Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=17843
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Michael Kauch muss um Bundestagsmandat zittern


#41 Timm JohannesAnonym
  • 14.11.2012, 13:00h
  • Antwort auf #26 von David77
  • @David77

    "Wie schön dass du nochmal besonders die PAARE und die BERUFSTÄTIGEN erwähnst...

    ---> Weil es nunmal nur Paare sind, die sozialrechtlich füreinander einstehen. Da wird das Einkommen des einen Partners bei HARTZIV, bei Sozialhilfe, bei der Pflege, bei den Kosten des Altersheimes, beim Wohngeld, bei der Prozesskostenhilfe, usw. überall angerechnet.

    Während Du als Single zum Staat dann laufen kannst, wenn Du nicht genügend hast, sagt der Staat erstmal "Nee du bekommst nichts", weil dein dich liebender Partner unterstützt. Da macht sich der Staat also im Sozialrecht die LIEBE von Paare zueinander zu Nutzen und beutet diese Liebe aus.

    Kompensiert wird diese sozialrechtliche Ausbeutung durch die Vergünstigungen in der Einkommenssteuer (Ehegattensplitting) und das ist mehr als gerecht, wenn Paare schon im Sozialrecht so massiv ausgeplündert werden.

    Du als kinderloser Singles kümmerst Dich halt um keinen anderen und trägst für niemanden Verantwortung.

    UND falls Du es nicht bemerkt haben solltest, darum dreht sich doch die ganze Gleichstellungsdebatte im Einkommenssteuerrecht, dass Paare, die im Leben füeinander SOZIALRECHTLICH einstehen, auch dann EINKOMMENSSTEUERRECHTLICH entschädigt gehören

    SOZIALRECHT = staatliche Anrechnung des Einkommens des Partners
    EINKOMMENSSTEUR = staatliche Entschädigung für die Anrechnung des partnerschaftlichen Einkommens
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »

» zurück zum Artikel