym
  • 13.11.2012, 13:34h
  • Entweder ein abgestürzter, kaputter Typ, wahrscheinlich aber ein hochintelligenter, der genau weiss, wie man in die Schlagzeilen kommt. Bushido hat es vorgemacht. So steigert er den Umsatz seiner Musik und kommt in die Talkshows. Nach dieser Aktion ist er ein reicher Mann und kann sich wie Bushido eine Luxusvilla im Grunewald leisten. Dieser Typ wird der "linken Jugend" noch dankbar sein!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ReinerAnonym
  • 13.11.2012, 13:46h
  • Er soll The Voice verlassen? Wer kümmert sich dann weiter um die schwulen Kandidaten?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 PfälzerAnonym
#7 EmanonAnonym
  • 13.11.2012, 13:55h
  • Solange Savas so etwas ohne den Anspruch der Ernsthaftigkeit reimte, fand ich es witzig. Jetzt aber Pathos reinzustecken, den überhöht scharfen Modus mit der ernst gemeinten Causa begründen, ist Käse und Dummheit. Allerdings beobachte ich Savas seit 1997 und es verwundert mich nicht. Er ist witzig, gerissen, schlagfertig, aber gesellschaftlich, politisch und historisch ungebildet. Er sieht es schlicht nicht.

    Dass das Thema bei Xavier so angeschnitten wird, liegt wahrscheinlich daran, dass er erstens hardcore katholisch ist und dass er selbst als Kind missbraucht wurde. Persönlich ist das also zu verstehen - zu rechtfertigen allerdings nicht.

    Schade, dass sich beide Künstler ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nur in einem sehr eigenartigen Weg bewusst sind.

    Ich denke aber nicht, dass der richtige Weg die Offensive ist, da sie sonst noch mehr in die Defensive gedrängt werden.

    Ich würde gern mal ein Statement von beiden hören.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 knatzgilProfil
  • 13.11.2012, 14:00hettelbruck
  • Ja ,ja auch mit Pissoirniveau lässt sich viel Geld verdienen.Konnte diese Predigerheulsuse sowieso noch nie Hören.Anzeige klar angebracht
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MuslimunAnonym
  • 13.11.2012, 14:05h
  • Dieser Song-Text ist wirklich ekalhaft. Ob der Text jetzt wirklich Homosexualität mit Phädophilie und Satanismus gleichsetzt, darüber kann man sich streiten.
    Aber trotz allem find ich die Anzeige gut. Gibt mir persönlich wieder Bestärkung, dass ich in der richtigen Partei bin.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 FDP4EverAnonym
#11 nur gutAnonym
#12 susan48Anonym
  • 13.11.2012, 14:22h

  • Sinnlos....wir haben wohl mal wieder nichts zu tun in der Politik? Es gibt wichtigere dinge, um die sich unser Land kümmern sollte. Hat sich mal einer zu Herzen genommen, was xavier und savas zusammengesammelt haben im Konzert, um Kindern zu helfen? Das sollte mal von Politikern anerkannt und unterstützt werden. Wer von den saubermann-Herrschaften ist bereit, auf einen Teil des Einkommens zu verzichten, um Kinder oder Familie in Not zu unterstützen? Nein, erhöhen ihre Diäten immer mehr auf Kosten der hilfsbedürftigen Mitmenschen im Lande. Nicht anklagen, wenn der eigene Dreck vor der Tür liegt. Und noch was.... Wie oft hat er in seiner Musik den glauben an sich und Gott versucht an uns zu bringen....xavas....macht einfach weiter so...Glg Susan aus Chemnitz
  • Antworten » | Direktlink »
#13 susan48Anonym
#14 JasminAnonym
#15 ZitatAnonym
  • 13.11.2012, 14:29h
  • "Was sind das für Zeiten, in denen
    Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist
    Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!"
  • Antworten » | Direktlink »
#16 DesmonAnonym
#17 Andreas RauAnonym
#18 HexmexAnonym
#19 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 13.11.2012, 15:33h
  • Die Linkspartei macht sich damit lächerlich! Diese Strafanzeige wird ins Leere laufen! Der Liedtext, welcher oben zitiert wird, handelt ganz klar von Pädophilen und Päderasten, die ihre schmierigen Finger nicht von kleinen Kindern lassen können!

    Eine Strafanzeige gegen Xavier Naidoo auf Grund von Volksverhetzung hätte ich nämlich eher von den Grünen und Volker Beck erwartet, aber nicht von der Linkspartei!
  • Antworten » | Direktlink »
#20 BjörnarAnonym
#21 WotanAnonym
  • 13.11.2012, 15:42h
  • Antwort auf #12 von susan48
  • @ susan48, ich verzichte gerne drauf von solchen Menschen oder überhaupt von Christen christianisiert zu werden. Die sollen mit ihrer Sekte unter Ihresgleichen bleiben !

    Und dieser Text ist Abartig...egal ob sonst aus PR-Gründen für Frieden, gegen Kindesmissbrauch oder wie auch immer aufgefrufen wird. Außerdem: gerade was Kinder angeht, haben sich sehr viele von der Kirche nicht gerade mit Ruhm bekleckert!

    Ich habe zwar mit Links schon ne Weile nichts mehr am Hut, aber hier haben sie vollkommen Recht !!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#22 Ben80Anonym
  • 13.11.2012, 15:55h
  • Antwort auf #21 von Wotan
  • lieber wotan,

    wie ich lese weist du nicht das xavier naidoo nicht mher in der katolischen kirche ist, diese sogar massiv kritisiert. bitte informier dich forher befor du solche post schreibst und andere user die jünger und unwissend sind verwirrst. recherche sollte for forureteilen gehen.

    ben
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#23 Lich KingAnonym
  • 13.11.2012, 16:12h
  • Die Reaktion der SED Jugend ist überzogen und wird auch nicht erfolgreich werden denn die Vorwürfe sind unsinnig und auch gibt es in diesem Land künsterische die Freiheit. Xavier Naidoo fand ich eigentlich schon immer ganz gut von den Texten und der Musik her, auch wenn ich mit dem Herz Jesu Gesülze wenig anfangen kann, ist er wesentlich besser als dieser gecastete Bohlen-Einheitsbrei.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 JasminAnonym
#25 denkenAnonym
  • 13.11.2012, 16:30h
  • ich glaube es HACKT....die Linkspartei soll sich lieber bedeckt halten nicht das die noch vor gericht gezerrt werden...und zwar vors MILITÄRGERICHT da die BRD bis heute ein
    e VERWALTUNG der ALLIIERTEN ist....zu dem gibt es andere sogenannte Rapper die wesendlich Frauenfeindlicher,Menschenverachtente texte raus pusaunen..aber gegen diese wird nicht vorgegangen...wenn man diese BEWEISFÜHRUNG liest bekommt man eher den gedanken man will den Herrn Xavier Naidoo mundtot machen, da er schon im öffendlichrechtlichen tv angemerkt hat, das Deutschland KEINEN Friedensvertrag hat und damit immer noch KRIEG in Deutschland Herrscht und das seit über 60 Jahren....man könnte natürlich den Spieß umdrehen und die LINKSPARTEI verklagen wegen RUFMORD oder sowas bin kein Jurist^^...
  • Antworten » | Direktlink »
#26 GeorgB
  • 13.11.2012, 16:35h
  • Lieber Ben80, ich kann leider nur raten, was du schreiben willst. Aber sei dir sicher: man braucht nicht katholisch zu sein, um andere zu christianisieren und zu missionieren, auch wenn katholische Päpste das immer als die einzig wahre Religion sehen. Um, wie du schreibst, "andere user die jünger und unwissend sind" zu verwirren, können auch Nicht-Katholiken die hanebüchenen Geschichtchen von den Jungfrauengeburten und den Männern, die über Wasser gehen, weiterplappern. Und auch ein homophober Sänger wie der im Artikel nervt gewaltig viele Leute mit seinen götterfürchtigen Liedchen. Dazu braucht er nicht in einer Kirche zu sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 denkenAnonym
  • 13.11.2012, 16:38h
  • Antwort auf #25 von denken
  • und zu den "Hier werden auf haarsträubende Art und Weise satanistische Rituale mit Kindesmissbrauch mit Pädophilie mit Homosexualität gleichgesetzt. Das ist eine Frechheit"

    MERKT IHR NOCH DIE EINSCHLÄGE::::habt ihr mal videos von lady gaga gesehn...da ist mehr satanistische symbolik als bei jedem anderen künstler...außerdem...schaut euch die musik industrie an ...die geben ihr OK für die inhalte die IJRE künstler rausposaunen...also haben diese eine mitschuld...und nicht nur der Künstler...und es gibt noch SITTENWÄCHTER..die ja in deutschland musik zensieren wo waren diese...junge junge ..ihr denkt nur von der wand bis zur tapete...deshalb gehts es überall berg ab...ihr gebt den falschen die schuld...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#28 Timm JohannesAnonym
  • 13.11.2012, 16:39h
  • Also die Frage ist doch:

    Meint Herr Naido in seinem Text: Pädophilie ?

    Oder meint Herr Naido in seinem Text auch zusätzlich Homosexualität, die er verurteilt ?

    Ich finde, dass der Liedtext zwar missverständlich ist, aber ob Naido tatsächlich in seinem Liedtext Homosexualität mit Pädophilie gleichsetzt, würde ich eher verneinen.

    Am Besten ist es, wenn Herr Naidoo hier klar sich öffentlich positioniert und jeden Zweifel ausräumt, dass sein Liedtext sich nur auf Pädophilie bezieht.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 userer
#30 userer
  • 13.11.2012, 16:57h
  • Antwort auf #28 von Timm Johannes
  • TJ volksverhetzt: "Am Besten [sic!] ist es, wenn Herr Naidoo hier klar sich öffentlich positioniert und jeden Zweifel ausräumt, dass sein Liedtext sich nur auf Pädophilie bezieht."

    Wir halten fest: TJ ist Christ durch und durch. Sobald er jemandes Leben für unwert hält, verfällt sein religionsumnebelter Geist reflexartig dem Ausmerzen. In diesem Fall richtet sich seine christliche Lizenz zum Ausrotten gegen Pädpphile, denen man also nach TJs Ansicht gern Gliedmaßen abtrennen und Geschlechtsorgane zerquetschen darf. Da steht er in bester Tradition der christlichen Kirche.

    Bravo TJ für diese Selbst-Demaskierung!

    tinyurl.com/bpdxn9s
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#31 MinusmannAnonym
#32 Satans SchwesterAnonym
#33 gagaAnonym
  • 13.11.2012, 17:31h

  • Egal wer Kinder missbraucht,macht mich so wütend das ich im Gedanken auch Arme und Beine und sonst noch was abhacken möchte.
  • Antworten » | Direktlink »
#34 TheSumOfUSProfil
#35 ManuelaAnonym
  • 13.11.2012, 17:41h
  • Meiner Meinung entspricht es nicht, in diesem Lied geht es Keineswegs um Homophobie. Homosexuelle werden, dort mit keinem Wort erwähnt.

    Der Apell an die Politik sollte nur mal richtig Verstanden und Metaphern richtig gedeutet werden. Die Kunst ist es mit Wörtern umzugehen, auch wenn diese sich nich immer auf den ersten Blick schön Darstellen.

    Unterm Strich heißt es für mich, schaut nicht weg denkt nach, denn wenn wir uns nicht trauen zu handeln ist den Opfern nicht geholfen!

    Ich finde auch, dass die Politik sich mehr Gedanken machen sollte, warum vermehrt Texte auftreten die an die Politik Appellieren ;). Läuft dort nicht evtl. doch etwas Grundlegendes falsch momentan?

    Mit freundlichen grüßen Manuela
  • Antworten » | Direktlink »
#36 FoXXXynessEhemaliges Profil
#37 Siehe auchAnonym
#38 ApplejackProfil
  • 13.11.2012, 17:49hWayne
  • ich persönlich find den track harmlos... extreme überspitzung sind schon lange in einigen rap-gernes standart (siehe Splatterrap wie Kasia, Blokkmonster und so weiter oder auch Gangsterrap wie Massiv, Kollegah und so weiter)...
    Jedenfalls machen Savas und Xavier mit diesem Song eher auf die Problematik Kindesmissbrauch und andere Missstände aufmerksam... ich find den Song sehr gut gelungen und er hat meines Erachtens nichts mit Volksverhetzung oder einem Aufruf zur Gewalt zu tun...
  • Antworten » | Direktlink »
#39 HonestAbeProfil
  • 13.11.2012, 17:52hBonn
  • "Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist?"

    Brauchts denn noch mehr? Damit ist absolut klar, dass diese zwei Hassprediger auch uns meinen (warum wurde eigentlich Savas nicht verklagt - typisch Linke - immer nur halbherzig), daher:

    Xavier... FUCK YOU!
    Savas... FUCK YOU, TOO!
  • Antworten » | Direktlink »
#40 ElviraElliAnonym
  • 13.11.2012, 18:15h
  • so ein quatsch - der hat doch gar nicht von dem Führer gesprochen - er meinte den inneren Führer - naja man merkt schon das schlafende Volk kapiert einfach nix - schade
  • Antworten » | Direktlink »
#41 KMBonnProfil
  • 13.11.2012, 18:15hBonn
  • Antwort auf #35 von Manuela
  • Reden wir hier von dem gleichen Text? Nur mal zur Erinnerung:

    "Ich schneid euch jetzt mal die Arme und die Beine ab, und dann ficke ich euch in den Arsch, so wie ihr es mit den Kleinen macht. Ich bin nur traurig und nicht wütend. Trotzdem würde ich euch töten. Ihr tötet Kinder und Föten und ich zerquetsch euch die Klöten. Ihr habt einfach keine Größe und eure kleinen Schwänze nicht im Griff. Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist? Wo sind unsere Helfer, unsere starken Männer, wo sind unsere Führer, wo sind sie jetzt?

    Er würde Schwule töten, nur weil sie "keine Mösen lieben."
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »
#42 ElviraElliAnonym
  • 13.11.2012, 18:19h
  • wisst ihr was - eure scheiss Kommentare die ihr hier von euch gebt zeigt doch nur dass ihr alle nichts begriffen habt. Das ist eine Hetzkampagne gegen einen Menschen, der es wirklich begriffen hat und auch das ausspricht was in uns schon lange schlummert - also reisst euch mal ein bisschen zusammen und hört mal mehr auf Euer Herz anstatt auf jemanden der die Fäden in der Hand hält - Ihr seid nur die Marionetten - wird Zeit aufzuwachen Leute
  • Antworten » | Direktlink »
#43 TheSumOfUSProfil
#44 WeckdienstAnonym
#45 my2centsAnonym
  • 13.11.2012, 18:47h
  • So missverständlich, ist das eigentlich nicht:
    "Ich schneid euch jetzt mal die Arme und die Beine ab, und dann ficke ich euch in den Arsch, so wie ihr es mit den Kleinen macht."
    Interpretiere ich als Pädophilie, da das Objekt seines Objekts Kinder, die "Kleinen" sind. Wenn er chronologisch vorgeht, dann noch als Nekropädophilie, wenn erst nach dem Mord der Missbrauch stattfindet. Problematisch hierbei ist allerdings der Zusatz "in den Arsch", denn nicht nur Jungen werden sexuell missbraucht und ermordet, sondern auch Mädchen, zugegeben diese können ebenfalls "in den Arsch" missbraucht werden, aber dieser Zusatz bedeutet für mich, dass für ihn der Pädophile sich nur an Jungen vergreift, und er somit in seinem Unterbewusstsein Pädophile mit Homosexualität gleichsetzt.
    " Ihr tötet Kinder und Föten und ich zerquetsch euch die Klöten. Ihr habt einfach keine Größe und eure kleinen Schwänze nicht im Griff."
    Der Täter tötet Kinder, was man einerseits als Rückbezug auf Ersteres, also den Pädophilen, deuten kann, aber andererseits ist in dem "Föten" der Bruch. Bei einem Kindesmissbrauch mit Mord töten die Täter in der Regel keine Föten. Der offensichtlichste Täter, den er damit meint, ist, meiner Meinung nach, die Abtreibung, die er als Christ genauso schlimm findet, da er die beiden Verbrechen mit einem "und" gleichsetzt. Man kann in dem "Ihr" also generell das Feindbild des Christentums sehen, zu dem auch Homosexuelle gehören. Er charakterisiert die Täter weiter mit "kleinen Schwänze[n]", die diese "nicht im Griff" haben. Ersteres ist ein Attribut für mangelnde Männlichkeit, wie einige Heteromänner und Christen sie stereotypisch Schwulen zuschreiben, genauso wie Schwulen gerne eine "Triebhaftigkeit" von eben den selben nachgesagt wird.
    "Warum liebst du keine Möse[...]"
    Ist für mich wieder nicht explizit auf Pädophile gemünzt, da Pädophilie nicht geschlechterspezifisch ist. Insofern richtet er die Frage an Schwule.
    Somit hetzt er meiner Meinung nach nicht nur gegen Pädophilie, sondern generell gegen seine Feindbilder.
    Und die Strafanzeige ist gerechtfertigt, da er auf jeden Fall gewaltverherrlichend ist, und nach Selbstjustiz und Mord schreit. Pädophilie ist eine schlimme psychische Störung, aber ein Mord und Lynch/Selbstjustiz ist niemals gerechtfertigt, zumal die letzten Zeilen doch rechtsradikal klingen.
  • Antworten » | Direktlink »
#46 alexander
  • 13.11.2012, 18:52h
  • Antwort auf #43 von TheSumOfUS
  • dieser kerl geht mir seit seiner beginnenden bekanntheit auf den geist, schon seine scheinheiliges auftreten ist unerträglich, sowas nannte man früher : "getünchte wand, oder kirchengibs"! auf mich wirkte er immer "aufgesetzt" und der rest ist "makulatur"!
    allerdings ist sein verlogenes SENDUNGSBEWUSSTSEIN nicht ungefährlich, denn wie man auch hier an einigen kommentaren sieht, sind die SEHENDEN, angeblich die BLINDEN ???

    man kann es drehen wie man will, das deutsche "volk" wartet doch nur noch auf einen neuen führer, warum gleicht unsere heutige zeit wohl so sehr den 30iger jahren ?
    auch wenn ich diesem HEILSBRINGER (noch) nicht das infamste unterstellen will, allein das damit "geschäftle-machen", ist schon eine sauerei, weil hier gezielt unterschwellige aggressionen angeheizt werden ! (sollen!)
    zumal man mit 41 jahren auch in der birne etwas weiter sein sollte. immer wieder saukomisch, wenn er sich öffentlich mystifiziert, mit dunkler brille, sehr nachdenklichem gesicht......usw., die tricks hat er drauf, jeder denkt sofort, ohhhh ist der durchgeistigt er denkt nach.....???
    warum ist dann aber seinen mimik immer dieselbe???Antworten » | Direktlink » | zu #43 springen »
#47 kuesschen11Profil
  • 13.11.2012, 18:54hFrankfurt
  • Find ich sehr gut, dass Strafanzeige erstattet wurde.
    Was sich die beiden Sänger an Gewaltverherrlichung da erlaubt haben, geht entschieden zu weit. Wieso wurde keine Zensur vorgenommen?
    In dem Songtext wird Kindesmissbrauch mit sexueller Orientierung auf eine Linie gesetzt.
    Missbrauch ist aber immer ein eigenständiges Thema.
    Naidoo und Savas werden sich für diese Gewaltphantasien öffentlich verantworten
    müssen.
  • Antworten » | Direktlink »
#48 KMBonnProfil
  • 13.11.2012, 19:08hBonn
  • Übrigens frage ich mich auch, was seine weiblichen Fans zu dem Text sagen? Wenn man Frauen als "zu fickende Mösen" ansieht, spricht das ja nun nicht gerade für ein normales Frauenbild.
    Könnte natürlich auch ein Beleg für die These sein, daß jeder Topf seinen Deckel findet.
  • Antworten » | Direktlink »
#49 Martin28a
  • 13.11.2012, 19:18h

  • Die Aussage ist auch daneben
    Wo schlachten Schwule denn Kinder ab
    Kann man das statistisch belegen?
  • Antworten » | Direktlink »
#50 -hw-Anonym
#51 demutAnonym
#52 DamenqualAnonym
#53 BeobachterAnonym
  • 13.11.2012, 19:55h

  • Schön inszenierte Propagandaaktion und die Zielgruppe springt drauf an...

    Verwunderlich, wenn man sich nun gerade die Herren Naidoo und Savas zum Sündenbock nimmt. Hatten Texte von Sido, Bushido, K.I.Z. &Co. nicht das potential zum Aufreger?

    Oder war es da noch nicht an der Zeit neue potentielle Wähler zu generieren?
  • Antworten » | Direktlink »
#54 alexander
  • 13.11.2012, 19:55h
  • Antwort auf #47 von kuesschen11
  • dazu kommt, das diese vermeintlichen "ghettokinder" (sammelbegriff), immer wieder glauben den amis alles "nachäffen" zu müssen, allein schon den "machismo" rauskehren ! da waren mir die "softies" früher lieber, vor allem nicht so verlogen !
    denn wir haben nunmal nicht so extreme verhältnisse wie in den USA, obwohl hier vom staat alles dafür getan wird, dass es so werden könnte.
    protest von der jüngeren generation ist immer gut und nachvollziehbar, vor 50 jahren gab es mal die "gammler" die mit protestsongs die allgemeinen unsozialen verhältnisse anprangerten, für mich völlig oki, sollte letzlich die "verhältnisse positiv verändern", was auch ansatzweise klappte. (aber herr naidoo ist schon 41J.alt???)

    heute sitzen wir in einem karusell der doppelmoral, genau diejenigen die protestieren und ungeheuer aggressiv "ihre (moral)vorstellungen" verkünden, sitzen im gleichen boot und machen nichts anderes !

    wenn nun ein xavier "angeblich" als kind missbraucht wurde, wäre das schon schlimm genug! dann hätte er aber allen grund den tausenden von kindern (BRD), die schon immer und auch weiterhin missbraucht werden zu helfen, anstatt mit 41 jahren seine spätpubertären gewaltphantasien rauszulassen !
    ( hat für auch was von "persönlichem aufgeilen" zu tun !)
    ich bin absolut gegen zensur, denn wir haben die möglichkeit solche leutchen "der vergessenheit anheim zu geben", also sollten wir das tun, in dem man sie einfach ignoriert und somit ausschliesst ! (gemeint sind medien und berichterstattung)!
    man darf nicht jedem vollidioten die möglichkeit bieten, durch marketingstrategien etc. geld zu machen, egal ob sie positiv oder negativ in der öffentlichkeit "erscheinen"! siehe z.b. BILDZEITUNG !
    naidoo wurde noch vor 4 monaten, hier in berlin von unserem öffentlich, rechtlichen sender 88,8, als "schmusesänger" beworben und verkauft, in einem besonders intimen rahmen des RBB ! erinnerte mich sehr an bushidos INTERGRATIONSPREIS !
    eigentlich doch sehr interessant, dass diese hassinterpreten ausgerechnet von den MOGULEN vertreten und gefördert werden ??? bislang war zu der allgemeinen empörung über bushido von HERRN BURDA nichts zu hören, schon gar keine begründung !!!
    es wird schon einen grund geben, denn diese herrschaften machen nichts unüberlegtes ?
    das lassen ihre anwälte schon nicht zu !
    nicht umsonst wurde dieser song "untergeschoben", das ist kein zufall !
    wir dürfen uns alle fragen, warum die allgemeine situation ist, wie sie jetzt ist ? und wem dient sie ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #47 springen »
#55 WilfriedAnonym
#56 AngewidertAnonym
  • 13.11.2012, 20:11h
  • Das ist zusammenhangloser geistiger Dünns**iss. Wenn ein Lied dessen "Lippen verlässt", dann ist das zumeist ziemlich gefährliche christlich-fundamentalistische Propaganda, aber dieses Machwerk ist echt widerlich (und diese Bewertung kommt aus tiefstem Herzen). Die Anzeige halte ich daher für durchaus gerechtfertigt - und sei es nur zur Registrierung für den Fall, dass Worten irgendwann Taten folgen...

    Der Text stellt Gewalt bis hin zu tödlicher als gerechfertigt gegen bestimmte Gruppen von Menschen hin.
    Es wird suggeriert, dass "den Kleinen" nur in Form von Arschficken durch Personen mit Schwänzen was angetan wird, was zahllose Opfer und Täter unbeachtet lässt. Wirklich neu wäre mir jedoch, dass Pädophilen oder Schwulen auch nur ansatzweise vorgeworfen werden könnte, "ihr tötet ... Föten" (außer vielleicht in ärztlicher Berufsausübung, wo jedoch wohl beide Gruppen in der Minderzahl sein dürften). Das Einzige, was mir dazu einfällt, ist nämlich Abtreibung und die geht im Allgemeinen von Personen aus, die keine Klöten zum Zerquetschen besitzen. Somit scheint klar zu sein, dass die Erfüllung bereits eines der beschriebenen Tatbestände reicht, um zur Zielperson der Gewalttätigkeiten des Texters zu werden. Damit muss man sich schon fragen, ob auch heterosexuelle Frauen, die auf "Warum liebst du keine Möse...?" ja nur schwer eine zufriedenstellende Antwort finden werden, bei Herrn Naidoo auf der Abschlachteliste stehen.

    Es werden also sehr willkürlich und ziellos gegen ungenau definierte Personengruppen Gewaltphantasien dargestellt und Führer / Helfer / starke Männer zur Unterstützung herbeigerufen - ich vermute weil Herr Naidoo für die Umsetzung seiner Vorhaben nur eine Hand zur Verfügung hat, weil er ja seinen Schwanz "im Griff" behalten muss. Die andere sollte er sich meiner Meinung nach am besten vor den Mund halten, damit kein solcher Dreck mehr daraus entweicht.

    Wenn es darum geht, sich öffentlich mit einem sensiblen Thema auseinanderzusetzen, sind wirre Rundumschläge sicher nicht zielführend. Beunruhigend finde ich dabei jedoch die Frage, wenn jemand mit soviel Hass (vorstellungsweise / verbal) Amok läuft, schon weil er nur "traurig" ist - was passiert, wenn er denn tatsächlich mal wütend werden sollte?
  • Antworten » | Direktlink »
#57 David JacobAnonym
#58 DaveDurdenAnonym
#59 KlarheitAnonym
#60 alexander
  • 13.11.2012, 20:34h
  • Antwort auf #56 von Angewidert
  • [Beunruhigend finde ich dabei jedoch die Frage, wenn jemand mit soviel Hass (vorstellungsweise / verbal) Amok läuft, schon weil er nur "traurig" ist - was passiert, wenn er denn tatsächlich mal wütend werden sollte?]
    genau das ist der punkt !
    mir drängt sich auch eher der gedanke auf, dass hier "vergewaltigungsrituale", "verarbeitet" werden, ohne jede reflektion der eigenen psyche !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #56 springen »
#61 piriAnonym
  • 13.11.2012, 20:46h
  • Wie albern!!! Die Leute, die sich hier über Naidoo aufregen und laut nach Zensur schreien können einem echt nur Leid tun. Schade für Euch, Lynchjustiz ist seid ein paar hundert Jahren illegal Vielleicht kümmert Ihr Euch mal um wirklich wichtige Dinge und zerreißt Euch nicht die Mäuler über ein aus dem Zusammenhang gerissens Zitat... Oder macht halt weiter, die Linkspartei macht sich lächerlich und jemanden wie Naidoo wird das hier wenig kratzen, dafür ist der zu intelligent und zu moralisch
  • Antworten » | Direktlink »
#62 derbastiAnonym
  • 13.11.2012, 21:09h
  • Hätte nicht gedacht das mal zu sagen - aber die LINKE hat da mal recht.Das pseudophilosophisch Religionsgewäsch von Naidoo hat mit diesem Lied ein Level erreicht wo maneinschreiten muss.Aufruf zur Selbstjuztiz, Kinderschände werden mit Schwulen und Abtreibungen in einen Topf geworfen.
  • Antworten » | Direktlink »
#63 LuckyDAYAnonym
#64 paulAnonym
  • 13.11.2012, 21:18h
  • motor.de: Stichwort Black Music: Momentan ist wieder die Debatte um ein Auftrittsverbot für Reggae Künstler mit homophoben Texten ein Thema. Was hältst Du von den aktuellen Ereignissen im Rahmen der jüngsten Sizzla-Tour?

    Naidoo: Ich bin mit Schwulen groß geworden! Mein Onkel ist schwul, ich habe schon als kleines Kind Männer gesehen, die sich küssen. Das ist bei den Jamaicanern einfach anders. Wenn Du ihnen mit dem Thema kommst, sind sie wie Elefanten vor einer Maus. Sie scheinen nicht in der Lage, das zu überwinden. Ich rege mich immer über diese Christen auf, die sich darüber ereifern, dass Schwule nicht heiraten dürfen die sollen sich mal um den ganzen anderen Schwachsinn kümmern, der so in der Welt passiert, das wäre viel wichtiger.

    Interview: Kai-Uwe Weser
  • Antworten » | Direktlink »
#65 alexander
  • 13.11.2012, 21:38h
  • Antwort auf #61 von piri
  • DU PASST IN DIESE NAIDOO- WELT !!!

    [Naidoo wird das hier wenig kratzen, dafür ist der zu intelligent und zu moralisch ]

    wenn du hirn hättest, würdest du nicht so einen SCHMARREN von die geben !
    der "grundgute" ist weder das eine, noch das andere, sonst gäbe es diesen artikel nicht !
    ihm dummheit zu unterstellen, wäre für ihn noch das angenehmste !

    denn, beispielsweise "löcher von schwulen "aus hass zu ficken, halte ich wohl kaum für moralisch ?
    aber genau solche PIRIS wie du möchte ja erreichen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #61 springen »
#66 HappyHamburgAnonym
  • 13.11.2012, 21:45h
  • Ja, man(n) muss weder die Musik, noch den Text noch die Künstler mögen. Aber Anzeige wegen Volksverhetzung und Aufstachelung zur Gewalt?
    Wohl eher ein politischer Schachzug um hier und da die ein oder andere Wählerstimme zu ergattern.
    Der Text ist Ich-bezogen und stellt pseudo-Fragen.
    Eine strafbare Handlung? Wo? Wie?

    Gerne kann man Herrn Naidoo in die Kirche setzten, solange mal selbige im Dorf lässt. Wenn wir uns wirklich mit jedem Text, der in Deutschland verbreitet wird, so detailiert beschäftigen wollen, dann können wir ja eigentlich nur noch die Kastelruter Spatzen hören, auch wenn die nicht selbst spielen. Zu lesen gibt es dann auch nicht mehr viel, schließlich fehlt es so einigen Schriften an "political correctness".

    Mal alle tief durchatmen. Ich als Homosexueller brauche und will nicht vor jeder imaginären Bedrohung "beschützt" werden, Dafür gibt es einfach zu viele echte (
    www.queer.de/detail.php?article_id=17832)
  • Antworten » | Direktlink »
#67 ChristopherAnonym
  • 13.11.2012, 21:56h
  • Damit sind nicht Schwule gemeint sonder Kinderschänder die KInder und keine Frauen lieben!
  • Antworten » | Direktlink »
#68 BjörnarAnonym
#69 maschaAnonym
#70 maschaAnonym
#71 abcdAnonym
  • 13.11.2012, 22:05h
  • 1939 hätte jeder von euch in der masse gestanden und heil geschrien! außerdem wollten die beiden mit den zeilen auf was ganz anderes hinaus! widerliche gesellschaft...
  • Antworten » | Direktlink »
#72 RusselwusselAnonym
  • 13.11.2012, 22:16h
  • Ihr seid doch bislang immer recht intelligent aufgetreten. Aber mit so einem Mist kann ich mich nicht länger identifizieren. Die Linke hat hiermit einen Wähler weniger.

    Es gibt viel zu wenig beseelte Menschen in unserer Zeit. Für mich gehören dazu H .von Goisern, Nick Cave, und natürlich auch Xavier Naidoo. Lest den Text mal ordentlich durch und denkt ein wenig nach, und hört mit dem Shitstorm auf. Ihr disqualifiziert Euch gerade sehr.
  • Antworten » | Direktlink »
#73 Jan Aus HHAnonym
#74 BeobachterAnonym
  • 13.11.2012, 22:46h

  • Mal auf BILD-Niveau sinken: Naidoo &Kool Savas protestieren gegen Kinderschänder - Linkspartei erstattet Anzeige.

    Hmmm... Kurz mal nachdenken.
  • Antworten » | Direktlink »
#75 BeobachterAnonym
  • 13.11.2012, 23:20h

  • Was mich in dieser Diskussion am meisten verwundert ist die Tatsache, daß alle auf die angebliche Homophobie eingehen, da das Wort "Möse" fällt. Der Tatbestand des Kindesmißbrauchs gerät, warum auch immer, bei vielen in den Hintergrund. Warum?

    Meine Mama sagt immer: Wenn dir ein Schuh nicht passt, zieh ihn nicht an, Forrest.
  • Antworten » | Direktlink »
#76 TeddyLeEhemaliges Profil
#77 BeobachterAnonym
  • 13.11.2012, 23:28h

  • Mit Steinen und Molotovs gegen den Staat und die Polizei ist ok, solange man gegen Kinderschänder die Fresse hält?
  • Antworten » | Direktlink »
#78 BeobachterAnonym
  • 13.11.2012, 23:33h

  • Ich bitte euch um negative Votings meiner Beiträge. Zeigt es doch nur eure Kritikfähigkeit :-D
  • Antworten » | Direktlink »
#79 Xq28
#80 GunnarAnonym
  • 13.11.2012, 23:40h
  • Man sollte diesen bekennenden Kiffer aus dem öffentlichen Leben entfernen. Das ist ja noch schlimmer als sein Auftritt beim DFB zum Thema "Keine Macht den Drogen". Das war so was von scheinheilig. Ich könnte Kotzen!
  • Antworten » | Direktlink »
#81 Ja klarAnonym
#82 BeobachterAnonym
  • 13.11.2012, 23:47h

  • Ok. Zugeheben. Die queer-community kann mit Kritik nicht umgehen. Aber eine Performance gegen Kindesmissbrauch zu verurteilen, weil die Wortwahl zu diffizil erscheint um auch von minderen Geistern erfasst zu werden scheint nicht nur gewöhnungsbedürftig sondern auch befremdlich, zumal die Intention eindeutig scheint. Fühlt sich da wer auf den Schlips getreten?
  • Antworten » | Direktlink »
#83 trufaAnonym
  • 13.11.2012, 23:50h
  • Er hat recht.... er meint ganz bestimmt Personen...nicht jeder weis wer damit gemeint ist...das ändert nichts an der richtigkeit der Aussage...
    Er ruft nach Menschen aus unsere Mitte die die Stärke aufbringen gegen diese Personen vorzugehen...
    Er fragt nach unsere "Führern" die genug wissen und nichts dagen tun... wo sind sie jetzt?

    Beschäftigt euch mit dem Fall Dutroux
  • Antworten » | Direktlink »
#84 BeobachterAnonym
  • 13.11.2012, 23:52h

  • Was soll mir das sagen? NPD gegen Kinderschänder ist für alle ok aber ein Engagement von Xavier Naidoo ist eine Anzeige wert?
  • Antworten » | Direktlink »
#85 maddin78Anonym
#86 JerelAnonym
  • 13.11.2012, 23:56h
  • Antwort auf #68 von Björnar
  • Stimmt!

    Es gibt genauso viele, oder sogar mehr Pädophile die auf Jungen orientiert sind, wie jene die auf Mädchen orientiert sind.

    Aber die Missbrauchsopfer ( Familie zb) sind häufiger weiblich.

    Also vergreifen sich vor allem Heterosexuelle an Kindern.

    @Alle:
    Bitte nicht Pädophile mit Kinderschändern gleichsetzen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #68 springen »
#87 HonestAbeProfil
  • 13.11.2012, 23:56hBonn
  • Antwort auf #67 von Christopher
  • Mag ja sein, aber dann hätte Xavier das eben eindeutiger ausdrücken und vielleicht nicht mit einem nachweislich homophoben Vollidioten wie Kool Savas zusammenarbeiten sollen.

    Das geht übrigens an alle Kritiker des "Shitstorms" gegen Xavier. Ich fand den Mann mal ganz gut, aber mit dieser Aktion hat er sich eben disqualifiziert.
    Selbst wenn er sich jetzt öffentlich von "vermeintlicher homophober Aussage" distanzieren sollte, der Schaden ist angerichtet! Und widerlich, wie die Linke nun aus politischem Kalkül auf den Zug aufzuspringen versucht. Stimmenfang bei den Homos, was? Zu einfach zu durchschauen, Linke!

    Diese Kultur der Homophobie muss endlich aufhören! Überlegt Euch andere Themen! Benutzt andere Wörter!

    Ihr wollt Kinderschändern die Gliedmaßen abtrennen und sie zu Tode ficken? Bitteschön! Ich hoffe die Polizei hat den Kinderschänder bereits erwischt, bevor ihr wahnsinnigen Selbstjustizler euch an ihm vergehen könnt...

    Aber dann sagt es gefälligst auch so! Würdet ihr jetzt behaupten ihr hättet ja gar nichts gegen Schwule und wolltet euch nur gegen die "Weltverschwörung der Kinderschänder" aussprechen, dann kann ich nur sagen: Für wie blöd haltet ihr uns eigentlich? Ihr wusstet exakt genau was ihr tut! Besonders DU Xavier! Kool Savas hat wenigstens noch Hirnamputiertenschutz doch bei dir, Xavier, kann ich nichts entschuldigen! Keine mildernden Umstände! Du bist für Deine ganze Scheiße voll verantwortlich!

    Der Shitstorm gegen dich ist also absolut gerechtfertigt! In jeder Hinsicht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #67 springen »
#88 HonestAbeProfil
  • 14.11.2012, 00:00hBonn
  • Antwort auf #82 von Beobachter
  • Kannst Du diese Trollerei mal lassen?

    Ich habe von Dir noch keinerlei Kritik gehört. Lediglich die Behauptung, dass wir lediglich zu blöd wären zu verstehen, dass Xavier angeblich EINDEUTIG Kinderschänder meint.

    Das Problem ist aber, dass es überhaupt NICHT EINDEUTIG ist. Kapierste, Junge? Eindeutig genug für Dich?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #82 springen »
#89 BeobachterAnonym
  • 14.11.2012, 00:15h

  • Gaysellschaftskritik ist hier nicht erwünscht. Empört sein oder angefeindet werden. Entweder pro oder gar nicht. Kritik bitte nur in gefälligem Maße.
  • Antworten » | Direktlink »
#90 frageAnonym
#91 nachtmolchAnonym
  • 14.11.2012, 00:39h
  • wow ist hier heute was los. hat queer.de die leser der frankfurter rundschau adoptiert?
  • Antworten » | Direktlink »
#92 Rainer KantherAnonym
  • 14.11.2012, 00:39h
  • Na endlich jemand der handelt...!!
    Ich habe mich schon gefragt warum niemand etwas tut. Sonst ist der LSVD doch auch schneller mit sowas.
    Hoffentlich hat das Konsequenzen für diese "Sänger" !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#93 BeobachterAnonym
  • 14.11.2012, 00:43h
  • Antwort auf #88 von HonestAbe

  • @HonestBabe:

    Das Naidoo/Savas bashing ist doch selbst für Blinde offensichtlich. 10.000 Deutsche Rapper dissen Kinderschänder aber die Linkspartei sucht sich die bekanntesten, um deren Texte anzuprangern.

    Und seltsamerweise wird genau hier die Propagandamaschine angeworfen, um die, die auf Mißstände aufmerksam machen, an den Pranger zu stellen.

    Ich weigere mich, diejenigen zu verdammen, die den Menschen die Augen öffnen möchten und die als Symbol des Bösen gelten sollen, da sie Position beziehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #88 springen »
#94 BjörnarAnonym
#95 kuesschen11Profil
  • 14.11.2012, 00:57hFrankfurt
  • Man kann solch einen gewaltverherrlichenden Liedtext nicht verharmlosen.

    Auch der Führerkomplex mit Verhetzung ist eindeutig erkennbar.

    Der Sänger kann mir nur leid tun, wenn er meint, seine persönlichen Traumen in solch einer Art und Weise öffentlich zu machen.
    Naidoo braucht psychotherapeutische Hilfe, sonst segelt er ganz ab ins Unglaubwürdige...
  • Antworten » | Direktlink »
#96 HonestAbeProfil
  • 14.11.2012, 01:24hBonn
  • Von Dir habe ich bisher noch keinerlei Kritik gehört, nur dummes Gewäsch!

    Aber wie gesagt, Du bist ohnehin ein Troll und gehörst daher ignoriert!

    Do not feed the Troll!
  • Antworten » | Direktlink »
#97 ein papaAnonym
  • 14.11.2012, 02:27h
  • er hat recht und zeigt das auf was keine r hinschauen will oder denkt ihr das eltern es gerne sehen das priester kleine kinder vergewaltigen ?
  • Antworten » | Direktlink »
#98 HonestAbeProfil
  • 14.11.2012, 08:19hBonn
  • Alles gar kein Problem! Prangert gerne den ganzen Tag lang Kinderschänder an. Aber dann prangert gefälligst auch NUR und EINDEUTIG Kinderschänder an!

    So einfach! Diese Doppeldeutigkeit der Aussage, die außerhalb als auch innerhalb des Kontextes auffällt, das ist das Problem.

    Xavier ist das völlig klar gewesen, es sei denn man will ihm absolute Dummheit unterstellen. Das geht bei Savas problemlos, aber nicht bei Xavier.

    Also hat er sich den Shitstorm gegen sich auch absolut zurecht eingefangen!
  • Antworten » | Direktlink »
#99 BeobachterAnonym
  • 14.11.2012, 08:23h
  • Antwort auf #96 von HonestAbe

  • Dass du meine Kritik nicht verstehst mag daran liegen daß sie nicht flach genug formuliert wurde um von allen Diskutanten zur Kenntnis genommen zu werden. Wer jedoch nicht in der Lage ist, meine Äußerungen zu verstehen, sollte sich gelinde gesagt aus der Diskussion zurück ziehen.

    Der Grundtenor der meisten Aussagen ist doch offensichtlich. Man ist selektiv empört und verkennt mehr oder weniger absichtlich die Thematik im Kontext.

    "Naidoo hat Möse gesagt - Steinigt ihn" "Er ruft nach nem Führer - Er ist ein Nazi"

    Das Thema Kindesmißbrauch rückt hier nur allzugern in den Hintergrund.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #96 springen »
#100 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 14.11.2012, 08:59h
  • Antwort auf #67 von Christopher
  • Das kann man hier noch oft genug schreiben, zieht aber immer negative Bewertungen nach sich!

    Xavier Naidoo hat eine große Fangemeinde und die Texte sind es, weshalb sich die Menschen die Songs gerne anhören. Es ist verständlich, daß sie wegen der Strafanzeige durch die Linkspartei nun auf die Barrikaden gehen und zu ihm halten! Wir werden ja sehen, was am Ende herauskommt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #67 springen »
#102 AngewidertAnonym
  • 14.11.2012, 09:33h
  • Okay, gehen wir mal von der These aus, dass sie eindeutig nur gegen Kinderschänder und die Reaktion der Gesellschaft "protestieren" wollen:

    Es wird jedem klar sein, dass es Tausende von Kinderschändern gibt.

    Die Eindeutigkeit akzeptierend richtet sich der Text somit gegen diejenigen von diesen Tausenden, die
    1. Kindern vor dem Missbrauch Arme und Beine abtrennen,
    2. die Überreste danach nicht einfach ficken, sondern explizit in den Arsch ficken,
    3. nebenher noch Föten töten (was die schöne Theorie der Kirchenkritik wohl als haltlos entlarvt),
    4. kleine Schwänze haben und
    5. keine Möse lieben.

    Ich bekenne, dass ich keine belastbaren statistischen Zahlen vorlegen kann, aber ehrlich gesagt, vermute ich, dass diese Gruppe innerhalb der der Kinderschänder nicht gerade den größten Anteil ausmacht.

    Wenn wir die bisher geübte Kritik also als verfehlt ansehen, weil es nach Ansicht der Verteidiger nicht um die einzelnen Kriterien, sondern deren Gesamtheit geht, wendet sich Herr Naidoo hier nicht gegen jede Art von Kindesmissbrauch und die gesamte viel zu große Gruppe von Kinderschändern, wie es angemessen wäre, sondern nur gegen eine äußerst selten (falls überhaupt) vorkommende Art von Monstern, womit das eigentliche gesellschaftliche Problem nicht mal gestreift wird. Fazit in diesem Fall: Thema verfehlt, setzen, sechs. Und das wiederum bedeutet, dass er all die Kinder, die der großen Gruppe nicht angeprangerter Kinderschänder zum Opfer fallen, indirekt selbst erneut für seine Popularität und Bereicherung missbraucht, indem er sich als Rächer der Kinder darzustellen versucht.

    Ob die Anzeige irgendeinen juristischen Erfolg hat, ist eigentlich nebensächlich. Es geht aus meiner Sicht eher darum, mehr Menschen darauf aufmerksam zu machen, was da für ein Mist verbrochen wird, damit mehr von seinen Bewunderern das tatsächliche Wesen von Herrn Naidoo erkennen. Es gäbe sicher genügend andere Sänger, die man für ihre Texte anzeigen könnte und sollte, aber wenige, die so allgegenwärtig im Fernsehen und dem öffentlich-rechtlichen Radio sind und ein so breites Publikum erreichen. Daher ist die Zielrichtung auf Herrn Naidoo durchaus sinnvoll. Gut möglich, dass es sich um Wahltaktik handelt, aber ich bezweifle, dass da viel rausspringt für die Linke. Und wenn ich mir einige der Kommentare so durchlese, habe ich die Befürchtung, dass die Anzeige vielleicht doch keine so gute Idee ist, weil seine Fans so verblendet sind, dass die Sache vielleicht leider doch wieder nur seinen Ruhm steigert.

    Also nichts gegen Kritik an den Kommentaren, aber ein paar tatsächlich am vorhandenen Text orientierte sachliche Argumente statt blinder Vergötterung wären wünschenswert.
  • Antworten » | Direktlink »
#103 BjörnarAnonym
  • 14.11.2012, 09:44h
  • Antwort auf #99 von Beobachter

  • Nein, Puschel, DU verkennst, daß angemessene Kritik sachlich ist, und sachliche Kritik sich durch fundierte Argumente auszeichnet. Das wird sowohl deutlich bei deinem Überlegenheitsanspruch anderen Meinungen gegenüber als auch deinem Unvermögen einzugestehen, daß sich Xavas mit ihren Lynchjustizphantasien massiv im Ton vergreifen und der "Mösen"-Kommentar eher auf Schwule als auf Kinderschänder zutrifft (denn Letztere vergreifen sich meistens an Mädchen) und somit automatisch einen völlig falschen Zusammenhang herstellt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #99 springen »
#104 kindAnonym
  • 14.11.2012, 10:02h
  • Wo bis vor kurzem noch US-Soldaten stationiert waren, könnten vielleicht bald Musiker proben und Fernsehstars moderieren: Xavier Naidoo und Michael Herberger planen ein Zentrum für Musik- und TV-Showproduktionen auf den Flächen der früheren Taylor Kaserne.

    Die Musiker möchten das Projekt in den kommenden Jahren voranbringen und auch selbst investieren.

    Gestern stellten sie ihre Idee vor. "Was Köln für TV-Produktionen geschafft hat, das wollen wir für das Live-Segment und für Musik-Shows im Fernsehen schaffen", sagte Naidoo.
  • Antworten » | Direktlink »
#105 childinvest2013Anonym
#106 kuesschen11Profil
  • 14.11.2012, 10:15hFrankfurt
  • Um Kindesmissbrauch kümmern sich Psychotherapeuten, Psychiater, Soziologen, Pädagogen etc., um Verbrechen die Polizei und die Staatsanwaltschaft.

    Naidoo geht mit der brutalen Rapper-Gossensprache mit dem Thema Missbrauch um, von der er professionell nichts versteht und die er als Sänger besser sein lassen sollte.

    Es ist von dem Sänger mehr als anmaßend, sich als Messias aufzuführen und der Gesellschaft auf solch eine Art und Weise die Augen öffnen zu wollen. Das können Leute vom Fach einfach besser.

    Manche Songs von Xavier fand ich früher mal gut, aber jetzt zweifle ich an der Authentizität des Sängers. Wenn ich heute ein Lied von ihm im Radio höre oder im TV ihn sehe, muss ich es wegdrehen, denn ich kann den Ausdruck der Stimme und die sprachliche Verlogenheit nicht mehr ertragen.
  • Antworten » | Direktlink »
#108 So vieleAnonym
  • 14.11.2012, 10:51h
  • hektisch agitierende Schreiberlinge seit gestern, die mit absurdesten Verdrehungen übelste Hetze und Aufrufe zur Lynchjustiz verteidigen. Fürchtet da etwa jemand um seine Verkaufszahlen?

    Eines ist wohl wahr: Wenn man sich die Rund-um-die-Uhr-Sexismen und verbal-visuellen Aggressionen in den Massenmedien ansieht, dann gibt es über punktuelle Aktionen hinaus viel zu tun für fortschrittliche linke Politik - vor allem (!) gilt es, die Basis von deren (Re-) Produktion aufzuzeigen und anzugreifen.
  • Antworten » | Direktlink »
#109 KMBonnProfil
  • 14.11.2012, 10:58hBonn
  • Darauf hat Afghanistan gewartet.

    Ich sehe schon eine Prozession die Bibel schwenkender Taliban Hosianna in der Höhe singend um Autogramme von Xavier Naidoo bittend.

    Als nächstes dann Xavier Naidoo live in concert vor dem Blutbrunnen in Teheran und Mahmoud Ahmadinedschad mit Tränen in den Augen Naidoo umarmend und ewigen Frieden schwörend.

    Dann der Friedensnobelpreis, den er aus den Händen von Benedikt XVI entgegennimmt. Dieser leitet den Prozeß der Heiligsprechung ein.

    Bitte kneift mich...
  • Antworten » | Direktlink »
#110 1 world 1 familyAnonym
  • 14.11.2012, 11:06h
  • Antwort auf #102 von Angewidert
  • "ehrlich gesagt, vermute ich, dass diese Gruppe innerhalb der der Kinderschänder nicht gerade den größten Anteil ausmacht."

    Trotz Canisius-Kolleg oder Odenwaldschule - am häufigsten werden Kinder immer noch in der Familie missbraucht.

    75 bis 80 Prozent der Missbrauchsfälle ereignen sich aber in der Familie... "Das wird momentan völlig ausgeblendet"

    www.taz.de/!49905/
  • Antworten » | Direktlink » | zu #102 springen »
#111 TimoAnonym
  • 14.11.2012, 11:08h

  • So viel Dummheit und Ignoranz wie hier findet man sonst nur auf SPON oder Welt.de
    Typisch deutsches Massenentsetzenvwegen fast nichts. Jeder x-beliebige Rapper hat solche Texte. Verklagen wir die doch alle. Vollidioten hier. Die Linke wird nicht mehr gewählt. Ist IMO auch eine scheiss Partei.
  • Antworten » | Direktlink »
#112 familienplanungAnonym
  • 14.11.2012, 11:37h
  • Föten:

    www.youtube.com/watch?v=CGrnU89CXTM

    "Ich schneid euch jetzt mal die Arme und die Beine ab, und dann ficke ich euch in den Arsch, so wie ihr es mit den Kleinen macht. Ich bin nur traurig und nicht wütend. Trotzdem würde ich euch töten. Ihr tötet Kinder und Föten und ich zerquetsch euch die Klöten. "
  • Antworten » | Direktlink »
#113 stromboliProfil
  • 14.11.2012, 12:35hberlin
  • Antwort auf #106 von kuesschen11
  • was steht dahinter?
    RELIGION!
    Was hetzt und pöpelt?
    GLÄUBIGE!
    Also nichts neues von der seite.
    Ausser der feststellung , dass wohl nun auch die unterhaltungsindustrie unterwandert wird von den religionssekten. Und nicht mehr klampe und falsche tonlage das bild bestimmen.

    Was mich wundert ist die abwesenheit von protesten aus der frauenkreisen ( so die überhaupt existieren...), ist doch der "föten-abschnitt " ein eindeutiger angriff auf die ohnehin viel zu weichgespülte eigenentscheidung der frau über ihren körper.
    Es ist ein angriff auf fristenlösung und abtreibung insgesamt.. demnächst wird der herr was zu verhütung und vorehelichen sex oder zu kondomen was zu sagen haben...
    Jottchen was für ein dünnbrettbohrer kleingeistiger provinienz

    zum mißbrauch und die eigene aufarbeitung im medium musik, ein beispiel wie es gelingen kann:

    www.youtube.com/watch?v=IxLmxZixVXk

    Fun Boy Three "well fancy that"
    erstes lied, leider keine so großartige tonqualität..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #106 springen »
#114 GegenprogrammAnonym
#115 CasperAnonym
  • 14.11.2012, 12:49h

  • Das ist doch echt lachhaft :
    Da singt jemand über die Realität und was er davon hält und schon steht er am Pranger!
    Und warum sich die Christen angegriffen fühlen muss ich ja nicht sagen !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#116 kopfschuettelAnonym
  • 14.11.2012, 14:47h
  • Antwort auf #28 von Timm Johannes
  • >Am Besten ist es, wenn Herr Naidoo hier klar sich öffentlich positioniert und jeden Zweifel ausräumt, dass sein Liedtext sich nur auf Pädophilie bezieht.

    och jo, und DENEN dann die Arme und Beine abschneiden, die Eier zu zerquetschen usw. dass wäre dann wohl in Ordnung oder was ?
    *kopfschüttel*
    Wer das will, ist dann aber auch nicht besser als dieser Naidoo.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#117 statistikAnonym
#118 GeorgB
  • 14.11.2012, 15:13h
  • Antwort auf #110 von 1 world 1 family
  • "75 bis 80 Prozent der Missbrauchsfälle ereignen sich aber in der Familie... Das wird momentan völlig ausgeblendet"

    Nicht schon wieder diese Verdrehungen. Man schaue sich an, wie viel Familien es in Deutschland gibt und wie viel Priester es in Deutschland gibt. Die Gefahr, von einem Geistlichen missbraucht zu werden, ist höher, als in der Familie missbraucht zu werden.

    Das ist aber alles schon ausführlichst dargelegt worden und benötigt keinen neuen vernebelnden Aufguss.

    Aber egal, wo missbraucht wird: Keiner hat das Recht, einem anderen Arme und Beine abzuschneiden und einen toten Körper zu schänden. Das mögen die vorzivilisatorischen Gewaltfantasien von Naidoo sein, auf die er abfährt. Das schreit aber mehr nach Psychiater als nach Songveröffentlichung.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #110 springen »
#119 klassenfahrtAnonym
#120 ReligionskritikAnonym
  • 14.11.2012, 15:28h
  • Antwort auf #113 von stromboli
  • Jep. Und was steht hinter der Religion?

    "Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks: Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.
    [...]
    Die Kritik des Himmels verwandelt sich damit in die Kritik der Erde, die Kritik der Religion in die Kritik des Rechts, die Kritik der Theologie in die Kritik der Politik.
    [...]
    Die Kritik der Religion endet mit der Lehre, dass der Mensch das höchste Wesen für den Menschen sei, also mit dem kategorischen Imperativ, alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist..."

    www.dober.de/religionskritik/marx1.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #113 springen »
#121 LisbethSalanderAnonym
  • 14.11.2012, 16:27h
  • Ich freue mich, dass Naidoo-Fans hierher kommen und die Auseinandersetzung suchen, würde mir allerdings wünschen, dass sie argumentieren/ belegen anstatt rumzupöbeln.

    Übrigens gibt es unter
    www.the-voice-of-germany.de/video/ganze-folge/playlist-ganze
    -folgen-1.3405545/

    während der Liveshows von "The Voce of Germany" (heute und morgen Abend zum Beispiel) auch die Gelegenheit zu Kommentaren. Herr Naidoo möchte die Menschen mit seinen differenzierten Texten aufrütteln und erreichen und freut sich sicherlich über Feedback.
  • Antworten » | Direktlink »
#122 barshaiAnonym
#123 beratungAnonym
#124 HafenrundfahrtAnonym
  • 14.11.2012, 18:08h
  • Antwort auf #121 von LisbethSalander
  • @LisbethSalander

    Wenn dem so ist, wie sie behaupten, soll Herr Xaidoo hier auftauchen und sich der Diskussion stellen.

    Seine Texte haben weder ein Niveau noch einen Wert.
    Sie beschreiben sein eigenes Leben unter seiner Gürtellinie, nicht das Leben von anderen.

    Und wenn Herr Xaidoo zudem seine unbewältigte Vergangenheit oder seine Meinung über seine unbewältigte Vergangenheit in der Öffentlichkeit präsentieren will, zeigt dies überdeutlich dasss ER SELBST ZU DER VON IHM BESUNGENEN KLIENTEL GEHÖRT.

    Xaidoo hat seine Sexualität nicht im Griff geschweige denn sein Schwänzchen
  • Antworten » | Direktlink » | zu #121 springen »
#125 LisbethSalanderAnonym
  • 14.11.2012, 19:12h
  • Oje, da habe ich mich in meinem Kommentar anscheinend ZU neutral ausgedrückt bzw. hätte zumindest "differenziert" in Anführungsstriche setzen sollen. (War sarkastisch gemeint.) Ich fände es aber wirklich gut, wenn die Kritik auch dorthin getragen würde. (Das funktioniert wohl über Twitter.) Man muss dazu ja nicht die Sendung anschauen!

    Das Niveau könnte sich dadurch nur heben, ich habe da letzte Woche mal reingeschaut, und "Kritik" bei den musikalischen Darbietungen kam bei den Kommentaren auch gern mal in Form von "der is total schwul ey". Also, wenn nicht dort, wo sonst?! Ob das Herrn Naidoo interessiert, wage ich zu bezweifeln, aber vielleicht Pro7 in Bezug auf die werberelevante Zielgruppe.

    PS: Der Mann phantasiert über das Vergwaltigen und Verstümmeln von Missbrauchern, der hat so einiges nicht im Griff... Aber wir haben ja alle nicht verstanden, dass es um die zahlreichen Ritalmorde an Kindern geht, die anscheinend von einer Weltverschwörung verschwiegen werden. (Freimaurer? Schwule? Juden? Man wagt kaum zu fragen...)
  • Antworten » | Direktlink »
#126 Back to BlackAnonym
  • 14.11.2012, 19:56h
  • Antwort auf #122 von barshai
  • Jezzt abgesehen von Naidoos Wutsong:

    Immer wieder nervig, wenn "Deutsche" über Naidoo urteilen. Man muss den Soul im Blut haben, um den Pathos dieser Musik zu verstehen. Ich wette, der weiße Mann hat sich anno dazumal auch über den Blues beschwert a la "quengelnde Afroamerikaner, die in ihrem Leid schwelgen.."

    Fast euch mal ans (kalte) Herz!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #122 springen »
#127 antosProfil
#128 alexander
#129 alexander
  • 14.11.2012, 20:09h
  • Antwort auf #126 von Back to Black
  • sorry, aber wenn du von SOUL im blut sprichst, kannst du nicht von diesem typen sprechen ???
    denn soul ist ehrlich, sonst wäre er blutleer wie in diesem fall !
    fang wenigstens mit BILLY HOLLIDAY an "bluesverständnis zu erwerben"!!!

    wir sind hier nicht bei "onkel tom's hütte!
    blues = pathos, geht garnicht !!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #126 springen »
#130 Roman BolligerAnonym
  • 14.11.2012, 20:10h
  • Savanaidoo sehnt sich nach dem Führer, dieser Nazi, und argumentiert, dass in ganz Europa zahlreiche Kinder in Ritualmorden umgebracht werden, etc, und dass das Problem sei, dass niemand davon berichte.

    Wie kann denn Savanaidoo das wissen, wenn niemand (nur er) davon berichtet. Offenbar ist Savanaidoo jeweils hautnah dabei, um dann damit gross Kohle zu machen?

    Backe Savas und Backe Naidoo: Zusammen der heuchlerischste Arsch der Sat1-Pro7-Gruppe, aus deren Mitte braune Scheisse quillt.
  • Antworten » | Direktlink »
#132 KellyAnonym
#133 stromboliProfil
  • 14.11.2012, 20:34hberlin
  • Antwort auf #116 von kopfschuettel
  • siehst du.. an solchen beispielen lässt sich der tiefgang seiner reaktionären gesinnung ablesen..
    bild-nieveau!
    Nicht durchdacht, alles irgendwie aus dem ärmel der persönlichen befindlichkeiten geschüttelt, und dann sich liberal nennend...!

    Ich kenn das nun seit geraumer zeit von ihm, und bin immer wieder erstaunt, wie so ein unreflektiertes denken aus dem sumpf hervorsteigt. Aber es sind giftige gase, die da brodeln unter der oberfläche des "liberalprotestanten".

    Fragt man nach den ursachen und folgen...
    #117 statisik bringts auf den nenner: "Das Wertvolle ist, dass Timm Johannes zeigt, wieso man bei ca. 80 Millionen Reichsbürgern nur ca. 8 Millionen NSDAP-Mitglieder brauchte - damit der Laden läuft."

    Es geht um die " eckwerte ", hinter der sich sein klerikalkonservatismus verbirgt...

    www.queer.de/detail.php?article_id=17843&antwort_zeigen=
    ja#c42


    .."Money Makes The World Go 'Round"

    www.queer.de/detail.php?article_id=17843&antwort_zeigen=
    ja#c41


    hervorgehoben: "Du als kinderloser Singles kümmerst Dich halt um keinen anderen und trägst für niemanden Verantwortung."
    So urteilten die homoverfolger , so nun urteilt ein sich "emanzipiert" nennender!

    und hier das lämmlein wenns zum wolf wird...

    www.queer.de/detail.php?article_id=17828&antwort_zeigen=
    ja#c25


    hervorgehoben sein werturteil über andere lebensentwürfe:
    "Weil es theologisch aus christlicher Sicht nicht akzeptabel ist. " [..]
    "Wenn du was anderes willst und mit mehreren herumhuren [ sic.!] willst, dann wandere ins islamistisch geprägte Saudi-Arabien oder nach Pakistan aus, da kannnst Du dann herumhuren, wie du willst [ sic.!!!)], und alles mit dem Segen des Imam."
    Da gleich verleumdend und rassistisch in einem...
    Starke leistung für einen, der ohne fremde vorgaben nicht schreiben kann; was, wenn er's doch tut, diese entgleisungen erklärt...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #116 springen »
#134 Back to BlackAnonym
#135 DoublePlayAnonym
#136 KopiepasteAnonym
  • 14.11.2012, 21:21h
  • Xavier Naidoo ist dem Establishment, auf Grund vieler seiner Aussagen, ein Dorn im Auge. Dieses linke Jugendbündnis darf jetzt, wie es Lenin
    einst formulierte, nützlicher Idiot spielen.
    Wenn es auch nur einen guten Gutmenschen gibt, dann ist es Xavier Naidoo.
  • Antworten » | Direktlink »
#138 stromboliProfil
  • 14.11.2012, 21:47hberlin
  • Antwort auf #125 von LisbethSalander
  • " Aber wir haben ja alle nicht verstanden, dass es um die zahlreichen Ritalmorde an Kindern geht, die anscheinend von einer Weltverschwörung verschwiegen werden. (Freimaurer? Schwule? Juden? Man wagt kaum zu fragen..."
    Kannst du mir das mal "differnziert" übersetzen...
    soll man da herauslesen es gäbe eine verschwörung zum morden von kindern die mitgetragen würde von "Freimaurer? Schwule? Juden? "
    Dann hätten wir den naziton in unsere zeit hinüber gerettet. Die haben auch in diese personengruppe die schandtaten dieser welt hinein interpretiert.

    Mal von dieser absurdität abgesehen: sich mit missbrauch von kindern und ihren hintergrund im zerfall gesellschaftlicher regeln, sollte das gesamte bild angeschaut werden!
    Gerade in einer zeit, in der alle hemungen zivilisatorischer regeln über bord gehen, wo ein endloskrieg über mittlerweile jahrzehnte ohne unterlass geführt wird, wo die moralischen sinne abstumpfen, dank manipulierter medien und permanenter fehlinformation, braucht das schwächste glied in der kette nicht sich zu wundern das es das verfügbarste wird.
    Kinderpornographie nicht im wachsen ist weil es eine wachsende anzahl pädosexueller gibt, sondern weil die zugänglichkeit und bezahlbarkeit MÄRKTE geschaffen haben die genutzt werden.
    Das eigen als schicksal empfundene genügt aber nicht um zusammenhänge und urteilsfähigkeit her zu stellen.
    Schon gar nicht, wenn es in einer solch verhackstückten art und weise daherkommt.
    Weil es ein so elementares thema sein müsste, müsste auch der umgang elementar sein!
    Das gibt der gesangestext in keiner weise wieder, aber in seiner unfertigkeit und hölzernen weise bedeutsam sein zu wollen, wird er zu einem ärgernis ersten grades.
    Hier der protest zu recht !

    Was die sangeskünste des herren anbetrifft...bendtzko & co.. es scheint halt deutscher geschmack zu sein und stimmlich gibts schlechtere. Viel schmalz, viel gehalt und weltschmerztremmolo, im hintergrund die streicher juchzen.
    Aber auch sehr reimwütig die gute..
    Kein pfiff!
    Mit R&B allerdings hat das nichts zu tun was ich mir da nun angehört habe.. aber vier lieder langen für den rest des jahres!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #125 springen »
#139 BjörnarAnonym
#140 vulkanstzurmAnonym
  • 14.11.2012, 21:56h
  • Was soll denn das Gute an diesem angeblichen Gutmenschen sein. Verschwörungstheorien über
    Freimaurerlogen gabs auch bei den Nazis.
    Herr Naidoo scheint tatsächlich überzeugt zu sein, dass irgendwelchen Logen barbarische Ritualmorde an Jungen vollbringen, Täter sind natürlich Homosexuelle, die es nicht gelernt haben, Mösen zu lieben. Humanistisch orientierte Freimaurer wurden genauso wie Homosexuelle bei den Nazis in KZs eingeliefert. Diese Logen haben angeblich soviel Macht, daß alle Massenmedien über ihre Untaten schweigen. Trotzdem weiß natürlich Herr Naidoo genauestens Bescheid über diese schwulen Logenbrüder. Natürlich geht die NPD mit ihrer Forderung nach der Todesstrafe für Kinderschänder für den ach so christlichen Herrn Naidoo nicht weit genug. Selbstjustiz und Folterung muß dazu kommen (Arme und Beine abhacken, in den Arsch ficken, Klöten zerquetschen). Gut zu wissen, wozu Herr Naidoo fähig ist. Schlage Sicherheitsverwahrung vor.
    Der Mann ist wirklich gefährlich und akzeptiert unser Rechtssystem in keinster Weise.
  • Antworten » | Direktlink »
#141 BjörnarAnonym
#142 BjörnarAnonym
#143 HafenrundfahrtAnonym
#144 TheSumOfUSProfil
  • 14.11.2012, 23:27hStuttgart
  • "Naidoo macht nicht halt davor, unreflektiert und im Strom der Stammtisch-, NPD- und Til Schweiger-Manier das Lied Hängt ihn höher zu vertonen. Den Mob hinter sich wissend fordert er offen zu Gewalt auf, bedient homophobe Ressentiments: Kindermörder sind schwul und Schwule haben pädophile Gelüste. Und dem nicht genug reiht er sich ein in die Riege der Verschwörungs-Kreischer."

    ... aus der kolumne von sascha zirnstein.
    dem kann ich nur zustimmen

    www.humanist-news.com/deutscher-rapper/
  • Antworten » | Direktlink »
#145 Lich KingAnonym
  • 14.11.2012, 23:36h
  • So falsch ist es nicht, Freimaurer und ihre Geheimlogen gibt es tatsächlich. Und Tatsache ist auch, das diese in Politik, Wirtschaft und Medien viel Einfluß besitzen. Von perversen Ritualen gibt es zwar Gerüchte, bewiesen ist es aber nie! Aber zu behaupten viele Schwulen wären in die Logen aktiv und würden an Ritualmorden an Kindern beteiligt sein ist einfach nur hirnverbrannt und eine absolute beledigende Unterstellung!

    Xavier Naidoo zum Thema Freimaurer

    www.youtube.com/watch?v=zUEe5pzP--s

    Freimaurer in Deutschland

    www.freimaurer.org/
  • Antworten » | Direktlink »
#146 Dr Axel StollAnonym
#147 TadzioScot
  • 15.11.2012, 06:43h
  • So, nach Langer Pause schreibe auch ich mal wieder was hier. Ich finde es bezeichnend das so ein Xavier Naidoo auch auf die Missbrauchsschiene in seiner "Musik" setzt.

    Letztendlich macht er ja auch nicht anderes wie PUR die ja auch Erfolg mit ihem Missbrauchs-Lied
    hatten.

    Da regen sich viele zu recht über Homphobe Jamaiknische Hasssänger auf, die übelst schelcht von Schwulen singen, da regt man sich über einen Bushido auf, der mit seinen Homophoben Gewaltverherrlichungs-Songs noch einen Bambi bekommt und gelichezeitig wird dann bei Naidoo wie selbstverständlich diskutiert (von der mehrheit), das wenn ein Naidoo ledgilich über "Kinderschänder" herzieht, das es dann im großen und ganzen ja richtig ist, weil dagegen müssen wir ja alle sein, das ist ja eh ein ungeschriebenes UND geschriebens Gesetz !

    Aber es sei falsch wenn er Schwule mit "Kinderschändern" gleichsetzt.

    Wer ist nun eigetlich schlimmer, fragt man sich ?

    Solche Texte wie Naidoo sie geschrieben hat, sind aufrufe zu Lynchjustiz und eine Straftat, der Typ gehört eigetlich hinter Gitter....
    Facbook will keine Verurteilten Sexuelstarftäter in seinen Reihen (siehe ABG bei Facebook), lässt aber wie elbstverständlich Lynch-Leute die dort Volksverhetzung betreiben, wie Naidoo...

    Timm Johannes: "Am Besten ist es, wenn Herr Naidoo hier klar sich öffentlich positioniert und jeden Zweifel ausräumt, dass sein Liedtext sich nur auf Pädophilie bezieht."

    Faszinierend allerdings das es Leute gibt die Lynchjustiz gut finden, wenn es sich nur auf Pädophile bezieht.

    Dabei sagt selbst die queer.de-Net(t)iquette
    " Nicht geduldet in diesem Forum werden Verstöße gegen Recht und gute Sitten[...]"

    Hm, was auch imemr gute Sitten sind, die sind ja von Zeit zu Zeit und Land zu Land unterschiedlich...

    "[...]Beleidigung, Verleumdung, Hetze, Aufrufe zu Straftaten[...]"

    Außerdem kann ich mich nur wiederholen,
    Pädos sollte man nicht pauschal mit Missbrauch gleichsetzen.

    Es gibt Pädos die Gut sind zu den Kindern/Jugendlichen, weil die sie wirklich Lieben (auch wenn man ihnen das abspricht) und auch von den Kids zurück geliebt werden.

    Es gibt in der Sexalität einfach nichts was es nicht gibt.

    Und klar sicher gibt es Sexuelle Gewaltverbrechen, aber die gibt es bei Heterosexuellen die auf Frauen stehen

    (Die Beischlafpflicht, also die legale Vergewaltgung von Frauen, war damals
    sogar im Gesetz verankert),

    bei Schwule die auf Männer stehen usw.usw..

    Liebe mit Vergewaltigung im allgemeinen gelichzusetzen, DAS ist der Fehler.

    Ich käme nie auf die Idee, alle Heteros als Frauenvergwaltiger gleichzusetzen.

    Ich käme nie auf die Idee, alle Schwulen als Männervergwaltiger gleichzusetzen.

    Aber ich käme auch nie auf die Idee, alle Pädos als Kinder/Jugendvergwaltiger gleichzusetzen.

    Außerdem sollte man sich natürlich auch fragen, warum manche Vergewaltigung passiert.

    Es rechtfertigt nicht immer die Tat, aber macht sie logisch verständlich und zeigt oft das die Gesselscgaft oft mitschuld an solchen Dramen ist, weil die Gesselschaft durch ihre Moralvorstellngen, ihr Mobbing, leute in den Wahnsinn treibt.

    Es wird immer "Ungeküsste" Menschen geben,
    die vielleicht aus verzweiflung sowas ausführen.
    Es wird immer Menschen geben die aus Machtgeilheit und leid eines anderen sowas machen.

    Aber das hat nicht mit denen zu die andere einfach Lieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#148 DoublePlayAnonym
  • 15.11.2012, 09:14h
  • Antwort auf #147 von TadzioScot
  • "Aber es sei falsch wenn er Schwule mit "Kinderschändern" gleichsetzt"

    Er meint dennoch die schwulen Pädophilen. Seltsamerweise kommt in "Hetenforen" kaum jemand auf die Idee, den Text auf Homosexualität generell zu beziehen. Sie schreiben alle, dass er Kinderschänder meint. Deswegen sage ich: Hätte er Möse weggelassen wär auch hier das Geschrei nicht so groß, weil er nur Pädophile weghaben will.
    Dass hier so empfindlich drauf reagiert wird, ist verständlich, aber man sollte eher darüber reden, warum er einen solch aggressiven Text schreibt. Und das hat wiederum nur mit ihm selbst zu tun. Und natürlich haben alle Recht, die schreiben, dass Bushido nur mit Tunte und Schwuchtel um sich geworfen hat und am Ende kriegt er einen Bambi. Wo war die Linke da??
  • Antworten » | Direktlink » | zu #147 springen »
#149 vulkansturmAnonym
  • 15.11.2012, 10:04h
  • Antwort auf #145 von Lich King
  • Informier dich doch bitte einmal über die Freimaurer. Mein Onkel war Freimaurer. Die humanistischen und aufklärerischen Anliegen der Freimaurer haben schon bei den Nazis dazu geführt, daß diese in KZs landeten.
    Diese kruden Verschwörungtheorien über Freimaurerlogen, die Ritualmorde an Kindern begehen , und angeblich so mächtig sind, daß die Medien nicht darüber berichten - nur Herr Naidoo weiß Bescheid, will aber sein " Wissen" nicht an die Strafverfolgungsbehörden weitergeben - sind noch mehr volksverhetzend als die homophoben Elemente des Songs.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #145 springen »
#150 saltgay
  • 15.11.2012, 11:04h
  • 141 Kommentare bisher zu diesem Thema. Einfach unglaublich. Zu wirklich wichtigen Vorfällen findet sich nur ein Bruchteil davon.

    Mir fällt dazu nur dieser verdammte Werbeslogan der BLÖD-Zeitung ein: "Es muss jemand geben, der die Wahrheit ausspricht."

    Der Unterschied besteht nur darin, dass jemand damit sich persönlich bereichert. Diese "Wahrheit" ist doch nichts anderes als das, was die BLÖD-Zeitung jeden Tag kitzelt. Das primitive Volksempfinden - der rasende Pöbel - der auch in Rostock-Lichtenhagen gejubelt hat, wenn ein Brandsatz in das Haus flog.

    Bei vielen Kommentaren entsteht aber der Eindruck, dass ein juristisch korrekter Vorgang nur deshalb kritisiert wird, weil ein Medien-Promi mit einem unerträglichen Talentwettbewerb wegen strafrechtklicher Inhalte in einem mitproduzierten Song zur Verantwortung gezogen wird. Nebenbei wird noch richtig Dampf auf die verhasste Linke abgelassen - aber das gehört zur BRD wie der Eiter zum Furunkel.

    Würde es sich dabei aber um einen Unterschichten-Rapper aus Duisburg-Marxloh handeln, dann würden die Schreier hier strenge Bestrafung fordern und wieder einmal die islamistische Homophobie beschwören.

    Am schlimmsten ist es jedoch, dass in Wahrheit wichtige gesellschaftliche Probleme auf das Niveau einer "Tingel-Tangel-Bühne" herabgezogen werden. Denn diese Show samt ihren Teilnehmern ist reine Prollkultur. Sie will die Jugendlichen weiter verdummen und ihnen "Aufstiegsträume" ohne Anstrengung vorgaukeln, damit sie sich ja nicht ihrer wirklichen Lage bewusst werden und aktiv versuchen dieses System zum Einsturz zu bringen.

    Aber wie wichtig gerade das Letztere ist, sieht man ja an der Zahl der Entschuldiger und Relativierer.
  • Antworten » | Direktlink »
#151 userer
#152 Lich KingAnonym
  • 15.11.2012, 12:08h
  • Antwort auf #147 von TadzioScot
  • "Es gibt Pädos die Gut sind zu den Kindern/Jugendlichen, weil die sie wirklich Lieben (auch wenn man ihnen das abspricht) und auch von den Kids zurück geliebt werden."

    Boah, jetzt geht die Pädoverherrlichung wieder los. Warum machst du nicht wieder nene Abflug? Das ist eine Schwulenseite für Schwule wo es um Schwulenthemen geht und keine Pädogesprächsgruppe!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #147 springen »
#153 Leo GAnonym
#154 Bitte nachdenkenAnonym
  • 15.11.2012, 12:38h
  • "Es gibt Pädos die Gut sind zu den Kindern/Jugendlichen, weil die sie wirklich Lieben (auch wenn man ihnen das abspricht) und auch von den Kids zurück geliebt werden."

    Diese Aussage halte ich persönlich für recht problematisch zumindest soweit es Kinder betrifft und nicht bei der rein platonischen "-philie" bleibt. Darin, dass die Kinder die betreffenden Erwachsenen lieben liegt ja genau das Problem, da sie sich oft verzweifelt an die Liebe und Zuwendung, die sie in dieser Beziehung erhalten, klammern, weil sie sie in den Beziehungen, wo sie sie eigentlich finden sollten, nicht in ausreichendem Maß bekommen. Der Verlust dieser Liebe käme also einer Katastrophe gleich und muss aus Sicht des Kindes um jeden Preis verhindert werden.

    Und wenn der "Preis" eben darin besteht, das zeitweilig veränderte, seltsame und unverständliche Verhalten des Erwachsenen zu dulden, ist dies nach Meinung des Kindes eben ein akzeptabler Preis. "Wenn ich beim Zahnarzt brav den Mund aufmache, ihn bohren lasse und kein Geschrei mache, krieg ich hinterher ein Spielzeug." Diese Logik ist für Kinder ein normaler Fall ihrer Beziehung zu Erwachsenen. Es funktioniert für sie, obwohl sie das Konzept, das dem Verhalten der Erwachsenen zu Grunde liegt, nicht erkennen.

    Da es ihre geistige und emotionale Reife schlicht nicht zulässt, eine valide Einwilligung zu erteilen, kann man beispielweise einem Sechsjährigen auch mit den aufrichtigsten wohlwollenden Absichten keine Wertpapiere verkaufen, da er keine Chance hat, zu verstehen, worum es geht. Entsprechend ist ihm auch die Grundidee von Sexualität fremd und er (oder sie) hat keine Möglichkeit, den Sinn dahinter zu begreifen und von sexuellen Handlungen hinsichtlich Befriedigung und Wohlbefinden in adäquatem Maße zu profitieren. Daher wird eine sexuelle Komponente in der Beziehung zu einem Kind nie auf Augenhöhe stattfinden können und kann auch verspätet zu Traumatisierungen führen, egal wie "aufrichtig liebend" sich der Erwachsene dabei fühlt und ob körperliche Gewalt im Spiel ist.

    Hierin liegt für mich ein gravierender Unterschied zwischen den Beziehungen zwischen Erwachsenen jedweden/r Geschlechts und Orientierung und einer Beziehung zwischen Erwachsenen und Kindern: Wenn man alles gleich lässt und lediglich die sexuelle Komponente aus der Beziehung entfernt und sie gefällt daraufhin dem Kind besser und dem Erwachsenen weniger gut, handelt es sich offensichtlich um ein Missbrauchsverhältnis, das auf der entsprechenden "Gegenleistung" aufbaut.

    Man möge mir meine Phantasielosigkeit verzeihen, aber ich habe ernsthafte Zweifel daran, dass Kinder, die noch keine eigenständige Sexualität entwickelt haben, dieser Beziehungsform etwas abgewinnen können. Und wenn das nicht der Fall ist, kann von ehrlicher Liebe nicht die Rede sein. Es gibt vielleicht nichts, was es nicht gibt, aber die Häufigkeit kann man wohl im ppm-Bereich ansiedeln, falls nicht gar homöopathisch.
    (Sorry, falls das off-topic ist, aber das Statement machte mir zu schaffen.)
  • Antworten » | Direktlink »
#155 LisbethSalanderAnonym
  • 15.11.2012, 12:39h
  • Antwort auf #138 von stromboli
  • >>Aber wir haben ja alle nicht verstanden, dass es um die zahlreichen Ritalmorde an Kindern geht, die anscheinend von einer Weltverschwörung verschwiegen werden. (Freimaurer? Schwule? Juden? Man wagt kaum zu fragen..."
    Kannst du mir das mal "differnziert" übersetzen...
    soll man da herauslesen es gäbe eine verschwörung zum morden von kindern die mitgetragen würde von "Freimaurer? Schwule? Juden? "

    Ich höre das sehr deutlich aus seinen Formulierungen heraus:

    1. Es gibt Massenverbrechen (die besagten Ritualmore), über die aber die gesamte Presse schweigt
    2. (das genaue Zitat müsste ich nachliefern) spricht er von irgendwelchen "Wahrheiten", für die unsere Gesellschaft noch nicht reif sei. Woher er seine "Wahrheit" dann hat, möchte ch gar nicht wissen.
    3. Aus dem hidden Track: Okkulte Rituale besiegeln den Pakt mit der Macht, Teil einer Loge getarnt unter Anzug und Robe. Sie schreiben ihre eigenen Gebote.

    Schaut mal auf seine Facebookseite, da schwafeln die Fans reihenweise von "luziferianischen" Gräueltaten.

    Und bei solchen Theorien (Freimaurer) sind meistens "die Juden" und "die Schulen" nicht weit.

    Die hab ich jetzt auf die Schnelle nicht wieder gefunden, dafür aber eine Stellungnahme von naidoo selbst:
    www.facebook.com/XavierNaidoo?fref=ts
  • Antworten » | Direktlink » | zu #138 springen »
#156 LisbethSalanderAnonym
#157 hmmmmAnonym
#158 hmmmmAnonym
  • 15.11.2012, 23:23h
  • Mich würde wirklich mal interessieren wieviele von den Kommentatoren hier das Lied überhaupt jemals gehört haben, ergo überhaupt wissen wovon Sie reden?!
  • Antworten » | Direktlink »
#159 TadzioScot
  • 16.11.2012, 04:48h
  • "Boah, jetzt geht die Pädoverherrlichung wieder los. Warum machst du nicht wieder nene Abflug? Das ist eine Schwulenseite für Schwule wo es um Schwulenthemen geht und keine Pädogesprächsgruppe!"

    Irgendwie fühle ich mich als wäre ich in Russland oder der Ukraine. Woran das wohl liegen mag ?

    Dort wird Verboten Positiv über Schwule zu reden (was falsch ist), sprich "Schuwlenverherrlichung"
    und du willst nicht das man Positiv über Pädophile(Päderastie/Ehpehbophilie, Parthenophilie/Nymphophilie spricht,
    was du "Pädoverherrlichung" nennst.

    Und dann hast du davon sicher noch nicht mal wirklich eine Ahnung, von der Sexualität der Kinder.

    Ich empfehle dir daher dringesnst das das Buch "Das Geschlechtsleben des Kindes" von Prof.Dr.Ernset Borneman. (Verlag: Urban & Schwarzenberg)
    und das Buch "Lexokon der Liebe" (Verlag Hannibal).

    "Diese Aussage halte ich persönlich für recht problematisch zumindest soweit es Kinder betrifft und nicht bei der rein platonischen "-philie" bleibt."

    Was du mir schreibst erschließt sich mir sowiso nicht, hat nämlich nichts mit mir zu tun...

    Und verallgemeinerungen auf alle Kinder/Jugendnliche zu treffen
    ist ebenso falsch.

    Es gibt solche und solche Kids, die einen die einen Mann als Kind wollen und andere die dies eben nicht wollen.

    Wie sagte der Sexualforscher Prof.Dr.Ernset Borneman so schön, die die Kindliche Sexualität erforscht hat:

    "Ein Kind das Sex/Liebe zu einen Mann wünscht,
    ist genauso Normal wie ein Kind das dies eben nicht wünscht!" Damit ist eigetlich alles gesagt.

    Und wer mich hier schon länger gelesen hat, weiß das ich einst ein Knabe eines Pädos war und er mich immer gut behandelt hat.
    Sich meiner Sorgen angenommen hat, mit mit Spaß hatte, mit mir Liebe machte, halt all das was ich mir eben gewünscht habe
    (auch Sexuell gemeint !!!), halt all das was man in einer Normalen Liebesbeziheung halt so erlebt.

    Und wie ich ebeso schrieb lebe ich heute,
    als Erwachsener, mit meinen Mann
    in einer Glücklichen Beziehung.

    Am Geilsten finde ich immer wenn Leute über Dinge sprechen die sie nie erlebt haben,
    weil sie
    (a) ...kein Pädo sind.
    (b) ...kein Kind eines Pädos waren.

    Und sicher es gibt auch Neagtiv Erfahrungen
    mit Pädos, aber wo bitte ist das nicht so ?

    Wie viele Paare kenne ich, die schlechte Erfahrungen mit ihren Mann/Frau gemacht haben ? Genug.

    Sind nun alle Schwulen und Heteros schlecht ?
    Sind nun alle dieser Beziehungen schlimmster Missbrauch ? NEIN !!!

    Und das gleiche gilt für Pädos...

    VERALLGEMEINERUNGEN SIND
    EINFACH SCHEISSE !

    Dann kommt man immer mit dem Machtgefälle.

    Ähm... Ich bin heute noch immer ein recht kleiner Mensch, während mein Mann viel größer als ich (ich also bei einer Gewaltigen Auseinerndersetzung rein theorietiosch den kürzeren ziehen würde) und trotzdem wirft man dieser Beziehung kein ein Machtgefälle vor.

    Aber wie ich ein Kind war und mit meinen damaligen Freund zusammen war,
    da geht man natürlich wie selbst verstänlich davon aus, von dem Machtgefälle.

    "Da es ihre geistige und emotionale Reife schlicht nicht zulässt, eine valide Einwilligung zu erteilen, kann man beispielweise einem Sechsjährigen auch mit den aufrichtigsten wohlwollenden Absichten keine Wertpapiere verkaufen, da er keine Chance hat, zu verstehen, worum es geht."

    Diese Begründungen sind fadenscheinig. Wertpapiere haben nichts mit der Sexualität und Liebe des Menschen zu tun. Haben nicht mit den wichtigetsen Grundberdüfnissen des Menschen zu tun.

    Liebe/Sex sind Lebenswichtig für ALLE Menschen, egal welcher Sexualität.

    Man nennt ja Pädos auch immer
    wieder "Triebtäter"...

    Genaugemommen sind WIR ALLE Triebtäter !
    Wir wollen, ach qautsch müssen (!) ALLE Essen, trinken, wir alle brauchen Liebe und Sex !

    Und der Mensch verkümmert wenn er all das nicht bekommt, dann vertrocknet wie ein
    alter Baum und stirbt erst seelisch stück für stück und dann körperlich an den Folgen.

    DAS GÖNNE ICH NIEMANDEN,
    und doch passiert dieses stückweise sterben
    bei vielen Menschen jeden Tag auf's neue,
    weil andere anderen nicht ihr Leben gönnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#160 lavinaAnonym
#161 Odo WaldAnonym
  • 26.11.2012, 23:02h
  • ach leute wenn er über die katholische kirche gesungen hätte, würden alle klatschen und sich gemeinsam mit den nazen den pfaffenspiegel vors gesicht halten. das ist doch das gleiche gefasel wie es auch aus linkem munde kommt. und mit der aufarbeitung der eigenen verantwortlichkeiten (siehe taz
    www.taz.de/!51494/)
    siehts auch extrem mumpe aus.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel